Meldungen aus der UDE

© UDE/Frank Preuß

Realistische Prüfungen

Schauspieler simulieren psychische Leiden

  • von Ulrike Eichweber
  • 30.06.2020

Enge in der Brust, Atemnot, Schlafstörungen: Diese Symptome können darauf hindeuten, dass etwas mit dem Körper nicht stimmt – ebenso gut aber auch auf psychische Erkrankungen. Damit Ärzt*innen in spe die Diagnose bei und das Gespräch mit psychisch Erkrankten praxisnah lernen können, gibt es ab dem Wintersemester ein neues Lehr- und Prüfungsformat am LVR-Klinikum Essen. Am Institut der UDE simulieren Schauspieler*innen dafür z.B. Panikattacken und Depressionen.

„Das Format wird die Qualität von Lehre und Studium verbessern“, sagt Prof. Katja Kölkebeck. Die LVR-Oberärztin leitet das neue Projekt im Fach Psychiatrie und Psychotherapie, mit dem praktische Kompetenzen von Studierenden bewertet werden. Die Schauspieler*innen kommen vom Simulationspatienten-Programm (SPP). Es sind Amateure und Profis, auch von der Folkwang Universität der Künste.

Im Bild: Projektleiterin Prof. Katja Kölkebeck.

Weitere Informationen:
https://www.uni-due.de/med/meldung.php?id=1007

 

 

 

Zurück