Meldungen aus der UDE

© pixabay.com

Termine vom 19. bis 24. April

Was ist an der Uni los?

  • von Dr. Alexandra Nießen
  • 14.04.2021

Montag, 19. April, 14 bis 16 Uhr
Bergbau und Energie bleiben ein Paar: Wie in stillgelegten Bergwerken mit unterirdischen Pumpenspeicherkraftwerken grüner Strom und Wärme produziert werden können, erklärt Prof. Dr. Hermann-Josef Wagner. Zugangsdaten für die Zoom-Veranstaltung des Vereins für Lebenslanges Lernen bekommen Interessierte nach einer Mail an: LLL@uni-due.de.

Montag, 19. April, 16:30 bis 18 Uhr
Wer überlegt, Kommunikationswissenschaft, Germanistik, Geschichte, Philosophie oder Sprachwissenschaften an der UDE zu studieren und noch weitere Infos benötigt, sollte zur Videokonferenz des Akademischen Beratungs-Zentrums kommen. Anmeldung: https://dssk.w.uni-due.de.

Dienstag, 20. April, 14 bis 15 Uhr
Lehramtsstudent*innen für Spanisch oder Französisch, die ihr Auslandspflichtsemester planen, erfahren in einer Online-Veranstaltung vom International Office der UDE, wann der richtige Zeitpunkt dafür ist und welche Studien- und Praktikumsmöglichkeiten es gibt. Anmeldung nicht nötig: https://www.uni-due.de/international/veranstaltungen.

Dienstag, 20. April, 15 bis 16 Uhr
Eine Wunsch-Uni fürs Auslandsstudium gibt es – ein Abkommen für den Austausch aber nicht? Das International Office der UDE informiert Studierende, wie sie ihren Auslandsaufenthalt dennoch selbst organisieren und finanzieren können. Eine Anmeldung zur Zoom-Veranstaltung ist nicht erforderlich. Mehr Infos unter: https://www.uni-due.de/international/veranstaltungen

Dienstag, 20. April, 15 bis 16 Uhr und 16 bis 17 Uhr
Die UDE ist fachlich breit gefächert: Über Studiengänge der Physik und Energy Science informiert das Akademische Beratungszentrum von 15 bis 16 Uhr. Wie das Studium von BWL, VWL, Wirtschaftsinformatik und Wirtschaftspädagogik an der UDE aussieht, erfahren Studieninteressierte ab 16 Uhr. Anmeldung: https://dssk.w.uni-due.de.

Mittwoch, 21. April, 14 bis 17:30 Uhr
An Flüchtlingen und religiöser Toleranz in Europa scheiden sich die Geister. Wie die Fremden aufgenommen und teils als Gefahr verstanden werden, zeigen Forscher*innen der Utrecht Universität (Niederlande) und der Adam-Mickiewicz-Universität Posen (Polen). Sie sind zu Gast in einem englischsprachigen Online-Workshop des Kulturwissenschaftlichen Instituts Essen. Wer mehr erfahren möchte, registriert sich unter: https://forms.gle/DKKkPgY7UJKU8qzy9

Mittwoch, 21. April, 16 bis 16:45 Uhr
Schüler*innen mit Lust auf englische Sprache und Uni-Luft können sie in einer virtuellen Vorlesung schnuppern. Im Angebot hat das Akademische Beratungs-Zentrum der UDE etwa die Veranstaltung „Lehramt (Englisch): Teaching English as a Foreign Language I“. Anmeldung: https://www.uni-due.de/abz/studieninteressierte/besuch_von_vorlesungen.php

Mittwoch, 21. April, 16:15 bis 17:45 Uhr
In der Reihe „Bildung in der digitalen Welt“ zeigt Prof. Dr. German Neubaum, wie die psychologische Forschung zu politischen Bildungsprozessen in sozialen Medien aussieht. Zugangsdaten für die Online-Veranstaltung des Interdisziplinären Zentrums für Bildungsforschung gibt’s nach der Anmeldung: https://www.uni-due.de/izfb/anmeldung-vortragsreihen.

Mittwoch, 21. April, 16:30 bis 18 Uhr
Wie das Lehramtsstudium an der UDE aufgebaut ist, erfahren Interessierte in einer Online-Veranstaltung des Akademischen Beratungs-Zentrums. Anmeldung: https://dssk.w.uni-due.de.

Mittwoch, 21. April, 18:15 Uhr
Wie der Abschied von der Geschichtsphilosophie in der deutschsprachigen Literatur nach 1960 aussieht und sich bei H. M. Enzensberger, B. Strauß und H. Lebert als crossing‘ der Kulturen vollzogen hat, erläutert Urs Urvalek, Ph.D. (Masaryk-Universität, Tschechien) online im Literaturwissenschaftlichen Kolloquium. Interessierte mailen an dennis.borghardt@uni-due.de.

Donnerstag, 22. April, 17 bis 18:30 Uhr
Wie werden wir und unsere Welt bis 2050 klimaneutral? Reichen 180 Euro pro Tonne CO2 aus, um die Verkehrsemissionen zu reduzieren? Oder sind batterieelektrische Fahrzeuge bzw. verkehrssparende Siedlungsstrukturen bessere Lösungen? Darüber diskutieren der grüne Verkehrsminister von Baden-Württemberg Winfried Hermann und Dr. Kurt-Christian Scheel (Verband der Automobilindustrie) an der UDE-Fakultät für Wirtschaftswissenschaften. Wer am online „House of Energy Markets and Finance-Talk“ teilnehmen möchte, meldet sich an: https://www.hemf-talks.wiwi.uni-due.de/2-mobilitaet/anmeldung-modul-2/.

Donnerstag, 22. April, 17:30 Uhr
Entspannung und Bewegung am Feierabend: Möglich ist das etwa mit Brokatübungen. Sie gehören zu den verbreitetsten Qigong-Methoden und sind seit dem chinesischen Altertum bekannt. Wer die acht Übungen Bā Duàn Jǐn kennenlernen möchte, kommt zum Online-Workshop des Konfuzius-Instituts Metropole Ruhr: https://www.uni-due.de/konfuzius-institut/anmeldeformular_kostenfrei.php

Freitag, 23. April, 20 bis 21:30 Uhr
Musik in der Uni gibt’s in Corona-Zeiten über Zoom: Der Pianist Galin Ganchev spielt die Klaviersonate op. 1 von Alban Berg, Robert Schumanns Gesänge der Frühe und die Klaviersonate Nr. 3 f-moll von Johannes Brahms. Der Musikbeauftragte der UDE Prof. Dr. Eberhard Passarge begrüßt das Publikum. Link fürs Konzert: https://us02web.zoom.us/j/83054478791?pwd=b0VRRUozODFXQTh2UVR6RjMwdn, Meeting-ID: 830 5447 8791, Kennwort: 066445.

Samstag, 24. April, 16 bis 18:15 Uhr
Tee ist für viele ein Genuss und hilft zur Ruhe zu kommen. Der Sinologe und Mediziner Wieland Schulz probiert bei einer Netz-Veranstaltung des Konfuzius-Instituts Metropole Ruhr verschiedene Tees. Wer mit verkosten und mehr über die Kultur erfahren möchte, bekommt die Teeproben zugeschickt. Anmeldeschluss: 18.4., https://www.uni-due.de/konfuzius-institut/anmeldeformular.php

Redaktion: Alexandra Nießen, Tel. 0203/37 9-1487, alexandra.niessen@uni-due.de 

Zurück