Meldungen aus der UDE

Prof. Dr. Rolf Dobischat
© UDE/Schlefke

Nachruf auf Rolf Dobischat

Ein Kämpfer für Chancengleichheit

  • von Dr. Alexandra Nießen
  • 05.11.2021

Er war gesellschaftspolitisch engagiert, wissenschaftlich herausragend und ein gefragter Experte: Mit 71 Jahren ist Professor Dr. Rolf Dobischat verstorben. Der Bildungswissenschaftler forschte seit 1991 fast drei Jahrzehnte an der UDE, zuletzt als Seniorprofessor. Als unglaublich präsent, empathisch, klug und humorvoll beschreiben ihn seine Kolleg:innen und Studierenden. „Er wird uns sehr fehlen“, betonen sie.

Dobischats Schwerpunkt war die berufliche Aus- und Weiterbildung, zu der er eine ungewöhnlich große Zahl an Projekten durchführte. Eines seiner letzten befasste sich mit der beruflich-sprachlichen Qualifizierung von Geflüchteten. Ein Herzensanliegen war Dobischat, mehr junge Menschen für ein Studium zu mobilisieren. So setzte er sich stets für eine Bildungspolitik ein, die Chancengleichheit und soziale Durchlässigkeit ermöglicht.

Er selbst war ein klassisches Arbeiterkind. Im hessischen Bad Wildungen geboren, startete Dobischat seine wissenschaftliche Karriere auf dem zweiten Bildungsweg. Nach einer Ausbildung zum Industriekaufmann qualifizierte er sich für ein Hochschulstudium und studierte von 1971 bis 1977 Wirtschaftswissenschaften, Wirtschaftspädagogik und Sozialwissenschaften an den Universitäten Kassel und Göttingen. Nach verschiedenen wissenschaftlichen Stationen wurde er 1983 promoviert. 1991 habilitierte er sich in Berufspädagogik und wurde im selben Jahr an die UDE berufen (damals Gerhard-Mercator-Universität).

Sein Wissen und sein Rat waren gefragt: Dobischat gehörte vielen wissenschaftlichen Beiräten und Gremien an. So war er jahrelang als Vertrauensdozent und Gutachter für die Friedrich-Ebert-Stiftung und die Hans-Böckler-Stiftung tätig und beriet IG-Metall und Ver.di wissenschaftlich. Von 2006 bis 2011 war er Präsident des Deutschen Studierendenwerkes. Ab 2008 bis zuletzt war er Mitglied des Hochschulrates der Universität zu Köln.

Auch in der Selbstverwaltung der UDE engagierte sich Rolf Dobischat – als Dekan seiner Fakultät (1994-1999) oder als Vorsitzender der Gründungskommission (2003/2004), die die Fusion der damals selbstständigen Universitäten Duisburg und Essen begleitete. Von 2004 bis 2013 war er zudem Wissenschaftlicher Direktor der Ruhr Campus Academy (RCA).

Rolf Dobischat verstarb am 29. Oktober. Die UDE wird ihm ein ehrendes Andenken bewahren.

Zum Nachruf der Fakultät:
https://www.uni-due.de/biwi

Redaktion: Alexandra Nießen, Tel. 0203/37 9-1487, alexandra.niessen@uni-due.de

Zurück