Meldungen aus der UDE

Screenshot Videokonferenz
© Screenshot: UDE/sbm

small business management

Gründer:innenpreis vergeben

  • von Ulrike Eichweber
  • 15.07.2021

Von der Pandemie ließen sie sich nicht abschrecken: Die Teilnehmenden am sbm-Wettbewerb feilten trotz allem an ihren Businessplänen. Drei wurden jetzt mit dem Gründer:innen-Preis ausgezeichnet. Besonders Jina Joseph Vazhavelil, wissenschaftliche Mitarbeiterin im Akademischen BeratungsZentrum (ABZ), konnte die Jury überzeugen.

Die 49 Teilnehmer:innen am diesjährgen Orientierungskurs Unternehmertum des Projekts small business management (smb) an der UDE hatten ein straffes Programm von 120 bis 140 Stunden über sieben Monate zu absolvieren: fachspezifische Vorträge, Workshops und individuelle Sprechstunde halfen ihnen, ihre Gründungsideen zu entwickeln und auf den Punkt zu bringen. Am Ende gingen 31 Businesspläne ins Rennen um den Preis. Einige der Pläne sind noch nicht in allen Details marktfähig oder sollen zu einem späteren Zeitpunkt realisiert werden, andere stehen kurz vor der Umsetzung oder sind bereits Realität.

Über Platz 1 freute sich Jina Joseph Vazhavelil. Sie plant ein Stipendienprogramm, um motivierte und wissbegierige Berufstätige in ihrer persönlichen und beruflichen Weiterentwicklung zu fördern. "Das Kaleidoskop-Stipendium ist ein reines ideelles – es werden also keine finanziellen Mittel vergeben", erklärt die Siegerin, die nun ein Jahr lang ein Büro im Duisburger Tectrum mietfrei nutzen kann, um ihr Projekt voranzubringen. Die Stipendiat:innen sollen an mindestens zwei fachnahen und drei fachfremden Fort- und Weiterbildungskursen teilnehmen können und es werden ihnen Karrierecoaches an die Seite gestellt. Platz 2 belegte Elena Huth, die mit ihrem Team eine Plattform schaffen will, die Eltern Kultur- und Lernangebote für ihre sechs- bis 14-jährigen Kinder vermittelt. Platz 3 ging an Jonathan Althaus und Stefan Pöker. Die beiden UDE-Studenten möchten den Vertrieb von Hanf-Papier als ökologischere und nachhaltigere Alternative zu Papier stärken.

Erstmals wurde in diesem Jahr auch ein Sonderpreis verliehen. Er ging an das "Museum für traditionelle und experimentelle handarbeiten – geniale dilettanten" in Hamburg.

Im Bild: Die Ehrung der Sieger:innen – digital veranstaltet wie der gesamte Orientierungskurs in diesem Jahr.

Weitere Informationen:
https://www.sbm-duisburg.de/über-uns/news/

Zurück