Gottschalk-Diederich-Baedeker-Preis

G. D. Baedeker (c) A. Sutter GmbH

Herausragende Arbeiten aus den Natur- und Ingenieurwissenschaften

Wissenschaftlichen Nachwuchs auszeichnen

Der Gottschalk-Diederich-Baedeker-Preis der in Essen ansässigen G.-D.-Baedeker-Stiftung wird für herausragende Arbeiten aus den Bereichen Natur- und Ingenieurwissenschaften verliehen, die von der Universität Duisburg-Essen zur Habilitation oder Promotion angenommen wurden oder im Rahmen einer Juniorprofessur entstanden sind.

Der G.-D.-Baedeker-Preis wurde von dem Essener Unternehmer Dr. h.c. Hans Friedrich Sutter ausgelobt und 1985 erstmals vergeben. Er ist benannt nach dem Essener Buchhändler und Unternehmer Gottschalk Diederich Baedeker, der die im Jahre 1775 von seinem Vater gegründete Essener Traditionsbuchhandlung G. D. Baedeker zu wirtschaftlicher Blüte führte.

Seit dem Jahr 2000 führt die Essener G. D. Baedeker Stiftung diese Tradition fort und vergibt die Ehrung einmal jährlich. Die Auszeichnung ist mit 5.000 € dotiert. Schirmherr des Preises ist der Oberbürgermeister der Stadt Essen.

2017: Ehrung für Dr. Philipp Wagener

Der Gottschalk-Diederich-Baedeker-Preis geht in diesem Jahr an Dr. Philipp Wagener. Der 35-jährige Chemiker wird für seine herausragende Habilitationsschrift an der UDE geehrt. Er stellt darin neue Wege vor, um lasergenerierte Nanoteilchen zu verarbeiten, die unter anderem in der Biomedizin- und Energietechnik genutzt werden.

mehr zu2017: Ehrung für Dr. Philipp Wagener