Meldungen aus der UDE

© MWIDE Volker Stößel

4,3 Mio. Euro für fünf Start-up-Innovationslabore in NRW

Future Champions Accelerator Rhein-Ruhr

von Beate Kostka | 27.10.2017 | Campus|Hochschulpolitik

Übergabe: NRW-Wirtschaftsminister Prof. Dr. Andreas Pinkwart (Mitte) überreichte am 27. Oktober die Förderbescheide für fünf Start-up-Innovationslabore, darunter auch an Thomas Nußbruch (links) von der Universität Duisburg-Essen (UDE). Insgesamt stellt das Land dafür rund 4,3 Millionen Euro aus Landes- und EFRE-Mitteln bereit.

Minister Pinkwart: „Nordrhein-Westfalen ist ein Land neuer Ideen, innovativer Start-ups und einer lebendigen Gründerszene. Durch die Start-up-Innovationslabore werden wir die Rahmenbedingungen für wachstumsstarke Unternehmensgründungen deutlich verbessern.

Die Start-up-Innovationslabore NRW bieten den Absolvent/innen aus den Hochschulen und jungen Start-ups ein maßgeschneidertes Programm zur Entwicklung ihrer Gründungsidee und vermitteln ihnen kompetente Ansprechpartner aus der Wirtschaft.

Die Start-up-Innovationslabore NRW sollen technologie- und wissensbasierte Gründungen sowie junge Start-ups bei der Vorbereitung, Umsetzung und Weiterentwicklung ihrer Geschäftsidee und der Markterschließung unterstützen.

Im Future Champions Accelerator Rhein-Ruhr der Universitäten Duisburg-Essen und Köln soll ein nachhaltiges und regionsübergreifendes Accelerator-Programm für technologie- und wissensbasierte Start-ups entwickelt werden. Weitere Beteiligte sind industrienahe Partner aus der Region und die Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf.

Weitere Informationen:
https://www.wirtschaft.nrw/pressemitteilung/land-foerdert-fuenf-start-innovationslabore-nrw-mit-43-millionen-euro