CAMPUS:AKTUELL-Hochschulpolitik 2010

  • 21.12.2010

    Frauen auf dem Vormarsch

    Frauen holen zwar auf, sind aber noch lange nicht auf der Überholspur – das ist das Fazit des ersten nordrhein-westfälischen Gender-Reports, den das Netzwerk Frauen- und Geschlechterforschung. Der Gender-Report wurde als Forschungsbericht erstmalig 2010 erstellt. Es ist geplant, diesen zukünftig im Drei-Jahres-Rhythmus zu veröffentlichen. Gut weg kommt in der Untersuchung die UDE: Vier der zehn Hochschulratsposten sind mit Frauen besetzt, es gibt zwei Prorektorinnen, in den Wirtschafts- und Sozialwissenschaften liegt der Frauenanteil beim hauptamtlichen wissenschaftlichen Personal und bei den Professuren deutlich über dem NRW-Durchschnitt. Überdurchschnittlich im Landesvergleich ist auch der generelle Frauenanteil an den Professuren.

  • 07.12.2010

    Mehr Anfänger, mehr Gesamtstudierende: UDE erneut sehr gut nachgefragt

    Mit 33.500 Studierenden, 2.000 mehr als noch vor einem Jahr, und 5.000 Erstsemestern bleibt die Universität Duisburg-Essen (UDE) eine der größten Hochschulen des Landes. An der UDE haben sich im laufenden Wintersemester 8,5 v.H. mehr Erstsemester einschreiben lassen als im Vorjahr. Besondere Steigerungsraten können gleich mehrere Fakultäten verzeichnen: die Geisteswissenschaften haben einen Zuwachs von 800 Erstsemestern (insgesamt 7.900 Studierende). Bei den Ingenieurwissenschaften gibt es 1.200 Neueinschreibungen (insgesamt 6.300 Studierende). Insbesondere der Maschinenbau legte deutlich zu auf jetzt 2.000 Studierende. An der Fakultät für Mathematik kommen 433 Erstsemester hinzu. Die Mercator School of Management/Fakultät für Betriebswirtschaft freut sich über das Interesse von 545 neuen Studierenden. Und in der Fakultät für Wirtschaftswissenschaft, an der auch Studierende der Informatik und Wirtschaftsinformatik eingeschrieben sind, haben sich 659 Erstsemester eingeschrieben.

  • 30.11.2010

    Kein Hürdenlauf zur Unterstützung

    „Stipendium? Nichts ist unmöglich!“ Unter diesem Motto gibt es zwei Informationsveranstaltungen an der UDE. Schüler, Studierende und Doktoranden erfahren am 6. und 13. Dezember, dass die Vergabe weniger kompliziert ist, als es auf den ersten Blick scheint. Vorgestellt werden die elf großen Begabtenförderwerke sowie die Stipendienförderung der UDE-Stiftung und das NRW-Stipendienprogramm.

  • 29.11.2010

    Mit Regio-ELF gut im Rennen

    Mit ihrem Projekt Regio-ELF (Engagement durch Lehre und Forschung für die Region) steht die Universität im Finale des Wettbewerbs „Mehr als Forschung und Lehre! Hochschulen in der Gesellschaft“, dem gemeinsamen Förderprogramm von Stifterverband und Stiftung Mercator. Aus den insgesamt 78 Bewerbungen wurden neben der UDE neun weitere deutsche Hochschulen für die Endrunde ausgewählt. Wer das Rennen im Finale macht, wird am 17. und 18. Februar 2011 in Berlin entschieden.

  • 29.11.2010

    Wissenschaftliche Begleitung

    Konstituiert hat sich Ende November das Scientific Committee des EffizienzCluster LogistikRuhr. Im EffizienzCluster ist das Gremium zuständig für die wissenschaftliche Begleitung der Gesamtstrategie, die Entwicklung neuer Projektideen sowie für die Förderung der Nachhaltigkeit. Neu gewählter Vorsitzender ist Prof. Dr. Uwe Clausen, Institutsleiter am Fraunhofer-Institut für Materialfluss und Logistik IML.

  • 16.11.2010

    Keine/r weiß alles

    Exzellente NachwuchswissenschaftlerInnen fachlich zu vernetzen und ihre weitere wissenschaftliche Karriere zu unterstützen, ist Ziel des kürzlich gegründeten Young Researcher Networks (YRN) an der UDE mit Sitz am Center for Nanointegration (CeNIDE). Das YRN richtet sich an junge Nanotechnologie-ForscherInnen, die ihre berufliche Zukunft in der Wissenschaft sehen, aber noch nicht habilitiert sind. Wer also schlüssig begründen kann, was ihn oder sie motiviert, diesen Schritt zu tun, kann Mitglied werden. Ein Auftakttreffen ist für den 24./25. November geplant.

  • 16.11.2010

    Stipendienprogramm für Lehramtsstudierende mit Migrationshintergrund

    Um begabte und engagierte junge MigrantInnen gezielt für den Beruf im Klassenzimmer zu gewinnen, hat die Hertie-Stiftung das „Horizonte“-Stipendienprogramm für Lehramtsstudierende und ReferendarInnen mit Migrationshintergrund ins Leben gerufen. In Berlin, Frankfurt und Hamburg gibt es „Horizonte“ bereits, jetzt startet das Stipendienprogramm im Ruhrgebiet: Zum Auftakt wurden in Anwesenheit von NRW-Schulministerin Sylvia Löhrmann die ersten StipendiatInnen aufgenommen. Zwei von ihnen kommen von der UDE.

  • 16.11.2010

    Aus der Senatssitzung vom 5. November 2010

    Berichte, TOPs, Berufungsverfahren, Wahlen.

  • 10.11.2010

    Zwei Mal „ausgezeichnet“

    Über zwei Gütesiegel kann sich die Universität jetzt freuen: das Zertifikat „Familiengerechte Hochschule“ wurde ihr erstmals verliehen; bereits zum zweiten Mal in Folge hat sie das Total E-Quality Prädikat errungen.

  • 10.11.2010

    Schon heute gut gerüstet

    Was geschieht, wenn 2013 zwei Jahrgangsklassen gleichzeitig das Abitur ablegen? Die UDE als eine der größten Hochschulen des Landes bereitet sich seit 2007 intensiv auf den zu erwartenden Studierendenansturm vor. Informationen zu den Maßnahmen sind jetzt gebündelt im Internet abrufbar.

  • 09.11.2010

    Mit vereinten Kräften gegen Krebs

    Das Westdeutsche Tumorzentrum (WTZ) ist Partner im „Deutschen Konsortium für Translationale Krebsforschung“. Das gab nun das Bundesministerium für Bildung und Forschung bekannt. Das Konsortium ist eines von sechs geplanten „Deutschen Zentren für Gesundheitsforschung“. Insgesamt hatten sich 17 Universitätskliniken als Partnerstandorte beworben.

  • 04.11.2010

    Erster Spatenstich für das NanoEnergieTechnikZentrum

    In Anwesenheit der NRW-Wissenschaftsministerin Svenja Schulze wurde am 4. November der erste Spatenstich für das NanoEnergieTechnik-Zentrum (NETZ) an der UDE gesetzt. Es wird landesweit einen Kristallisationspunkt für die Hightech-Forschung in den Nanowissenschaften bilden – ein Feld, das vom Cluster Nano-MikroWerkstoffe.NRW hervorragend unterstützt wird. Der Bau- und Liegenschaftsbetrieb (BLB) des Landes geht davon aus, dass nach 21-monatiger Bauzeit 120 WissenschaftlerInnen aus der Chemie, den Ingenieurwissenschaften und der Physik sowie kooperierender Einrichtungen in speziell ausgestatteten Labors einziehen können.

  • 03.11.2010

    Campusmanagement gestalten

    Immer mehr Universitäten untersuchen und verbessern derzeit ihre Abläufe und Strukturen - oft zusammen mit der Einführung eines neuen IT-Systems. An Rektorate, DezernentInnen, Universitätsrechenzentren sowie MitarbeiterInnen von Organisationsentwicklungs- und Campusmanagement-Projekten richtet sich die Tagung „Campusmanagement“ am 9. November im Colosseum Theater Essen. Dort berichten VertreterInnen der UDE und externe UnterstützerInnen über Herausforderungen und Erfahrungen.

  • 29.10.2010

    NanoEnergieTechnikZentrum NETZ: Erster Spatenstich

    Am 4. November wird Wissenschaftsministerin Svenja Schulze zusammen mit Rektor Prof. Dr. Ulrich Radtke, Prof. Dr. Christof Schulz, Oberbürgermeister Sauerland und VertreterInnen des Bau- Liegenschaftsbetriebs (BLB) den ersten Spatenstich für das neue NanoEnergieTechnikZentrum NETZ der Universität setzen. Noch im November wird der BLB mit dem Bau beginnen. Wenn alles nach Plan läuft, sollen dann nach 21 Monaten 120 WissenschaftlerInnen aus der Chemie, den Ingenieurwissenschaften und der Physik sowie kooperierender Einrichtungen in speziell ausgestatteten Labors maßgeschneiderte Nanomaterialien für energietechnische Anwendungen entwickeln können.

  • 29.10.2010

    Stets die politische Praxis im Blick

    Die Themen werden den WissenschaftlerInnen nie ausgehen: Menschliche Sicherheit, fragile Staaten, Krisenprävention und zivile Konflikte stehen bei ihnen im Mittelpunkt ebenso wie Menschenrechte und Unternehmensverantwortung. Das Institut für Entwicklung und Frieden (INEF) an der Uni Duisburg-Essen feiert jetzt sein 20-jähriges Bestehen – mit einer Festveranstaltung am 5. November im Tectrum Duisburg.

  • 25.10.2010

    Mehr Geld für die Forschung

    Die UDE schneidet beim Einwerben von Drittmitteln für Forschungsaufträge sehr gut ab. Selbst ohne die großen Geldzuweisungen, die die Deutsche Forschungsgemeinschaft der UDE Jahr für Jahr überweist, konnte in den vergangenen beiden Jahren (2008/09) die Summe der eingeworbenen Forschungsgelder fast verdoppelt werden (von 41 auf 70 Mio. Euro, ohne Medizin). Das ist weit mehr als der Durchschnitt von 29 Landeshochschulen, der bei 13 Prozent lag. Bei den hart umkämpften Wissenschaftsprojekten der DFG stiegen die verausgabten Mittel an der UDE sogar um das Dreifache im Vergleich zu 2007.

  • 20.10.2010

    Neuwahl der Gleichstellungsbeauftragten

    Ende Oktober enden die Amtszeit der Gleichstellungsbeauftragten sowie ihrer Stellvertreterin. Die Neuwahl findet in einem mehrstufigen Verfahren statt. Im ersten Schritt befindet das Wahlfrauengremium am 26. Oktober über einen Kandidatinnen-Vorschlag, der dem Senat in der nächsten Sitzung zur Abstimmung vorgelegt wird.

  • 20.10.2010

    Hochschulmanager des Jahres

    Prof. Dr. Ulrich Radtke gehört zum Kreis der sechs Finalisten im Wettbewerb um die Auszeichnung „Hochschulmanager des Jahres“. Die vom Centrum für Hochschulentwicklung (CHE) und der Financial Times Deutschland ausgelobte Ehrung zeichnet Führungsverständnis und Management-Erfolge aus. Sie wird am 17. November vergeben.

  • 20.10.2010

    Gender-Portal: Ergebnisse der Online-Befragung

    Informationen rund um die Themen Gender Mainstreaming, Gleichstellung und Frauenförderung biete das Gender-Portal der UDE. In einer Online-Umfrage unter allen Hochschulangehörigen fragte das Webangebot Ende letzten Jahres nach Reichweite und Optimierungsmöglichkeiten. Die Ergebnisse der Befragung sind nun online abrufbar.

  • 15.10.2010

    ZfH unter neuer Leitung

    Dr. Christian Ganseuer ist neuer Geschäftsführer des Zentrums für Hochschul- und Qualitätsentwicklung (ZfH). Der Germanist und Sozialwissenschaftler, ehemals persönlicher Referent des Rektors der Universität Siegen und Geschäftsführer des Universitätsrats Schleswig-Holstein, trat Anfang September sein neues Amt an der UDE an.

  • 08.10.2010

    Hand in Hand

    Einhelliger kann ein Votum nicht ausfallen: Einstimmig votierten alle Mitglieder des neu gewählten Senats für Philosophieprofessor Dr. Thomas Spitzley bei der Wahl zum Vorsitzenden. Ein starkes Signal ist auch die Besetzung des stellvertretenden Vorsitzes: Bei zwei Enthaltungen konnte Patrick Hintze, Masterstudierender in den Politikwissenschaften, ein nahezu ebenso starkes Ergebnis für sich verbuchen. Die Wahl eines Studierenden in diese Führungsposition einer Universität ist landesweit ein Novum in der Geschichte der akademischen Selbstverwaltung.

  • 05.10.2010

    Kanzler bestätigt

    Nachdem sich bereits der Hochschulrat vorzeitig für eine zweite Amtsperiode von Dr. Rainer Ambrosy als Kanzler der UDE ausgesprochen hatte, votierte auch der Senat am 24. September für den alten und neuen Amtsträger. Ambrosy, seit 2004 UDE-Kanzler, wird damit bis 2016 weiter an der Verwaltungsspitze stehen.

  • 05.10.2010

    Aus den Senatssitzungen vom 24. September und 1. Oktober

    Letzte Senatssitzung der 3. Wahlperiode / konstituierenden Sitzung der 4. Wahlperiode

  • 24.09.2010

    Stabwechsel: Neuer Forschungsprorektor

    Wechsel in der Führungsriege der Universität: Mechanikprofessor Dr.-Ing. Jörg Schröder löst zum Januar 2011 Physikprofessor Dr. Michael Farle im Amt des Prorektors für Forschung, wissenschaftlichen Nachwuchs und Wissenstransfer ab. Das haben die Mitglieder des Hochschulrats beschlossen. Die Wahl wurde ebenfalls mit großer Mehrheit durch den Senat der UDE bestätigt.

  • 15.09.2010

    Zentrale Ombudsstelle für Studierende

    Als Anlaufstelle und Vermittlungsinstanz für Studierende wurde jetzt an der UDE eine Ombudsperson berufen: Das Ideen- und Beschwerdemanagement soll neben der Erfassung von Diskriminierungen und Problemen auch konstruktive Hinweise zur Optimierung von Studium und Lehre liefern sowie den Kontakt zwischen Studierenden und dem Rektorat fördern.

  • 14.09.2010

    Rückschau und Bilanz: Rechenschaftsbericht des Rektorats

    Im Zeichen der Entwicklung mittel- und langfristiger Perspektiven und konkreter Strategien zur Herausbildung eines individuellen Profils, das der UDE in Qualität und Reputation eine ihrer Größe adäquate Position und eine nachhaltige Wettbewerbsfähigkeit in der nationalen wie internationalen Hochschullandschaft sichert, stand die Arbeit des Rektorats im Jahr 2009.Über alle relevanten Daten, über die Rektoratszielsetzungen, -aktivitäten und -maßnahmen informiert der Rechenschaftsbericht der Hochschulleitung, der jetzt als Datei im PDF-Format online abrufbar ist.

  • 13.09.2010

    Alice Schwarzer ist Mercator-Professorin 2010

    Die bekannte Journalistin, Essayistin und EMMA-Verlegerin Alice Schwarzer ist neue Inhaberin der Mercator-Professur. Die Symbolfigur des Feminismus kommt im nächsten Wintersemester zu zwei Vorträgen an die UDE: am 14. Dezember und am 25. Januar. Rektor Ulrich Radtke: „Ich freue mich sehr über die Zusage, denn mit der Ernennung von Alice Schwarzer erfüllt sich in besonderem Maße die Grundidee der Mercator-Professur, nämlich Weltoffenheit und debattenanregende Beiträge in der Auseinandersetzung mit wichtigen Zeitfragen.“

  • 13.09.2010

    Nacht der Wissenschaftskultur

    Zur Nacht der Wissenschaftskultur lädt die Universität am 24. September ein und akzentuiert damit ein weiteres Mal das offizielle Programm der Kulturhauptstadt Europas RUHR.2010. Ab 17 Uhr wird an beiden Uni-Campi mit Experimenten, Laborbesichtigungen, Ausstellungen oder auch Kunst- und Filmvorführungen Neugierde für wissenschaftliche Fragestellungen und Arbeitsmethoden geweckt.

  • 13.09.2010

    Aktionstag zur nachhaltigen Entwicklung

    Auch mit kleinen Schritten lässt sich viel erreichen. „Nachhaltigkeit lernen“ ist das Motto der Weltdekade der Vereinten Nationen „Bildung für nachhaltige Entwicklung“ (2005–2014). Am 21. September sind alle Interessierten von 14 bis 18 Uhr zu einem Aktionstag an der UDE eingeladen.

  • 25.08.2010

    Aus der Senatssitzung vom 20. August 2010

    Berichte, Tagesordnungspunkte & Berufungsverfahren

  • 23.08.2010

    Der Prorektor bloggt

    Was passiert im Bereich Studium und Lehre? Welchen Anforderungen begegnen Lehrende und Studierende? Und wie sehen die Lösungen aus, die die Universität für Probleme im Studien- und Lehrbetrieb entwickelt? Informationen und Antworten zu solchen und ähnlichen Fragen gibt ab sofort der Weblog des Prorektors für Studium und Lehre. Unter http://www.students-first.de lädt Prof. Dr. Franz Bosbach herzlich zur Diskussion ein.

  • 16.08.2010

    Verbundprojekt gestartet

    Die „Game Development Initiative Ruhr (GDI.Ruhr)“ hat pünktlich zur gamescom die Arbeit aufgenommen. Sie bündelt ab sofort die vorhandenen Aktivitäten der Spiele-Branche in der Metropole Ruhr. Das Projekt der UDE und der Mülheim & Business GmbH Wirtschaftsförderung gehörte im letzten Jahr zu den Siegerprojekten des Landeswettbewerbs Create.NRW.

  • 02.08.2010

    Über 2,2 Millionen Euro für die Universitäten an der Ruhr

    Das Ergebnis der ersten Ausschreibung ist beeindruckend: Mit über 2,2 Millionen Euro fördert die Stiftung Mercator mit der Initiative Mercator Research Center Ruhr (MERCUR) in der ersten Ausschreibungsrunde 17 innovative Forschungsprojekte an den drei UAMR-Universitäten. Mehr als 100 Antragsskizzen waren eingegangen.

  • 19.07.2010

    Lebendige Vielfalt – eng vernetzt

    Fünf Universitäten, eine Kunsthochschule und 13 weitere Hochschulen mit über 160.000 eingeschriebenen Studierenden sowie 30 Technologie-, Gründer- und Innovationszentren machen das Ruhrgebiet zu einer der dichtesten Forschungs- und Technologielandschaften in Europa. Was diese Wissensregion auszeichnet, welche Schwerpunkte und Entwicklungsperspektiven in ihr stecken, zeichnet jetzt der neu erschienene, aktualisierte und erweiterte Wissenschaftsatlas Metropole Ruhr nach.

  • 19.07.2010

    Die UDE wählt II: Studierendenparlament

    Die Studierenden waren vom 12. bis zum 16. Juli aufgefordert, ihre Stimme zur Zusammensetzung des Studierendenparlamentes abzugeben. Gewählt wurden 37 Mitglieder.

  • 19.07.2010

    Die UDE wählt I: Senat, Fakultätsräte und Wahlfrauen

    35.240 Hochschulmitglieder waren vom 12. bis zum 14. Juli dazu aufgerufen, über die Zusammensetzung des Senats und des Rats ihrer jeweiligen Fakultät zu entscheiden. Die weiblichen hauptberuflichen Beschäftigten und die Studentinnen der UDE entschieden zudem über das Wahlfrauengremium zur Wahl der Gleichstellungsbeauftragten.

  • 16.07.2010

    Gebündelte Finanzkompetenz

    Ihr Wissensvorsprung bei der Umstellung auf die kaufmännische Buchführung kommt jetzt allen öffentlich-rechtlichen NRW-Hochschulen zugute: Das vor knapp einem Jahr an der UDE eingerichtete Hochschulkompetenzzentrums Rechnungswesen (HKR NRW) wird zwischenzeitlich von den 31 staatlichen Hochschulen mitgetragen. Zunächst hatte sich nur die Hälfte aller Einrichtungen beteiligt.

  • 14.07.2010

    Verwendung der Studienbeiträge 2009

    Bei aller Diskussion um die Sozialverträglichkeit haben die Studienbeiträge, derzeit 480 Euro pro Studierendem und Semester, erheblich dazu beigetragen, Studienbedingungen und Lehre an der UDE merklich zu verbessern. Für 2009 sehen die Einnahmen und Ausgaben so aus: 22,74 Mio. Euro hat die UDE aus Studienbeiträgen eingenommen. 14 Prozent, nämlich 3,18 Mio. Euro, gingen als Pflichtbeitrag an den Ausfallfonds bei der NRW Bank. Die verbliebenen 19,56 Mio. Euro wurden nach einem festen Schlüssel verteilt: 5 Prozent bekam die Duisburg-Essener Universitätsstiftung, die unter anderem Stipendien an bedürftige Studierende vergibt. 30 Prozent wurden auf zentraler Uni-Ebene verplant und ausgegeben, um die Lehre zu verbessern, 65 Prozent erhielten die Fakultäten für entsprechende Maßnahmen.

  • 13.07.2010

    Der Wissenschaftsatlas der Metropole Ruhr 2010

    Am 19. Juli erscheint die Neuauflage des viel gefragten „Wissenschaftsatlas Metropole Ruhr“. In der neuen Ausgabe werden die wissenschaftliche Vielfalt der Region, ihre Stärken und Ressourcen auf den Punkt gebracht. Inhaltlich konzipiert wurde der Wissenschaftsatlas von einem standortübergreifenden Redaktionsausschuss. Koordinationsaufgaben leistete die UDE über ihr Science Support Centre.

  • 05.07.2010

    Uniklinik übernimmt Herzchirurgie

    Das Universitätsklinikum hat ein neues Tochterunternehmen gegründet: Die „Westdeutsches Herzzentrum Essen-Huttrop gGmbH“ übernimmt das gesamte Inventar sowie alle verbliebenen MitarbeiterInnen der „Herzzentrum Essen GmbH (HZE)“.

  • 02.07.2010

    Umsetzung der Gleichstellungsstandards gelobt

    Für den weiblichen wissenschaftlichen Forschungsnachwuchs wird an der Universität viel getan, mehr als an zahlreichen anderen Hochschulen bundesweit. Zu diesem Ergebnis kommt die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) in einer jüngsten Stellungnahme. Danach gehört die UDE zu den Dutzend Universitäten, die unter 63 Bewerbern schon jetzt die TOP-Kategorie bei der Umsetzung der forschungsorientierten Gleichstellungsstandards erreicht.

  • 29.06.2010

    Nachhaltigkeit entdecken

    Die Mitglieder des Projekts „BENA – Nachhaltigkeit entdecken“ und der UDE-Nachhaltigkeitsbeauftragte Prof. Dr. Ulrich Schreiber laden am 22. Juli zu einem Sektempfang ein. Ab 17 Uhr soll im das Casino des Studentenwerks auf dem Essener Campus die Bestandsaufnahme nachhaltiger Entwicklung an der UDE vorgestellt werden.

  • 28.06.2010

    Biomedizinisches Netzwerk

    Das gemeinsame disziplinübergreifende Lernen und Forschen steht im Mittelpunkt der neuen Graduiertenschule für Promovierende in der Medizin und Biologie. Die Graduate School of Biomedical Science (kurz: BIOME) öffnet am 5. Juli offiziell ihre Pforten. Gefeiert wird dies ab 13 Uhr im Audimax am Universitätsklinikum. Als Gastredner konnte Chemie-Nobelpreisträger Prof. Dr. Robert Huber gewonnen werden.

  • 20.06.2010

    Berufsbildungs- und Hochschulpolitik

    Ulla Burchardt, die Vorsitzende des Ausschusses für Bildung, Forschung und Technikfolgenabschätzung des Deutschen Bundestages, empfängt die Fakultät für Bildungswissenschaften zu zwei Gastvorträgen am 1. und 15. Juli. Jeweils um 12 Uhr (Raum S05 T00 B71, Campus Essen) spricht die Politikerin über „Berufsbildungspolitik in Deutschland - aktuelle Herausforderungen und Perspektiven“ sowie über „Hochschulpolitik in Deutschland vor dem Hintergrund der Finanzkrise“. Für die öffentliche Veranstaltung stehen nur begrenzt Plätze zur Verfügung.

  • 18.06.2010

    10 Jahre Mentoring, Vernetzung und Karriereentwicklung

    Das Zentrum für Hochschul- und Qualitätsentwicklung feiert das 10-jährige Bestehen seiner Mentoring- und Karriereförderprogramme. Die Gäste der Jubliäumsfeier am 8. Juli, 15:30 bis 20 Uhr im Gerhard-Mercator-Haus am Campus Duisburg, erwarten interessante Vorträge u. a. zur Erfolgsgeschichte von Mentoring für Frauen an Hochschulen und zur Globalisierung von Karrierewegen in der Wissenschaft.

  • 11.06.2010

    Professorinnen im Kommen

    Es gibt immer mehr Professorinnen an der UDE, und es wird viel dafür getan, dass dieser Zustrom an hochqualifizierten Wissenschaftlerinnen nicht abreißt. So hat sich die Universität höchst erfolgreich am Professorinnen-Programm der Bund-Länder-Kommission für Bildungsplanung und Forschungsförderung beteiligt und den damit verbundenen Finanzzuschuss erhalten. Dank der Förderzusage in Höhe von einer knappen Mio. Euro wurden kürzlich drei neue Professorinnen berufen.

  • 04.06.2010

    Erfolgsmodell in Gefahr

    Vom Deutschkurs zum bestandenen Abitur – dies ermöglicht seit 36 Jahren der Förderunterricht für Kinder und Jugendliche mit Migrationshintergrund. Am 10. Juni feiert das langjährige Projekt ab 17 Uhr im Essener Glaspavillon (R12 R 00 H12) gebührend die Erfolge seiner SchülerInnen. Die Abschlussfeier droht, die vorerst letzte zu sein: Durch die Streichung städtischer Fördergelder ist die Zukunft des vorbildlichen Modellprojekts nicht gesichert.

  • 31.05.2010

    Gremienwahlen im Sommer

    An die Urnen gerufen sind die Hochschulangehörigen im laufenden Sommersemester: Vom 12. bis zum 14. Juli bestimmen sie über die Zusammensetzung des Senats und der Fakultätsräte. Die weiblichen hauptamtlichen Beschäftigten und die Studentinnen entscheiden zudem über die Zusammensetzung des Wahlfrauengremiums zur Wahl der Gleichstellungsbeauftragten. Die Frist zur Einreichung von Wahlvorschlägen endet am 21. Juni.

  • 26.05.2010

    Universität feiert sich und ihre Besten

    Der DIES ACADEMICUS ist an der Universität zur guten Tradition geworden. In diesem Jahr begeht die UDE ihren Feiertag für aktuelle und ehemalige Mitglieder sowie FreundInnen der Hochschule am 23. Juni auf dem Essener Campus. Auf dem Programm steht neben dem Festakt im Audimax auch ein umfangreiches Sport- und Musikangebot auf der Campuswiese. Und, natürlich, die Übertragung des letzten Gruppenspiels der deutschen Nationalmannschaft bei der Fußball-WM in Südafrika.

  • 20.05.2010

    Karrierekick statt Karriereknick

    Akademische Laufbahn und Kinderbetreuung miteinander zu vereinbaren, ist oft nicht einfach. Vor allem für Wissenschaftlerinnen folgte bisher nach der Promotion häufig das Karriere-Aus. Eine mehrjährige Familienphase und danach eine Rückkehr an den Arbeitsplatz war kein Modell für eine wissenschaftliche Karriere. Der Sonderforschungsbereichs (SFB) 616 hat jetzt zusammen mit dem Elternservice der UDE ein neues Kinderbetreuungskonzept für Kinder von 0 bis 12 Jahren entwickelt, um solche Situationen nicht entstehen zu lassen.

  • 13.05.2010

    Spitzenkräfte für die Wissenschaft in Deutschland

    Fünf Spitzenwissenschaftler, unter ihnen der Mathematiker Prof. Dr. Marc Levine, erhielten jetzt die Auszeichnung als Alexander von Humboldt-Professoren. Bundesforschungsministerin Prof. Annette Schavan und der Präsident der Humboldt-Stiftung Prof. Helmut Schwarz überreichten die Preise während einer Festveranstaltung in Berlin. Sie ermöglichen deutschen Hochschulen, internationale Spitzenkräfte für die Forschung zu gewinnen. Levine wird als einer der Leiter des geplanten Seminars für Algebraische Geometrie und Algebra einen neuen Forschungsschwerpunkt an der UDE aufbauen.

  • 12.05.2010

    Von der Schulbank bis zum Hochschulabschluss: Neues Förderprogramm

    Erstmalig in Deutschland werden Jugendliche mit Migrationshintergrund und aus Nicht-Akademikerfamilien ab der Klassenstufe 9 und 10 bis zum Bachelorabschluss gezielt gefördert. Die Stiftung Mercator schiebt das neue Programm „Chance hoch 2“ an der UDE mit 2,3 Mio. Euro für einen Zeitraum von sieben Jahren an. Ziel ist, den Anteil von AbiturientInnen sowie HochschulabsolventInnen mit Migrationshintergrund und aus nicht-akademischen Familien zu erhöhen. Das zweistufige Förderprogramm richtet sich vor allem an Schulkinder mit Migrationshintergrund und aus Familien ohne akademischen Hintergrund, die ein vielversprechendes Potential aufweisen. Das Programm ist im Prorektorat für Diversity Management angesiedelt.

  • 12.05.2010

    Neuer Ärztlicher Direktor am Uniklinikum

    Prof. Dr. Gerald Holtmann, seit 2007 Ärztlicher Direktor und Vorstandsvorsitzender am Universitätsklinikum Essen, scheidet im gegenseitigem Einvernehmen aus dem Vorstand aus, um sich wieder verstärkt wissenschaftlichen Aufgaben in Australien zu widmen. Seine Nachfolge wird spätestens am 1. September Prof. Dr. mult. Eckhard Nagel antreten. Das hat der Aufsichtsrat des Universitätsklinikums jetzt beschlossen. Der endgültige Termin wird nach Abschluss der laufenden Vertragsverhandlungen festgelegt.

  • 11.05.2010

    Aus der Senatssitzung vom 7. Mai 2010

    Informationen aus der Senatssitzung: Berichte, Berufungsverfahren, TOPs.

  • 11.05.2010

    Sparen beim Förderunterricht?

    Essener BürgerInnen haben derzeit die Gelegenheit über die Sparvorhaben ihrer Stadtverwaltung abzustimmen. Online können sie sich für oder gegen einzelne Maßnahmen aussprechen. Unter den geplanten Streichungen ist auch der Zuschuss für den Förderunterricht, den UDE-Studierende für Kinder mit Migrationshintergrund anbieten. Den entsprechenden Kooperationsvertrag hat die Stadt Essen vorsorglich gekündigt. Wer dieses Vorgehen bewerten will, kann das noch bis zum 20. Mai tun.

  • 10.05.2010

    4,38 Mio. für die Lehramtsausbildung

    Mit insgesamt 4,38 Mio. Euro unterstützt das Innovationsministerium NRW das Zentrum für Lehrerbildung (ZLB) sowie den Ausbau der Fachdidaktik und des Sachunterrichts. Damit wird die Universität insbesondere bei der aufwendigen Umstellung der Lehrerausbildung auf die Bachelor-/Masterstruktur unterstützt. Das neue Lehrerausbildungsgesetz schreibt deren Einführung bis zum Wintersemester 2011/2012 vor.

  • 03.05.2010

    Aus der außerordentlichen Senatssitzung vom 30. April 2010

    Informationen aus der außerordentlichen Senatssitzung: Stellungnahme zum UDE-Wirtschaftsplan, Berufungsverfahren.

  • 27.04.2010

    Neue Stiftungsprofessur in der Politikwissenschaft

    Mit der Einrichtung einer „Johann-Wilhelm-Welker-Stiftungsprofessur für Ethik in Politikmanagement und Gesellschaft“ erweitern die NRW School of Governance und die Duisburger Welker-Stiftung ihre erfolgreiche Zusammenarbeit. Die Professur an der Fakultät für Gesellschaftswissenschaften ist auf fünf Jahre befristet und wird von der Welker-Stiftung mit mehr als 700.000 Euro finanziert.

  • 13.04.2010

    Förderunterricht muss bleiben

    Der Förderunterricht für Schülerinnen und Schüler mit Migrationshintergrund muss bleiben. Das ist der einhellige Tenor von 2.300 Solidaritätsbekundungen, Briefen und Unterschriftenlisten, die Studierende der UDE am 6. April dem Essener Beigeordneten für Jugend, Bildung und Soziales, Peter Renzel überreichten. Die Zukunft des in Essen entwickelten Modellprojekts ist entscheidend davon abhängig, ob die Stadt für dieses Projekt auch weiterhin den notwendigen Zuschuss aufbringt. Der Kooperationsvertrag mit der Uni wurde jedoch vorsorglich im Rahmen kommunaler Sparmaßnahmen gekündigt.

  • 09.04.2010

    Eröffnung des Promovierendenforums

    Mit einer Festveranstaltung, einer anschließenden Podiumsdiskussion sowie einem geselligen Abschluss mit den BIG BANDITS eröffnet die Universität am 23. April ihr neues fachübergreifendes Promovierendenforum. Zur Feier ab 13 Uhr empfängt die UDE unter anderem Staatssekretär Dr. Michael Stückradt, den Essener Oberbürgermeister Reinhard Paß, den Duisburger Stadtdirektor Dr. Peter Greulich sowie Dorothee Dzwonnek, Generalsekretärin der DFG, im Audimax auf dem Campus Essen.

  • 29.03.2010

    Wahlen in den Fakultäten

    Prof. Dr. Rolf Dobischat wurde Anfang März zum neuen Prodekan für Entwicklungsplanung, Prof. Dr. Isabell von Ackeren zur Studiendekanin der Fakultät Bildungswissenschaften gewählt. In der Fakultät für Ingenieurwissenschaften bekleidet Prof. Dr.-Ing. Holger Hirsch zukünftig das Amt des Prodekans der Abteilung Elektrotechnik und Informationstechnik. Damit scheidet er als stimmberechtigtes Mitglied im Fakultätsrat aus. An diese Stelle rückt Herr Prof. Dr. sc. techn. Daniel Erni nach.

  • 26.03.2010

    MERCUR-Ausschreibung: Schnell Fördervorhaben einreichen

    Die Zeit drängt: Ab sofort bewerben können sich interessierte ForscherInnen für die Förderprogramme des Mercator Research Center Ruhr (MERCUR). Das Anfang März von der Stiftung Mercator gemeinsam mit der Universitätsallianz Metropole Ruhr (UAMR) ins Leben gerufene Forschungszentrum fördert Projekte in den Förderlinien Projekt-, Struktur-, Personen- und Anschubförderung. 22 Millionen Euro stellt die Stiftung für einen Zeitraum von fünf Jahren dafür zur Verfügung.

  • 24.03.2010

    Mehr Geld für die Forschung

    „Nun werden die Früchte der Fusion und eines engagierten Forschungsmanagements geerntet“, lautet das Fazit von Forschungsprorektor Prof. Dr. Michael Farle. Denn im vergangenen Jahr ist es der UDE gelungen, die Höhe der eingeworbenen Forschungsgelder gegenüber dem Durchschnitt der Vorjahre zu verdoppeln. Rund 80 Mio. Euro wurden für die verschiedensten Projekte und Vorhaben verbucht. Die Gelder kamen vor allem von der Deutschen Forschungsgemeinschaft, Stiftungen, Bundes- und Landesministerien sowie Unternehmen.

  • 22.03.2010

    Bestandsaufnahme Nachhaltigkeit

    Inwieweit an der Universität nachhaltig geforscht, gelehrt und mit Ressourcen umgegangen wird, untersucht die Studierenden-Initiative für Nachhaltigkeit gemeinsam mit dem UDE-Nachhaltigkeitsbeauftragten Prof. Dr. Ulrich Schreiber im Auftrag des Rektorats. Das Projektteam soll Handlungsvorschläge entwickeln, durch die Nachhaltigkeitsprozesse an der Hochschule transparenter und offensiver gestaltet werden können. Kontakt: telefonisch unter (0201) 183-6681, per Email unter nachhaltigkeit@uni-due.de

  • 16.03.2010

    Fast alle Studienplätze zügig vergeben

    Zweimal jährlich kann man sich auf zulassungsbeschränkte Studiengänge an den Universitäten bewerben. Das nutzen immer mehr Studierende und versuchen es dabei gleichzeitig an verschiedenen Unis und für mehrere Fächer. Die zeitnahe Verteilung der vorhandenen Studienplätze ist deshalb eine echte Herausforderung für die Studierendensekretariate. Dies ist im vergangenen Wintersemester jedoch außerordentlich gut gelungen, weil die Zulassungsbescheide terminlich koordiniert versendet wurden. Das vermelden jetzt die LeiterInnen von Uni-Studierendensekretariaten, die sich zur „Initiative koordinierte Hochschulzulassung“ zusammengeschlossen haben.

  • 08.03.2010

    22 Millionen Euro für die Wissenschaft in der Metropole Ruhr

    Die Stiftung Mercator hat gemeinsam mit der Universitätsallianz Metropole Ruhr (UAMR) das Mercator Research Center Ruhr gegründet. Mit dem Center soll die strategische Kooperation der Uni Bochum, der TU Dortmund und der UDE gestärkt werden. Dazu stellt die Stiftung für einen Zeitraum von fünf Jahren 22 Millionen Euro zur Verfügung. Das Center soll die Zusammenarbeit und den Ausbau verteilter Forschungsschwerpunkte fördern.

  • 28.02.2010

    Informationsveranstaltung zum UDE-Mentoring-System

    Mit ihrem hochschulweiten Mentoring-Systems bietet die UDE allen Studierenden während der gesamten Studienzeit eine systematische persönliche Betreuung: Der aktuelle Stand dieses Projektes ist Thema einer Informationsveranstaltung des Zentrums für Hochschul- und Qualitätsentwicklung für Hochschulmitglieder am 16. März um 14 Uhr in Raum LC 126 am Duisburger Campus. Um Anmeldung unter kirsten.weihofen@uni-due.de wird gebeten.

  • 27.02.2010

    Nanomaterialien für die Energietechnik

    Das Innovationsministerium und das Center for Nonaintegration Duisburg-Essen (CeNIDE) präsentieren am 17 März in Brüssel das neuen NanoEnergieTechnikZentrum (NETZ) an der UDE. Die veranstaltung unter dem Titel „Nordrhein-Westfalen: Ideen und Innovationen. Nanomaterialien für die Energietechnik“ beginnt um 12 Uhr in der Vertretung des Landes Nordrhein-Westfalen bei der Europäischen Union, Rue Montoyer 47, 1000 Brüssel.

  • 18.02.2010

    Aus dem Senat

    Berichte aus der Senatssitzung vom 5. und 12. Februar

  • 11.02.2010

    Medizinische Fakultäten vertiefen Zusammenarbeit

    Die Medizinischen Fakultäten der Ruhr-Universität Bochum und der Universität Duisburg-Essen haben ihre enge Zusammenarbeit bekräftigt. In einer gemeinsamen Erklärung vereinbarten sie ergänzende Angebote in der Lehre und gemeinsame Anstrengungen in der Forschung. Dadurch rücken die Fakultäten innerhalb der Universitätsallianz Metropole Ruhr (UAMR) enger zusammen.

  • 10.02.2010

    Gesellschaftswissenschaften: Neues Dekanat gewählt

    Der Rat der Fakultät für Gesellschaftswissenschaften hat Ende Januar Prof. Dr. Karl-Rudolf Korte zum Dekan, den Akademischen rat Martin Florack zum Prodekan für Lehre, Studium und Weiterbildung und Prof. Dr. Ingo Schulz-Schaeffer zum Prodekan für Forschung und wissenschaftlichen Nachwuchs der Fakultät gewählt. Das neue Dekanat übernimmt die Amtsgeschäfte zum 1. April.

  • 09.02.2010

    Erfolgreiche Lehre im Revier

    Bestehende Lehrkooperationen der drei UAMR-Universitäten vorzustellen und in Workshops die damit verbundenen Herausforderungen zu diskutieren ist Ziel des Forums „Lehre in der Universitätsallianz Metropole Ruhr“ für Lehrende und VerwaltungsmitarbeiterInnen am 25. März am Campus Duisburg. Für die Teilnahme ist eine Anmeldung erforderlich.

  • 05.02.2010

    Web-Bewerbung für Studiengänge mit Orts-NC

    Mehr als 3.200 Online-Bewerbungen für 14 zulassungsbeschränkte Studiengänge hatte das Studierendensekretariat seit dem 15. Januar zu sichten, damit im Februar die Zulassungsbescheide für das Sommersemester versendet werden können. Insgesamt 563 freie Studienplätze stehen für die Erstsemester zur Verfügung. Für die Abwicklung der Online-Bewerbung wurde erstmals das webbasierte Campus-Management-System HISinOne der HIS GmbH eingesetzt.

  • 02.02.2010

    Einweihung der neuen „Bildungstürme“

    Am 1. Februar erklärte die UDE im Beisein des Essener Oberbürgermeisters Paß, des Rektors Radtke und des Dekans Bossong die Weststadttürme am Berliner Platz in Essen offiziell zu den neuen Essener „Bildungstürmen“. In unmittelbarer Campusnähe sind die markanten Drillingshochhäuser für die nächsten Jahre Heimat der Fakultät für Bildungswissenschaften, deren eigentliches Domizil, das R12-Gebäude, zurzeit saniert und modernisiert wird.

  • 28.01.2010

    Kooperation bei IT-Dienstleistungen

    Die drei Ruhrgebietsuniversitäten rücken auch auf dem Sektor der Informationstechnologie zusammen. Das besiegelten am 27. Januar die Kanzler der drei Universitäten der Universitätsallianz Metropole Ruhr (UAMR) mit ihren Unterschriften unter einen Vertrag, der die künftige Kooperation regelt. In Zukunft wollen die Ruhr-Universität Bochum, die Technische Universität Dortmund und die Universität Duisburg-Essen ihre IT-Dienstleistungen durch Bündelung stärken und diese UAMR-übergreifend bereitstellen. In drei über die Universitäten verteilten Zentren sollen die jeweils anderen Partner entlastet und das Dienstleistungsangebot verbessert werden.

  • 27.01.2010

    Großer Erfolg in Berlin

    Großer Jubel herrscht auch an der UDE, als jetzt die Nachricht bekannt wurde, dass sich der „EffizienzCluster LogistikRuhr“ beim Spitzencluster-Wettbewerb des Bundesforschungsministeriums (BMBF) erfolgreich durchgesetzt hat. Der Cluster arbeitet in den kommenden fünf Jahren in sieben technischen und sozio-technischen Leitthemen insgesamt 33 Verbundprojekte aus, die mit 40 Mio. Euro aus Bundesmitteln sowie mit mehr als 60 Mio. Euro aus der Wirtschaft realisiert werden.

  • 25.01.2010

    Führungsleitsätze verabschiedet

    Leitsätze für Führung und Zusammenarbeit haben die Führungskräfte der Verwaltung der UDE Mitte Januar verabschiedet. In die beschlossene Fassung sind Anregungen der HochschulmitarbeiterInnen eingeflossen. Die Leitsätze bilden ein Ideal ab, dem sich die Verwaltung verpflichtet sieht.

  • 20.01.2010

    Biomedizin praxisnah verankern

    Gemeinsam viel erreichen: In den kommenden Jahren soll es an der UDE mehr Industriepartnerschaften in der Biomedizin geben. Die nötigen Strukturen werden mit dem neuen „University-Industry Cooperative Research Centre“ (UnI-CRC) geschaffen, das vom Bundesministerium für Wirtschaft (BMWi) mit rund 420.000 Euro gefördert wird.

  • 14.01.2010

    BauingenieurInnen ziehen an einem Strang

    Mit Gründung der Civil Engineering Unit Ruhr (CEUR) rücken die Bauingenieurwissenschaften der Universitäten Bochum und Duisburg-Essen enger zusammen. Bestehende Kooperationspotenziale können so intensiver genutzt werden und ermöglichen eine abgestimmte, komplementäre Entwicklung in Forschung und Lehre. Mit CEUR entsteht im Ruhrgebiet ein breit vernetztes Lehr- und Forschungsprofil im gesamten Bereich des Bau- und Umweltingenieurwesens sowie des Computational Engineering/Mechanics, das bundesweit einzigartig ist.

  • 12.01.2010

    Energieeffizientere Kunststoffmaschinen

    Mit einem Jahresumsatz von rund 50 Mrd. Euro ist die kunststoffverarbeitende Industrie einer der bedeutenden Wirtschaftszweige in Deutschland. Die Energieaufwendungen betragen nicht selten bis zu fünf Prozent der Herstellungskosten. Hier sind beachtliche Einsparpotentiale möglich. Die Erhöhung der Energieeffizienz von Kunststoffverarbeitungsmaschinen steht deshalb im Mittelpunkt einer Kooperationsvereinbarung, die am Freitag, 15. Januar in der Ingenieurwissenschaftlichen Fakultät unterzeichnet wird.