Meldungen aus der UDE

© freerangestock.com

UDE richtet internationales Symposium aus

Individuell Sprachen lernen

von Ulrike Bohnsack | 17.09.2018 | Forschung|Tagungen|Presseinfo

Wer heute eine Fremdsprache lernt, kann auf Blogs, Apps und andere digitale Angebote zurückgreifen. Um die Technologie hinter diesen interaktiven Lehr- und Lernformen geht es bei einem internationalen Symposium am 2. Oktober an der Universität Duisburg-Essen (UDE). Organisiert wird es vom Forschungsnetzwerk INDUS, das der Sprachtechnologe und UDE-Professor Dr. Torsten Zesch leitet.

Lehrer und gedruckte Bücher haben nicht ausgedient. Dennoch will man es heute selbst in der Hand haben, wie und wann man lernt. Die digitalen Angebote werden immer individueller und besser – auch weil an den Unis Neues erforscht wird: innovative Übungen und Spiele sowie Sprachtests, die automatisch den richtigen Schwierigkeitsgrad treffen, oder Computermodelle, die den Lernenden samt Wissen und Vorkenntnissen abbilden.

Bei dem Symposium kann man solche Anwendungen ausprobieren. Über anderes wird berichtet: Unter anderem geht es um die Fragen, wie fair sprachtechnologische Bewertungsverfahren sind, mit welchen neuronalen Methoden sich Aufsätze von Lernenden beurteilen lassen und wie gut Programme sind, die automatisch erkennen, wie schwierig eine Verständnisfrage ist.

Vieles geht auf Kooperationen innerhalb des Netzwerkes zurück, erläutert Zesch: „Oft profitiert man von Daten, die in einer anderen Arbeitsgruppe erhoben wurden. Beispielsweise arbeiten die Bochumer Professorin Stefanie Dipper und ich gemeinsam an der sprachtechnologischen Auswertung von Schülerdaten. Wir wollen besser verstehen, welche Art von Rechtschreibfehlern Schüler machen.“

Das englischsprachige Symposium „Language Technology for Individualized Language Learning and Assessment“ findet im Essener Glaspavillon statt. Interessierte können sich anmelden bei torsten.zesch@uni-due.de.

Weitere Informationen: https://sites.google.com/view/indus-netzwerk/home/7-tagung
Prof. Dr.-Ing. Torsten Zesch, Sprachtechnologie, Tel. 0203/37-92006, torsten.zesch@uni-due.de