Wissenschaftliche MitarbeiterinDr. Lara Augustijn

Wissenschaftliche Mitarbeiterin im DFG-Projekt „Familienmodelle in Deutschland (FAMOD)“

Kontakt
Zur Person
Publikationen
Vorträge und Präsentationen

Wissenschaftliche Mitarbeiterin im Projekt FAMOD

Kontakt

CAMPUS DUISBURG

Raum:LF 358
Telefon:(0203) 379 - 2731
E-Mail:lara.augustijn@uni-due.de
Sprechzeiten:Sprechstunden nach Vereinbarung per E-Mail

Zur Person

Akademischer Werdegang

seit 2021
Wissenschaftliche Mitarbeiterin im Drittmittelprojekt „Familienmodelle in Deutschland: Das Wohlbefinden von Kindern und Eltern im  Wechselmodell“ am Institut für Soziologie der Universität Duisburg-Essen

2018 - 2021
Wissenschaftliche Mitarbeiterin im Drittmittelprojekt „Familienmodelle in Deutschland (FAMOD)“ am Institut für Soziologie der Universität Duisburg-Essen

2020
Promotion (Dr. phil) mit dem Prädikat „summa cum laude“ am Institut für Soziologie der Universität Duisburg-Essen, Titel der Dissertation: “The intergenerational transmission of health and well-being between parents and children: An analysis of self-esteem, psychological well-being, and loneliness”

2017-2018
Studentische Hilfskraft am Kompetenzzentrum Personal Analytics (PAnalytics) des Universitätsklinikums Essen

2017
Wissenschaftliche Hilfskraft an der Sozialforschungsstelle Dortmund (sfs), Forschungsbereich „Arbeitspolitik und Gesundheit“

2017
Mitarbeit im Projekt „Wohlbefinden und Migration“ des Mercator Research Center Ruhr im Rahmen einer Honorartätigkeit

2016-2017
Studentische Hilfskraft am Zentrum für Lehrerbildung (ZLB), Ressort für Diagnostik der Universität Duisburg-Essen

2016-2018
Masterstudium Soziologie an der Universität Duisburg-Essen, Titel der Masterarbeit: „Berufsbedingte Pendelmobilität, Geschlecht und Stress. Eine empirische Untersuchung auf Basis des Beziehungs- und Familienpanels (pairfam)“

2013-2015
Tutorin in den Fächern „Methoden der empirischen Sozialforschung“ und „Statistik für Soziologen“ an der Universität Duisburg-Essen

2013-2015
Studentische Hilfskraft am Lehrstuhl für empirische Sozialforschung der Universität Duisburg-Essen

2012-2016
Bachelorstudium Soziologie an der Universität Duisburg-Essen, Titel der Bachelorarbeit: “Der Zusammenhang zwischen Arbeitsplatzunsicherheit und Gesundheit. Eine empirische Analyse auf Basis des ALLBUS”

 

Mitgliedschaften

Sektion Familiensoziologie der Deutschen Gesellschaft für Soziologie (DGS)

 

Gutachtertätigkeiten

Zeitschrift für Soziologie (ZfS)

Journal of Family Research (JFR)

 

Publikationen

Beiträge in Fachzeitschriften

Steinbach, A., & Augustijn, L. (2021). Children’s well-being in sole and joint physical custody families. Journal of Family Psychology. (in print) https://doi.org/10.1037/fam0000875

Augustijn, L. (2021). Joint physical custody, parent-child relationships, and children’s psychosomatic problems. Journal of Public Health. https://doi.org/10.1007/s10389-021-01583-1

Steinbach, A., Augustijn, L., Helms, T., & Schneider, S. (2021). Erste Ergebnisse der Studie „Familienmodelle in Deutschland“ (FAMOD): Zur Bedeutung des Wechselmodells für das kindliche Wohlbefinden nach elterlicher Trennung oder Scheidung. Zeitschrift für das gesamte Familienrecht (FamRZ), 68(10), 729-740.

Augustijn, L. (2021). The relation between joint physical custody, interparental conflict, and children’s mental health. Journal of Family Research. https://doi.org/10.20377/jfr-621

Steinbach, A., Augustijn, L., & Corkadi, G. (2021). Joint physical custody and adolescents’ life satisfaction in 37 North American and European countries. Family Process, 60(1), 145-158. <https://doi.org/10.1111/famp.12536> 

Augustijn, L. (2021). The intergenerational transmission of life satisfaction between parents and children and the mediating role of supportive parenting. Journal of Family Issues. https://doi.org/10.1177/0192513X21995868

Steinbach, A., & Augustijn, L. (2021). Post-separation parenting time schedules in joint physical custody arrangements. Journal of Marriage and Family, 83(2), 595-607. https://doi.org/10.1111/jomf.12746

Augustijn, Lara (2020). The intergenerational transmission of loneliness between parents and their adult children. Journal of Family Research, 33(1), 1-21. https://doi.org/10.20377/jfr-365

Augustijn, L. (2020). The intergenerational transmission of psychological well-being – evidence from the German Socio-Economic Panel Study (SOEP). Journal of Family Studies. https://doi.org/10.1080/13229400.2020.1741427

Augustijn, L. (2020). The intergenerational transmission of self-esteem. Zeitschrift für Soziologie der Erziehung und Sozialisation, 40(4), 296-311.

 

Arbeitspapiere

Steinbach, A., Brocker, S. A., & Augustijn, L. (2020). The survey on “Family Models in Germany” (FAMOD). A description of the data. Duisburger Beiträge zur soziologischen Forschung. https://doi.org/10.6104/DBsF-2020-01

Augustijn, L. (2018). Berufsbedingte Pendelmobilität, Geschlecht und Stress. Duisburger Beiträge zur soziologischen Forschung. https://doi.org/10.6104/DBsF-2018-02

Vorträge und Präsentationen

2021

Children’s Well-Being in Sole and Joint Physical Custody Families. Präsentation auf dem Jahrestreffen der Population Association of America (PAA). Digitale Konferenz, 5.-8. Mai 2021. (mit Anja Steinbach)

Elterliche Konflikte im Wechselmodell und das psychische Wohlbefinden von Kindern. Vortrag auf der Frühjahrestagung der Sektion Familiensoziologie der Deutschen Gesellschaft für Soziologie (DGS). Digitale Konferenz, 10.-11. März 2021.

Erste Ergebnisse der Studie „Familienmodelle in Deutschland“: Zur Bedeutung des Wechselmodells für das kindliche Wohlbefinden nach elterlicher Trennung oder Scheidung. Präsentation auf dem Workshop Wechselmodell. Virtuelle Konferenz, 5. März 2021. (mit Anja Steinbach)

 

2020

Children’s experiences of stress in joint physical custody. Vortrag auf der 18. Konferenz des European Network for the Sociological and Demographic Study of Divorce. Digitale Konferenz, 14.-16. Oktober 2020.

Post-separation parenting time schedules in joint physical custody arrangements. Posterpräsentation auf der 18. Konferenz des European Network for the Sociological and Demographic Study of Divorce. Digitale Konferenz, 14.-16. Oktober 2020. (mit Anja Steinbach)

Betreuungsmuster in Wechselmodellfamilien. Vortrag auf dem 40. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Soziologie (DGS). Digitaler Kongress, 14.-24. September 2020. (mit Anja Steinbach)

Betreuungsmuster in Wechselmodellfamilien. Erste Ergebnisse des Forschungsprojektes „Familienmodelle in Deutschland“ (FAMOD). Vortrag am Institut für Soziologie an der Universität Duisburg-Essen (Deutschland), 27. Mai 2020. (mit Anja Steinbach)

Die Bedeutung des Wechselmodells für das kindliche Wohlbefinden nach elterlicher Trennung oder Scheidung. Vortrag am Institut für Soziologie an der Universität Osnabrück (Deutschland), 5. Februar 2020 (mit Anja Steinbach, Tobias Helms Gerrit Corkadi)

 

2019

Joint Physical Custody and Children’s Life Satisfaction in 37 North American and European Countries. Posterpräsentation auf der 17. Konferenz des European Network for the Sociological and Demographic Study of Divorce. Florenz (Italien), 17.-19. Oktober 2019. (mit Anja Steinbach und Gerrit Corkadi)

Die Auswirkungen des Wechselmodells auf die Lebenszufriedenheit von Kindern. Vortrag auf der Herbsttagung der Sektion Familiensoziologie der Deutschen Gesellschaft für Soziologie (DGS) „Vielfalt und Dynamik von Familie“. Bamberg (Deutschland), 10.-11. Oktober 2019. (mit Anja Steinbach und Gerrit Corkadi)

The Prevalence of Joint Physical Custody Arrangements in Post-Separation Families in 38 Western Societies. Posterpräsentation auf dem Jahrestreffen der Population Association of America (PAA), Austin, TX (USA), 10.-13. April 2019. (mit Anja Steinbach und Gerrit Corkadi)

Die Bedeutung des Wechselmodells für das kindliche Wohlbefinden nach elterlicher Trennung oder Scheidung. Vortrag am Institut für Soziologie an der Universität Duisburg-Essen (Deutschland), 30. Januar 2019. (mit Anja Steinbach, Tobias Helms und Gerrit Corkadi)