Meldungen aus der UDE

Schmuckbild
© GYF

Projektabschluss mit Diskussion

Unsichere Zeiten – wie damit umgehen?

  • von Ulrike Eichweber
  • 18.02.2021

Die Coronapandemie zeigt es überdeutlich: Wir leben in unsicheren Zeiten. Wie jede*r Einzelne aber auch die Gesellschaft als Ganzes damit umgehen kann, hat eine Arbeitsgruppe der Global Young Faculty (GYF) erforscht. Am 19. Februar stellt sie ihre Ergebnisse vor.

Gesellschaftliche Spaltung, aggressive Sprache, Missachtung Andersdenkender, der Aufstieg rechtspopulistischer Bewegungen, Terror: Erschüttert wurden die westlichen Demokratien bereits vor der Pandemie. Wenn bewährte Lösungen und Routinen nicht mehr in gewohnter Weise funktionieren, fordern diese Unsicherheiten die Gesellschaften heraus. Es sind neue Strategien gefagt, um damit umzugehen. Diese zu finden und Ressourcen zu identifizieren, die Menschen helfen, Unsicherheit auszuhalten, hatte sich die Arbeitsgruppe "Unsicherheit jetzt!" zum Ziel gesetzt.

Ihre Ergebniss präsentiert sie nun bei einer Online-Abschlussveranstaltung ab 15 Uhr. Im Anschluss daran disuktieren die Wissenschaftler*innen mit dem Soziologen Prof. Uwe Vormbusch (FernUni Hagen) und der WDR-Journalistin Christina-Maria Purkert über „Unsicherheit als gesellschaftliche Herausforderung“

In der GYF treffen sich herausragende, engagierte Nachwuchswissenschaftler*innen der Metropole Ruhr, um gemeinsam an disziplinübergreifenden Themen zu arbeiten.

Weitere Informationen und Anmeldung:
https://www.global-young-faculty.de/wp-content/uploads/2021/02/Einladung.pdf

Zurück