Meldungen aus der UDE

© pixabay.com

Termine vom 15. bis 19. November

Was ist an der Uni los?

  • von Dr. Alexandra Nießen
  • 10.11.2021

Montag, 15. November, 13 bis 14:30 Uhr
Mit Schusswaffen beschäftigt sich Brad Shapiro (Chicago), Ph.D. in seinem Referat „A Consumer Centric Framework for Firearms Regulation“. Das Essen Health Economics Seminar wird online und in Präsenz veranstaltet. Genauere Informationen gibt es über eine Mail an mondays-seminar@wiwinf.uni-due.de.

Dienstag, 16. November, 10 bis 14 Uhr
Studierende, die sich gesellschaftlich engagieren möchten, aber noch nicht genau wissen, wie und wo, können sich von der Ehrenamt Agentur Essen beraten lassen. Campus Essen, PIK (Pavillon für Information und Kommunikation), vor S05, Universitätsstraße 2.

Dienstag, 16. November, 16:15 bis 17:45 Uhr
Mit dem Avignoneser Papsttum beschäftigt sich Dr. Jan-Hendryk de Boer in seinem Vortrag „Klios Kontingenzen“. Er kommt ins Mediävistische Kolloquium an den Campus Essen, R12 S05 H81, Universitätsstraße 12.

Mittwoch, 17. November, 13 Uhr
Den steigenden Meeresspiegel, Eisschilde und die vom Menschen verursachte Erwärmung thematisiert der Geologe Prof. Dr. Richard Alley (Pennsylvania) im Physikalischen Kolloquium. Die Veranstaltungssprache ist Englisch. Link zur Zoom-Veranstaltung: https://uni-due.zoom.us/j/65278946456?pwd=ODRmZmVrM3phZ3lRZlBqVTZqbTdMZz09, Meeting ID: 652 7894 6456, Passcode: 413001.

Mittwoch, 17. November, 16 bis 17 Uhr
Wer mehr über Kommunikationswissenschaft, Germanistik, Geschichte, Philosophie oder Sprachwissenschaften an der Universität erfahren möchte, den informiert das Akademischen Beratungs-Zentrum Studium und Beruf. Nach der Anmeldung wird der Zoom-Link zugemailt: https://dssk.w.uni-due.de/.

Mittwoch, 17. November, 16 bis 17:30 Uhr
Wo ging die globale Elite eigentlich zur Schule? Das fragt Kevin Young, Ph.D. (Massachusetts) auf Englisch im Forschungskolloquium des UDE-Instituts für Sozioökonomie. Das Referat wird via Zoom übertragen: https://udue.de/ifsowinterkolloquium2122.

Mittwoch, 17. November, 17 Uhr
Wie das Up-Cycling von Ultrafiltrationsmembranen funktioniert, erklärt Dr. Martin Brockmann (Waterleau Services Germany GmbH, Bremen) in der Online-Vortragsreihe „Membranen zum Schutz von Klima und Ressourcen“. Veranstaltet wird sie von der Deutschen Gesellschaft für Membrantechnik e.V., angesiedelt ist sie am Zentrum für Wasser- und Umweltforschung der UDE. Wer sich registriert, bekommt die Einwahldaten: https://www.dgmt.org/index.php/anmeldung-dgmt-vortragsreihe.html.

Mittwoch, 17. November, 18 bis 20 Uhr
Wie jüdische Menschen Verfolgungen des Mittelalters wahrgenommen haben, erläutert Prof Dr. Lucia Raspe in der Ringvorlesung „Fremdenfeindlichkeit und Rassismus in der Geschichte“. Campus Essen, R12 S00 H12 (Bibliothekshörsaal), Universitätsstraße 12.

Donnerstag, 18. November, 15:30 bis 16:30 Uhr
Wer überlegt zu studieren und noch mehr über NC, Zugang und Zulassung wissen möchte, erfährt mehr in einem Vortrag zur Studienwahlorientierung. Veranstaltet wird er vom Akademischen Beratungs-Zentrum der UDE. Anmeldung: https://dssk.w.uni-due.de/.

Donnerstag, 18. November, 16:15 bis 17:45 Uhr
Soziale Unterschiede werden an Universitäten oft in der Studieneingangsphase sichtbar. Wie wichtig Identität, Motivation und Zugehörigkeit sind, zeigt Dr. Stefan Janke (Mannheim) in der digitalen Reihe „Bildungsforschung“ des Interdisziplinären Zentrums für Bildungsforschung. Wer mehr wissen möchte, meldet sich an: https://www.uni-due.de/izfb/anmeldung-vortragsreihen.php.

Donnerstag, 18. November, 16:30 bis 17:30 Uhr
Wie Elektronik, Batterien und Sensoren aus flüssigen Ausgangsstoffen geschaffen werden können, erklärt Prof. Dr. Tobias Krause (Leibniz-Institut für Neue Materialien) auf Englisch im Seminar „Materials and Energy: Challenges and Opportunities“ der Universitätsallianz Ruhr (UA Ruhr). Zugang ohne Anmeldung über den Link https://ruhr-uni-bochum.zoom.us/j/61559986885?pwd=bTdSOTRiOTk4eGNzbC9CZEh4L3ZqUT09.

Donnerstag, 18. November, 16:30 bis 18 Uhr
Kinder lieben Gedichte: Der Poet Uwe-Michael Gutzschhahn zeigt in der Online-Reihe „Litera(Fu)tur: Leseförderung von Klein bis Groß“, wie Lyrik sie verzaubern kann und warum man den Kleinen jeden Tag ein Gedicht vorlesen sollte. Registrierung: https://www.ruhrfutur.de/veranstaltungen/literafutur_gutzschhahn.

Donnerstag, 18. November, 17:30 bis 19:45 Uhr
Dunkle Tees, die ‚mysteriösen‘ Getränke im Novembernebel, verköstigt Wieland Schulz in einer Online-Veranstaltung des Konfuzius-Instituts Metropole Ruhr. Neben kulturellen Informationen erläutert der Sinologe gesundheitliche Aspekte des Tees und reicht drei echte Heichas außerhalb der Pu’er-Tees. Wer mittrinken möchte, bekommt die Teeproben zugesandt. Anmeldung bis zum 14.11.: https://us02web.zoom.us/meeting/register/tZwocOyrqjIvHdAY58CHCrTrT2I3XuqR6l7P.

Donnerstag, 18. November, 18 Uhr
Der Arktische Wandel ist ein brandheißes Warnzeichen! Die Tiefseeforscherin Prof. Dr. Antje Boetius spricht darüber in einem ihrer Mercator-Vorträge an der UDE. Sie hat die Mercator-Professur 2021 übernommen. Campus Duisburg, Audimax LX, Lotharstraße 65. Es sind noch Plätze frei, Anmeldung unter https://www.uni-due.de/de/mercatorprofessur/. Der Vortrag wird auch auf dem UDE-Channel gestreamt: https://www.youtube.com/channel/UCSJ9rHTY_3rfzU5eRtO7kFw.

Donnerstag, 18. November, 18:15 Uhr
Im Literaturwissenschaftlichen Kolloquium referiert Dr. Carolin Amlinger über das Thema „Schreibarbeit. Zur Soziologie literarischer Produktion“. Campus Essen, V15 S02 C87, Universitätsstraße 2. Zugleich wird das Kolloquium auf Zoom übertragen. Den Link erfragen Interessierte mit einer Mail an dennis.borghardt@uni-due.de.

Freitag, 19. November, 20 Uhr
Beim Podiumskonzert „Du meine Seele, Du mein Herz“ präsentieren Eli Georgieva-Milkov (Geige und Piano) und Annette Kareev (Piano) Werke für Violine und Klavier sowie für zwei Klaviere. Gespielt werden unter anderem Stücke von Bartók, J. Brahms und R. Schumann. Campus Essen, Audimax S04, Ecke Segerothstraße/Grillostraße. Keine Anmeldung, Eintritt frei.

Redaktion: Alexandra Nießen, Tel. 0203/37 9-1487, alexandra.niessen@uni-due.de

Zurück