Meldungen aus der UDE

Internationaler Workshop

China unter Xi Jinping

von Cathrin Becker | 19.01.2018 | Tagungen|Termine|Presseinfo

Um an der Macht zu bleiben, muss man sich stets erneuern. Das gilt auch für das kommunistisch geprägte China, wo die fünfte Führungsgeneration etliche Reformen angestoßen hat. Welche Ideen sie dazu bewegt haben, untersucht Prof. Dr. Dr. Nele Noesselt von der Universität Duisburg-Essen (UDE). Die Ergebnisse diskutieren internationale Wissenschaftler in einem Workshop, der mit einer öffentlichen Abendveranstaltung am 26. Januar startet.

Er ist die personifizierte Macht: Xi Jinping lenkt die Geschicke Chinas – er ist zugleich Generalsekretär der Kommunistischen Partei (seit 2012), Staatspräsident der VR China (seit 2013) sowie Vorsitzender der Zentralen Militärkommission. Mit der Neustrukturierung reagiert die Parteiführung auf die Veränderungen im Land und auf der weltpolitischen Ebene. In ihrem DFG-Projekt analysierte UDE-Professorin Noesselt, wie die chinesische Politik funktioniert und welche Lern- und Anpassungsprozesse das autoritäre Regime entwickelt hat.

Unter dem Titel „Policy Innovation and Governance Change under China’s Fifth Generation” diskutieren führende Chinaexperten am runden Tisch, ob für die zweite Amtszeit Xi Jinpings ein Kurswechsel zu erwarten ist und welche langfristigen Ziele China verfolgt. Die Veranstaltung findet von 16 bis 18 Uhr am Campus Duisburg (SG 183) statt. Nur noch wenige Plätze sind verfügbar. Interessierte können sich anmelden bei Pinar Karahan.


Weitere Informationen:
Prof. Dr. Dr. Nele Noesselt, Institut für Politikwissenschaft, Tel. 0203/379-3728, nele.noesselt@uni-due.de

Redaktion: Cathrin Becker, Tel. 0203/379-1488