Meldungen aus der UDE

© pixabay.com

Termine vom 31. Mai bis 2. Juni

Was ist an der Uni los?

  • von Dr. Alexandra Nießen
  • 26.05.2021

Montag, 31. Mai, 14 bis 16 Uhr
Siegfried Lenz (1926-2014) steht im Mittelpunkt einer Veranstaltung des Vereins für Lebenslanges Lernen. Der Verein liest ausgewählte Texte. Interessierte bekommen den Link zur Zoom-Konferenz nach einer Mail an: LLL@uni-due.de.

Montag, 31. Mai, 19 bis 21 Uhr
Café Lingua trifft Sprachcafé Bochum: Wer die chinesische Sprache lernt, perfekt spricht oder einfach liebt, trifft auf der Sprachinsel Chinesisch des Studierendenwerks Essen-Duisburg online Gleichgesinnte. Anmeldung nicht nötig: https://ruhr-uni-bochum.zoom.us/j/91307148033?pwd=Q1hKeFZXQktwbUhNYzdzanp1NGx0Zz09#success.

Dienstag, 1. Juni, 16:15 bis 17:45 Uhr
Elisabeth von Nassau-Saarbrücken (1394?-1456) gilt als Wegbereiterin des Prosaromans. Dr. Lina Herz (Bochum) skizziert das Leben der Schriftstellerin zwischen Epos und Roman. Einen Zugang zum online stattfindenden Mediävistischen Kolloquium gibt es per Mail von jan-hendryk.de-boer@uni-due.de.

Dienstag, 1. Juni, 18 bis 19:30 Uhr
Was zu einem agilen Forschungsmanagement in der Geschichtswissenschaft gehört, erläutert Jan Philipp Wolters im Kolloquium zur Geschichte, Sprache und Kultur der Rhein-Maas-Region. Interessierte schreiben an: niederlandistik@uni-due.de.

Dienstag, 1. Juni, 18 bis 20 Uhr
Was alles zu höfischer Politik gehört und wie die Kultur der Ehe im französischen Ancien Régime war, zeigt der Historiker Dr. Pascal Firges im Online-Kolloquium „Forschungsprobleme der Global- und Frühneuzeitgeschichte“. Den Zugang gibt es nach einer Mail an christoph.marx@uni-due.de, jan.c.jansen@uni-due.de oder angelika.koeffer@uni-due.de.

Mittwoch, 2. Juni, 12 bis 13 Uhr
Wie die Identität von Bürger:innen und der gesellschaftliche Zusammenhalt im Ruhrgebiet aussehen, berichten Laura Bieder und Dr. Ray Hebestreit im Politischen Mittagsforum der UDE. Zugang via https://uni-due.zoom.us/j/94523590240?pwd=YzFlYTV4RDhxNDc4TUl0L0JsV2xFQT09, Meeting ID 945 2359 0240, Kenncode 900960.

Mittwoch, 2. Juni, 13 bis 17 Uhr
Chinesisch lernende Schüler:innen können ihre Sprachkenntnisse beim „Chinese Bridge“-Wettbewerb präsentieren. Das Konfuzius-Institut Metropole Ruhe betont, dass es ein freundschaftlicher Wettstreit ist. Er wird international ausgetragen. In Duisburg findet die Online-Vorrunde statt. Mehr Infos: https://www.uni-due.de/konfuzius-institut/wettbewerbe.shtml.

Mittwoch, 2. Juni, 16:15 bis 17:45 Uhr
Bis es ein Atommüll-Endlager gibt, wird noch einige Zeit vergehen. Die Soziologin Dr. Christiane Schürkmann (Mainz) versucht, die kommunikativen Strategien für die Standortfrage im Kommunikationswissenschaftlichen Kolloquium der UDE zu versachlichen. Den Zugang zur Online-Veranstaltung gibt es über: https://moodle.uni-due.de/login/index.php. Wer keine Unikennung hat, meldet sich als Gast an.

Mittwoch, 2. Juni, 18 Uhr
Kämpfen im weitesten Sinne ist Thema zweier Romane bei der Veranstaltung „Das Feierabendbuch“ des UDE-Instituts für Germanistik: Tatiana Tîbuleacs Buch „Der Sommer, als Mutter grüne Augen hatte“ handelt von einer schwierigen Mutter-Sohn-Beziehung. Und Hilmar Klute erzählt im Roman „Oberkampf“ von Jonas, der nach dem islamistischen Anschlag auf Charlie Hebdo, persönlichem ökonomischen Scheitern und Pech in der Liebe in der Rue Oberkampf in Paris neu anfangen möchte. Wer im Zoom-Raum dabei sein möchte, bekommt den Link nach der Anmeldung: literaturkritik@uni-due.de.

 

Redaktion: Alexandra Nießen, Tel. 0203/37 9-1487, alexandra.niessen@uni-due.de

Zurück