Meldungen aus der UDE

© Heike Steinweg/Suhrkamp Verlag

poet in residence

Die Welt, wie Frau Kinsky sie sieht

von Cathrin Becker | 09.05.2019 | Termine|Zur Person|Presseinfo

„Ich sehe Übersetzer von Literatur als Künstler an der Sprache“. Damit beschreibt Esther Kinsky auch sich selbst. Die vielfach ausgezeichnete Übersetzerin und Schriftstellerin kommt als Poet in residence für Lesungen und einen Workshop vom 13. bis 16. Mai an die UDE.

Die Welt beschreiben: Die Stärke von Esther Kinskys‘ Sprache liegt im Sichtbarmachen. „Ich halte sie in ihrer Nachdenklichkeit, Behutsamkeit und Genauigkeit der Beschreibung von städtischen wie ländlichen Topografien in Prosa und Lyrik für ein großes Leseabenteuer“, so Dr. Andreas Erb. Der Literatur- und Medienwissenschaftler lädt zu jedem Semester bekannte Literatinnen und Literaten an die UDE ein.

Im Sommersemester nun also Esther Kinsky. Die 62-jährige studierte Slavistin arbeitet als literarische Übersetzerin aus dem Polnischen, Russischen und Englischen. Ihre eigenen Werke umfassen Kinderbücher, Gedichtbände, Essays und Romane.

Andere Länder, Orte in der Natur, der Tod – Themen mit denen sich Kinsky neben ihrer Übersetzungsarbeit beschäftigt. 2013 veröffentlichte sie den Lyrikzyklus „Naturschutzgebiet“ mit Fotografien, in dem es um die Erkundung von „gestörtem Gelände“ geht. 2018 erschien „Hain: Geländeroman“, der unter anderem den Preis der Leipziger Buchmesse erhielt. Esther Kinsky wird aus beiden Romanen an der UDE lesen.

Esther Kinsky hält am 13. und 15. Mai von 16.30 bis 18:30 Uhr im Glaspavillon (R12 S00 H12) am Essener Campus Poetikvorlesungen.

Die Themen sind:

•    13.05., Gestörtes Gelände
•    15.05., Namen und Natur

Eine öffentliche Lesung findet am 16. Mai um 19 Uhr im Casino (Gästehaus des Studentenwerkes, Reckhammerweg 3) statt.

Vom 14. bis 16. Mai wird Esther Kinsky jeweils von 10.15 bis 14 Uhr mit den Studierenden in einer Schreibwerkstatt zusammenarbeiten (Casino).


Weitere Informationen:
https://www.uni-due.de/germanistik/poet/
Dr. Andreas Erb, Literaturwissenschaft / Literatur und Medienpraxis (LuM), Tel. 0201/183-2023, andreas.erb@uni-due.de

Redaktion: Cathrin Becker, Tel. 0203/379-1488, cathrin.becker@uni-due.de