Meldungen aus der UDE

Selbstgebaute Windmühle
© UDE/Christoph Mecking

freestyle-physics als Video-Wettbewerb

Mit Grips und Handy

  • von Ulrike Bohnsack
  • 15.03.2021

Sorry, liebe Eltern. Jetzt wird die Wohnung zum Labor – freestyle-physics beginnt! Der große Schülerwettbewerb der UDE findet zum 20. Mal statt und wie im Vorjahr online. Es gilt, eine von drei Aufgaben zu lösen. Dafür braucht es neben Grips auch ein Handy, denn die fertige Konstruktion und der Weg dorthin sollen gefilmt werden. Außerdem startet das Physik-Team der Uni ein Schwarmprojekt, für das es unbedingt Hilfe benötigt.

„Baue eine Windmühle oder ein Kaleidoskop, ohne fertige Bauteile zu nutzen; bringe Kristalle mit ungefährlichen Zutaten zum Wachsen. So lauten die Haus-Aufgaben von freestyle-physics diesmal; sie sind ausführlich auf unseren Seiten beschrieben“, sagt Dr. Andreas Reichert. Mitmachen kann, wer die Klassen 5 bis 12 besucht. „Wie Ihr plant und baut und wie das Ergebnis aussieht, sollt Ihr mit dem Smartphone filmen.“ Bis zum 11. Juni muss das Video auf der Wettbewerbs-Homepage hochgeladen sein.

„Nicht nur diese drei Aufgaben gibt es. Wir möchten gemeinsam mit Euch experimentieren und Luftmoleküle wiegen“, bittet Axel Lorke, Erfinder und Leiter von freestyle-physics, um Unterstützung: „Auch dafür braucht Ihr Eure Handys. Viele haben sehr empfindliche Drucksensoren, mit denen etwa Höhenmeter beim Wandern geschätzt werden. Über eine kostenlose App kann auf solche Sensoren zugegriffen werden. Was Ihr tun sollt? Uns mit Messergebnissen versorgen. Wir werten Eure Daten aus und bestimmen, wie schwer ein Luftmolekül im Durchschnitt ist.“

Ob das Schwarmprojekt gelingt? Das wird am 25. Juni verraten, wenn das große Online Finale des Physikwettbewerbs steigt. Eine Jury zeichnet dann die besonders kreativen Windmühlen, Kaleidoskope oder Kristalle aus, ebenso umweltfreundliche Ideen und originelle Videos. Die Besten werden auf dem YouTube-Kanal von freestyle-physics veröffentlicht.

Weitere Informationen:
www.freestyle-physics.de
Aufgaben-2021
Dr. Andreas Reichert, Physik, andreas.reichert@uni-due.de

Redaktion: Ulrike Bohnsack, Tel. 0203/37 9-2429, ulrike.bohnsack@uni-due.de

Zurück