Meldungen aus der UDE

Modell des Quartiers aus der Vogelperspektive
© Stadt Duisburg

Absichtserklärung unterzeichnet

Neue Heimat für die Ingenieurwissenschaften

  • von Ulrike Eichweber
  • 06.10.2021

Ein Technologie-Quartier soll in Wedau-Nord entstehen. Für die UDE sei das eine große Chance, sich am Standort Duisburg weiterzuentwickeln, meinte Rektor Prof. Ulrich Radtke jetzt bei der Unterzeichnung einer Absichtserklärung mit Stadt und GEBAG Flächenentwicklung. In ihr werden die gemeinsamen Ziele des Vorhabens konkretisiert.

„Die Ingenieurwissenschaften sind eine unserer forschungsstärksten Fakultäten. Die Gebäude, in denen unsere Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler lehren und forschen, sind mittlerweile aber zu klein und dringend sanierungsbedürftig. Dass wir hier jetzt die Möglichkeit haben, einen neuen, modernen Campus zu errichten, ist für uns ein Glücksfall,“ so Radtke weiter. Der neue Universitätscampus in dem Quartier soll Platz für 12.000 Studierende sowie 1.500 Beschäftigte bieten.

In die drei denkmalgeschützten Gebäude auf dem Gelände des ehemaligen Bahn-Ausbesserungswerks könnte die Uni bereits 2024 einziehen, so der Plan. Insgesamt soll der Campus ca. 90.000 qm Bruttogeschossfläche umfassen. Außerdem sollen Firmen und Start-ups im neuen Quartier eine Heimat finden.

Weitere Informationen:
https://www.duisburg.de/guiapplications/newsdesk/publications/Stadt_Duisburg/102010100000132120.php

Zurück