Meldungen aus der UDE

© pixabay.com

5G-Experimentierplattform

Datenturbo fürs Auto

  • 05.10.2021

Der Mobilfunkstandard 5G gilt als Wegbereiter für das Auto der Zukunft. Speziell für die Auto-Industrie wird in einem EU-Projekt nun eine Experimentierplattform realisiert, auf der sich 5G-Anwendungen praxisnah entwickeln und testen lassen. Hieran arbeitet auch die paluno-Arbeitsgruppe von Prof. Amr Rizk mit. Das Verbundvorhaben trägt den Namen 5G-IANA.

Das paluno-Team kooperiert hierbei mit Kolleg:innen der Universität Ulm. Gemeinsam entwickeln sie ein Programmiergerüst für Anwendungen des verteilten maschinellen Lernens. Sie wollen das Framework nutzen, um eine Verkehrsüberwachung von selbstfahrenden, miteinander kommunizierenden Autos zu realisieren.

Machine-Learning-Algorithmen sollen die übermittelten Daten auswerten und genaue Prognosen über den Verkehrsfluss und über die Qualität des Netzes liefern – ohne dabei den Datenschutz zu verletzten. Auf einer Pilotanlage in Ulm wollen die Wissenschaftler:innen die Verkehrsüberwachung mit echten Fahrzeugen erproben.

Insgesamt arbeiten 16 Partner aus acht europäischen Ländern an der Experimentierplattform, darunter sind wissenschaftliche Einrichtungen und IT-Firmen.

Mehr:
https://paluno.uni-due.de/aktuelles/news-insights/artikel/neues-eu-projekt-soll-die-entwicklung-automobiler-5g-anwendungen-beschleunigen

Zurück