INTERNATIONALISATION AT HOME - LEHRENDE

Banner

Interkulturelle und internationale Lehre an der UDE

ProDiversität

Ziel des Programms ProDiversität, das im Rahmen des Diversity Management-Strategie der UDE entwickelt wurde, ist es, den Umgang mit Heterogenität in der Universität durch die Weiterentwicklung der individuellen Kompetenzen zu professionalisieren. Weitere Informationen finden Sie hier.

KomDim

KomDiM bietet eine Plattform zur Bündelung und Weiterentwicklung der vorhandenen Diversity-Kompetenzen aller NRW-Hochschulen und entwickelt sie konzeptionell weiter für die Bereiche Studium und Lehre, Struktur- und Curriculumentwicklung sowie für die Hochschuldidaktik.Weitere Informationen finden Sie hier.

Angebote der internationalen DAAD Akademie

Die Internationale DAAD Akademie bietet ein zielgruppenspezifisches Fortbildungsprogramm, bei dem Themen zur Internationalisierung deutscher und ausländischer Hochschulen im Mittelpunkt stehen. Das aktuelle Programm finden Sie hier.

Dozentenmobilität

Internationales Gastdozierendenprogramm der UDE

Die Universität Duisburg-Essen schreibt aus Qualitätsverbesserungsmitteln das "Internationale Gastdozierendenprogramm" aus, mit dem Kurzzeitgastdozenturen außereuropäischer Wissenschaftler/innen an der UDE gefördert werden können.

ERASMUS+

Das Programm ERASMUS+ Dozentenmobilität bietet die Möglichkeit Lehrerfahrung im Ausland zu sammeln und den Kontakt zu den Partnerhochschulen zu intensivieren. Gefördert werden können Lehraufenthalte an ERASMUS-Partnerhochschulen mit einer Dauer von ein bis vier Wochen. Teilnehmen können ProfessorInnen, wissenschaftliche MitarbeiterInnen und wissenschaftliche Hilfskräfte. Weitere Informationen finden Sie hier.

Lehrende ausländischer ERASMUS-Partneruniversitäten haben die Möglichkeit über das ERASMUS Programm an der Universität Duisburg-Essen zu unterrichten, wenn die jeweilige Fakultät diese einlädt. Die Förderung erfolgt in diesem Fall über die Heimathochschule der oder des Lehrenden.

Lehr- und Studienaufenthalte - weltweit

DAAD Kurzzeitdozenturen

Der Deutsche Akademisches Austuschdienst (DAAD) fördert im Rahmen des Programms mindestens vierwöchige und höchstens sechsmonatige Lehraufenthalte deutscher HochschullehrerInnen an ausländischen Hochschulen. Weitere Informationen finden Sie hier.

DAAD - Bilateraler Wissenschaftleraustausch

Gefördert werden können mindestens 14-tägige und höchstens dreimonatige Studien- und Forschungsaufenthalte an einer ausländischen Hochschule von promovierten deutschen WissenschaftlerInnen, die an Hochschulen und Forschungsinstituten tätig sind. Voraussetzung ist das Bestehen einer bilateralen Vereinbarung über den WissenschaftlerInnenaustausch. Eine Länderliste sowie weitere Informationen finden Sie hier.

Weitere Förderungsmöglichkeiten

DAAD - Gastdozentenprogramm

Das DAAD-Gastdozentenprogramm unterstützt die Internationalisierung der deutschen Hochschulen und dient der Stärkung der internationalen Dimension in der Lehre. Das Programm gilt für alle deutschen Hochschulen, für alle Fächer und für WissenschaftlerInnen aus allen Weltregionen. Gefördert werden können Individualdozenturen und Gastlehrstühle mit einer Förderdauer von drei Monaten bis höchstens zwei Jahren. Aktuelle Ausschreibungen und weitere Informationen finden Sie hier.

DAAD - Summer Schools

Der DAAD fördert die Durchführung von Summer Schools über das Sommer-Akademien Programm. Weitere Informationen finden Sie hier.

Darüber hinaus unterstützt der DAAD auch die Durchführung von Summer-Schools im Ausland. Aktuelle Ausschreibungen finden Sie hier.

Good Practices

Informationen folgen in Kürze.