Meldungen aus der UDE

Schmuckgrafik Scrabblebuchstaben DATA
© pixabay.com

Erste DataCampus-Konferenz

Datenkompetenz stärken

  • von Arne Rensing
  • 12.04.2021

Mit Daten korrekt umgehen, sie analysieren, um dann auf ihrer Grundlage fundierte Entscheidungen zu treffen: Diese Kompetenz entwickelt sich zu einem wichtigen Schlüssel, um an der digitalen Welt in Wissenschaft, Beruf und Gesellschaft erfolgreich teilhaben zu können. Was das für Hochschulen bedeutet, warum das wichtig ist, und wie sich die UDE darauf vorbereitet, ist Ende April Thema der ersten DataCampus-Konferenz an der UDE.

Die Entwicklung selbstverständlicher Fertigkeiten für das digitale Zeitalter - aus dieser Anforderung ergibt sich für Hochschulen ein breites Aufgabenspektrum. Sie müssen Strukturen und Prozesse entwickeln, die dazu geeignet sind, übergeordnete Fähigkeiten wie etwa umfangreiche Datenkompetenzen verstärkt in Curricula zu integrieren.

Gleichzeitig gilt es insbesondere in Studienfächern, in denen die Arbeit mit Daten bisher eine vermeintlich geringere Rolle spielt, Angebote zu schaffen, um Berührungsängste abzubauen und den Blick für die Relevanz eines sicheren Umgangs mit Daten und statistischen Informationen für das zukünftige (Erwerbs-)Leben zu schaffen. Dabei soll garantiert sein, dass Absolvent*innen über disziplinspezifische und -übergreifende Datenkompetenzen gleichermaßen verfügen - eine Herausforderung, die nur in einem fächerübergreifenden Prozess gemeistert werden kann.

In ihrem Projekt “DataCampus” schafft die UDE aktuell eine Expertengruppe (“DataCommunity”) aus Lehrenden unterschiedlicher Wissenschaftsbereiche, die disziplinspezifische und -übergreifende Angebote zur Förderung der Datenkompetenz Studierender entwickelt, deren Verankerung in Lehrplänen vorantreibt und Impulse für die entsprechende Weiterentwicklung von Studiengängen liefert.

Jetzt laden die Beteiligten zur ersten “DataCampus-Konferenz” an der UDE ein. Am 29. April (9.30 bis 12.30 Uhr, hochschulöffentlich auf Zoom) erhalten interessierte Lehrende und Studierende Anregungen zur Beschäftigung mit der Relevanz von Datenkompetenz für Studium, Lehre und den (Berufs-)alltag sowie Einblicke in das laufende Projekt und alles, was rund um dieses Thema gerade an der UDE passiert.

Als Keynote-Speaker zu dem Thema „Kompetenzen im Kontext des digitalen Wandels“ konnte Dr. Sebastian Meier, promovierter Geoinformatiker und Gastprofessor für Geovisualisierung an der HafenCity Universität Hamburg, gewonnen werden. Im Anschluss an seine Tätigkeit als Lead Data Scientist bei der Technologiestiftung Berlin, berät Herr Meier als Geschäftsführer und Gründer von vislab heute Unternehmen im Bereich der Datenvisualisierung (https://www.sebastianmeier.eu/).

Programm und Anmeldung bis zum 26. April unter:
http://www.udue.de/AnmeldungDataLiteracy

Weitere Informationen:
https://www.uni-due.de/ub/datacampus/

Projektteam DataCampus:
Dr. Ebru Ekici, Universitätsbibliothek, ebru.ekici@uni-due.de;
Dr. Patrick Hintze, Zentrum für Hochschulqualitätsentwicklung, patrick.hintze@uni-due.de;
Christina Kläre, Universitätsbibliothek, christina.klaere@uni-due.de;
Kim Neumann, Zentrum für Hochschulqualitätsentwicklung, kim.neumann@uni-due.de;

 

Zurück