CAMPUS:AKTUELL-Gaestebuch 2012

  • 17.12.2012

    Vom Sommer in den Winter

    Bei ihnen ist gerade Sommer, doch 45 DAAD-StipendiatInnen tauschen ihn gegen einen Winter in Essen: Die Studierenden aus Ländern der südlichen Erdhalbkugel besuchen den Hochschulwinterkurs der Fakultät für Geisteswissenschaften. Am 2. Januar geht es los. Auf dem Plan stehen bis Anfang März Deutsche Sprache und Kultur - im Klassenzimmer und draußen im Rhein-Ruhrgebiet.

  • 07.12.2012

    Gastvortrag zur Gütekraft

    Gandhi prägte dafür den Begriff "Gütekraft": Gewaltbereiten Menschen ohne Gewaltandrohung erfolgreich entgegentreten, das ist möglich. Aber warum? Quellen und Erfahrungen der Gewaltfreiheit spürt der Essener Friedensforscher Dr. Martin Arnold nach. Am 13. Dezember ist er ab 12 Uhr Gast der Christologievorlesung von Theologieprofessor Ralf Miggelbrink im Essener Cinemaxx.

  • 30.11.2012

    "Scientist in Residence" appeliert: "The Future is Now!"

    In diesem Semester ist der renommierte Biochemiker und Brustkrebsspezialist Professor Alan Ashworth „Scientist in Residence“. Mit dem Appell „The Future Is Now!“ stellt er am 7. Dezember in englischer Sprache aktuelle Krebstherapien vor. Ort: S07 S00 D07 (Campus Essen), Beginn: 18 Uhr.

  • 29.11.2012

    Forster-Stipendiat forscht bei ChemikerInnen

    Er setzt Krebs-Biomarker unter Strom: Dr. Abdalla Ahmed Elbashir, analytischer Chemiker, hat sich auf die sogenannte „Kapillarelektrophorese“ (CE) spezialisiert. Der Georg Forster-Forschungsstipendiat der Alexander von Humboldt-Stiftung forscht nun für ein Jahr bei Prof. Oliver J. Schmitz im Arbeitskreis Angewandte Analytische Chemie.

  • 13.11.2012

    Zwei HumboldtstipendiatInnen aus China

    Mit Dr. Hongli Dong und Prof. Yaguo Lei forschen derzeit gleich zwei StipendiatInnen der Alexander von Humboldt-Stiftung im Fachgebiet Automatisierungstechnik und komplexe Systeme (AKS). Beide kommen aus der Volksrepublik China und sind für ein Jahr in Duisburg. Dr. Dong befasst sich mit der Entwicklung neuer Entwurfsverfahren für Beobachter und Filter. Prof. Lei arbeitet an Diagnose in rotierenden Maschinen.

  • 08.11.2012

    Über den Rand gedacht: Tagung zur Frauen- und Geschlechterforschung

    Wie fühlen sich Migrantinnen in Singapur? Und wie gelingt die erstrebenswerte Work-Life-Balance eigentlich in Japan? Einen Blick über den Globus wagen die MittelbauerInnen des Netzwerks Frauen- und Geschlechterforschung NRW am 16. November. Bei einer Tagung an der UDE geht es um vielfältige Perspektiven der Geschlechterforschung, jenseits aller Fachgrenzen.

  • 05.11.2012

    Norbert Lammert bei der Mittwochsgesellschaft

    Hoher Besuch am Essener Campus: Bundestagspräsident Prof. Norbert Lammert spricht am 14. November ab 19.45 Uhr im Glaspavillon über "Deutschland in Europa – Herausforderungen in Zeiten der Globalisierung". Er folgt damit einer Einladung der Mittwochsgesellschaft Ruhr in Zusammenarbeit mit der UDE. Anmeldung erforderlich.

  • 05.11.2012

    Reinhard Jirgl ist poet in residence

    Der Schriftsteller Reinhard Jirgl, ein Autor mit Vorliebe für subtilen Sprachgebrauch, wird vom 12. bis 15. November als poet in residence an der UDE lehren. Die Lesungen und Vorträge im Bibliothekssaal am Essener Campus sind öffentlich. Die Romane Jirgls thematisieren deutsche Mentalitäten und Traumata der jüngeren deutschen Geschichte, auch den Zugriff der Macht auf die Individuen.

  • 02.11.2012

    Filtertechnik vom Feinsten

    Einblick in die laufende Forschung und neueste Entwicklungen aus der Versuchstechnik bietet der 4. Filtrationstag am 8. November, zu dem mehr als 100 Interessierte aus Wissenschaft und Praxis im Rheinhausener Institut für Energie- und Umwelttechnik IUTA erwartet werden.

  • 25.10.2012

    Lernen im Onkologie-Kolleg

    Die „Grundmerkmale des Tumors“ standen im Zentrum des Lebenswissenschaftlichen Onkologie-Kollegs der Studienstiftung des Deutschen Volkes an der UDE. Es bietet 17 begabten Medizin-Studierenden ein Forum, um gemeinsam mit Dozierenden das selbstständige wissenschaftliche Arbeiten zu lernen.

  • 19.10.2012

    Autor Gerhard Köpf

    Der Literaturprofessor, Schauspieler und Schriftsteller Gerhard Köpf ist am 30. Oktober im Bibliothekssaal, Campus Essen, zu Gast. Ab 16 Uhr liest er aus seinem Werk "Die Zeit auf alten Uhren".

  • 05.10.2012

    Nobelpreisträger Wüthrich beim Dienstagsseminar

    Hoher Besuch beim Dienstagsseminar der Medizinischen Fakultät: Am 16. Oktober, 12.15 Uhr, spricht Nobelpreisträger Prof. Kurt Wüthrich von der ETH Zürich über „Structural Genomics – Exploring the Genomic Protein Universe“. Ort: Der Hörsaal des Operativen Zentrums II, Uniklinikum Essen. Prof. Wüthrich ist im Rahmen des Mentoring-Programmes "Mentoring by Nobel Laureates" in Essen.

  • 24.09.2012

    Deutsches know-how für Schwellenländer

    Der Trend ist eindeutig: Immer mehr Menschen leben in Städten. Gleichzeitig wird das Wasser knapper. Methoden und Techniken des nachhaltigen Wassermanagements speziell in Ballungsräumen lernen 20 Studierende aus Schwellenländern in der Summerschool „Urban Life 2020“ kennen. Vom 1. bis 14. Oktober sind sie am Zentrum für Wasser- und Umweltforschung (ZWU) zu Gast.

  • 19.09.2012

    High-Performance-Schiffe auf dem Prüfstand

    Megayachten oder schnittige Flitzer – die Spitzentechnologie von schnellen und unkonventionellen Schiffen analysieren ForscherInnen aus aller Welt in der Wolfsburg in Mülheim. Die HIPER-Konferenz (High-Performance Marine Vehicles) wird vom 27. bis 28. September vom Institut für Schiffstechnik, Meerestechnik und Transportsysteme (ISMT) ausgerichtet.

  • 14.09.2012

    Wie Umweltmaßnahmen wirken

    Europa unternimmt einseitig große Anstrengungen, um CO2-Emissionen zu begrenzen. Da ist der Anreiz groß, klimaschädliche Produktionen in Länder zu verlegen, die diese Maßnahmen nicht ergreifen. Wie stark sind derartige Verlagerungseffekte und wie sehr beeinflussen sie den Nutzen und die Kosten der europäischen Klimapolitik? Mit solchen Fragen beschäftigt sich die 8. Ruhr Graduate Summer School.

  • 13.09.2012

    Triebkräfte des Anthropozäns

    Die Gesellschaft im Anthropozän. Soziale Triebkräfte und Implikationen: 9. Tagung der Nachwuchsgruppe Umweltsoziologie (NGU), 17. / 18. September, KWI, Goethestr. 31, 45128 Essen.

  • 07.09.2012

    Hightech-Planen mit allen Schikanen

    Vor allem bei sportlichen Großereignissen kommen sie zum Tragen: Membran-Materialien als Baustoff. Bei den Olympischen Spielen in London war sogar eine ganze Basketball-Halle umhüllt von recyclingfähigem PVC-Polyestergewebe. Vorteile der flexiblen Materialien werden am 28. September beim Essener Membranbau Symposium ausgelotet. Das Essener Labor für Leichte Flächentragwerke und das Institut für Metall- und Leichtbau haben dazu Fachleute aus Forschung, Planung und der Praxis geladen.

  • 05.09.2012

    Damit sich die Schere nicht weiter öffnet

    Steht die Versichertenkarte symbolisch noch für das solidarische Gesundheitssystem? Oder sollte man gleich eine Bankkarte auf den Praxistresen legen, da der medizinischen Versorgung finanzielle Grenzen gesetzt sind? Das beschäftigt bald mehr als 500 TeilnehmerInnen bei der Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Sozialmedizin und Prävention (DGSMP) vom 12. bis 14. September an der UDE.

  • 29.08.2012

    Politik aus der „Vogel-Perspektive“

    Bernhard Vogel übernimmt im Wintersemester die „Gastprofessur für Politikmanagement der Stiftung Mercator“ an der NRW School of Governance. Der ehemalige Ministerpräsident von Rheinland-Pfalz und von Thüringen wird am Institut für Politikwissenschaft insbesondere im Master-Studiengang „Politikmanagement, Public Policy und öffentliche Verwaltung“ lehren. Zur Verleihung der Gastprofessur wird Bernhard Vogel einen öffentlichen Vortrag halten und sich dabei mit „Politik als Beruf“ auseinandersetzen (20. November, 16 - 18 Uhr, Campus Duisburg, Hörsaal MD162).

  • 17.08.2012

    Vom Zuckerhut ins Revier

    Zumindest in punkto Wetter mussten sie sich erst einmal nicht umgewöhnen: Die 54 brasilianischen StipendiatInnen, die jetzt im Ruhrgebiet eintrafen. Sie werden ab nächstem Semester an den UAMR-Universitäten studieren. Aber zunächst heißt es – intensiv Deutsch lernen.

  • 26.07.2012

    Frühling mit Folgen: INEF-Summer School zur Arabellion

    Freie Wahlen und gesellschaftlicher Wandel – die Umbrüche im Nahen und Mittleren Osten wirken sich international aus, insbesondere auf die Beziehungenzu Europa.Das Institut für Entwicklung und Frieden (INEF) veranstaltet eine Summer School zum Arabische Frühling. Vom 30. Juli bis zum 4. August diskutieren Studierende aus Marokko, Pakistan und dem Ruhrgebiet über die Folgen.

  • 23.07.2012

    Diskutieren, vernetzen, weiterentwickeln: Netzwerk-Tagung im ZfH

    Geschlechterfragen im Fokus: Im Zentrum für Hochschul- und Qualitätsentwicklung als Koordinationsstelle des Netzwerks "Genderkompetenz in Studium und Lehre" berieten sich VertreterInnen aus ganz Deutschland. Das Netzwerk besteht seit mittlerweile fünf Jahren und zählt über 50 Mitglieder.

  • 16.07.2012

    CENIDE-Sommerschule: Studierende aus zehn Nationen dabei

    Sie kommt aus dem Iran und studiert dort Nanotechnologie: Zur ersten Sommerschule des Center for Nanointegration (CENIDE) ist Yasaman Akhavan-Farshchi derzeit an der UDE – und mit ihr weitere 15 Studierende aus insgesamt zehn Nationen. Sie wird danach noch einige Wochen bleiben, denn ihr gefallen die freundlichen Menschen, die Uni und ihr Forschungsprojekt. Nur eines natürlich nicht: das Wetter.

  • 04.07.2012

    Wie Nano bei Energiefragen hilft

    Weitgereister Besuch: Das Center for Nanointegration (CENIDE) empängt am Montag, 9. Juli, ExpertInnen der japanischen Universität Tsukuba. Im 2. Deutsch-Japanischen Workshop diskutieren sie mit den hiesigen ForscherInnen, wie sich Nanomaterialien in der Energiebranche noch besser nutzen lassen – z.B. für bessere Batterien in Elektroautos oder Stromerzeugung aus Wärme.

  • 22.06.2012

    GrundschülerInnen schnuppern Uniluft

    Früh übt sich: ViertklässlerInnen der Städtischen Gemeinschaftsgrundschule Velbert Nordstadt schnuppern am 27. Juni schon einmal Uniluft. Auf Einladung der Fakultät für Geisteswissenschaften erkunden sie den Essener Campus. Besonderes Highlight des Tages: Der Besuch einer Vorlesung zum Thema „Ritterschaft und Minne“.

  • 21.06.2012

    Akademisch und praktisch unterwegs: Ruhrfellows aus USA

    Was bietet der Wissenschafts- und Wirtschaftsstandort Ruhrgebiet? Das erkunden derzeit zehn Studierende der amerikanischen Universitäten Havard, Princeton, University of Pennsylvania und MIT. Zwei Monate lang lernen sie die Hochschulen der Universitätsallianz Metropole Ruhr (UAMR) kennen und absolvieren ein Praktikum in einem Mitgliedsunternehmen des Initiativkreises Ruhr.

  • 01.06.2012

    Sprachanatom Guy Helminger ist „poet in residence“

    „Sprache ist überall“, davon ist der in Köln lebende Luxemburger Lyriker, Romancier, Dramatiker, Hörspielautor und TV-Moderator Guy Helminger überzeugt. Vom 18. bis 21. Juni ist er „poet in residence“. Er wird Poetikvorlesungen geben und ein Schreibseminar veranstalten. Aber Achtung: „Laut wird es dabei, weil Sprache immer laut ist“.

  • 29.05.2012

    Forster-Forschungsstipendiat bei PhysikerInnen

    Energie ist kostbar und im Alltag unverzichtbar. Dr. Igor Bejenari untersucht, wie sich möglichst viel davon gewinnen lässt, wenn man auf thermoelektrische Materialien zugreift, die bei Temperaturschwankungen elektrische Spannung liefern. Für sein Vorhaben ist der 38-Jährige zwei Jahre Gast in der Arbeitsgruppe von Prof. Peter Kratzer an der Fakultät für Physik. Gefördert wird er mit einem Georg Forster-Forschungsstipendium für Postdoktoranden der Alexander von Humboldt-Stiftung.

  • 25.05.2012

    Erstmals zusammen

    Wie ist es um die Beziehungen Nordkoreas zu seinen Nachbarn bestellt und wie geht Südkorea mit dem Klimawandel um? Unter anderem diese Fragen beschäftigten ExpertInnen der Deutschen Gesellschaft für Geographie bei einer Tagung am Duisburger Campus. Das Institute of East Asian Studies (IN-EAST) brachte mit ihr erstmals VertreterInnen der Arbeitskreise Ostasien und Südostasien zusammen.

  • 21.05.2012

    Tagung zur Kraft-Wärme-Kopplung

    In Zeiten der Energiewende, rückt die Frage einer effizienteren Nutzung in den Fokus. Die Kraft-Wärme-Kopplung (KWK) ist eine Möglichkeit. Beim 10. KWK-Symposium bieten der Lehrstuhl Energietechnik und der KWK-Bundesverband ExpertInnen aus ganz Deutschland die Gelegenheit, sich auszutauschen. Als Gast stellt Umweltministier Johannes Remmel die KWK-Pläne der Landesregierung vor. Die Tagung findet vom 4. bis 5. Juni im Fraunhofer inHaus-Zentrum, Duisburg, statt.

  • 08.05.2012

    Häuser, die aus Kapseln wachsen

    Auf großes Publikumsinteresse stieß der 2. NanoDialog des Center for Nanointegration (CENIDE) in der Duisburger Mercatorhalle. Bestaunt wurden NanoVisions, spielerische Utopien zum künftigen Einsatz der Technologie, etwa wie aus winzig kleinen Kapseln ganze Häuser erwachsen können.

  • 26.04.2012

    WasserexpertInnen für Ägypten

    Jetzt fließt Wasser-Wissen ins Land am Nil: Das Zentrum für Wasser- und Umweltforschung (ZWU) hat mit der ägyptischen Fayoum University einen Kooperationsvertrag geschlossen und wird künftig deren Studierende und Forschende zu Fachkräften ausbilden. Der Deutsche Akademische Auslandsdienst fördert das Projekt „Integrated Water Technologies“ (IWaTec) mit 340.000 Euro.

  • 23.03.2012

    Kräfte unter Molekülen: Winzig, aber wichtig

    Kräfte sind nicht nur mit Maschinen oder Muskeln verbunden. Auch anderswo kann man sie finden, beispielsweise zwischen Molekülen. Für theoretische Chemiker wie Dr. Lukasz Tomasz Rajchel (Universität Warschau) ist das nichts Neues. Allerdings sind sie – oder besser gesagt: ihre Computer – nicht in der Lage, sie gleichzeitig in hohem Maße exakt und effizient zu berechnen. Der Humboldt-Stipendiat will diesem Problem während seiner Zeit an der UDE auf den Grund gehen.

  • 24.01.2012

    Humboldt-Preisträger forscht an UDE

    Prof. Dr. Sotiris Emmanuel Pratsinis von der ETH Zürich ist bei den NanowissenschaftlerInnen zu Gast. Der Forschungspreisträger der Humboldt-Stiftung ist insbesondere spezialisiert auf die Dynamik von Nanopartikeln in Aerosolen, die Flammensynthese sowie auf die Optimierung verschiedener Methoden zur Herstellung kleinster Partikel in Industriemengen. Nun forscht er gemeinsam mit den ingenieurwissenschaftlichen Arbeitsgruppen um Prof. Dr. Markus Winterer und Prof. Dr. Christof Schulz.

  • 05.01.2012

    Carmen Thomas kommt

    „Hallo Ü-Wagen“ machte sie bekannt: Carmen Thomas erfand 1974 mit ihm die erste systematische Mitmach-Sendung im Rundfunk. Am 12. Januar kommt sie an die UDE, um im Essener Glaspavillon von 16 bis 19 Uhr motivierende neue Lehr- und Lern-Methoden zu vermitteln. Interessierte sollten sich beim Zentrum für Hochschul- und Qualitätsentwicklung (ZfH) unter zfh@uni-due.de anmelden.