Gruppenbild mit Preisträgerin
© UDE/Fakultät für Chemie

Zellner-Wissenschaftspreis für Physikalische Chemie

Zum ersten Mal vergeben

  • von Ulrike Eichweber
  • 20.06.2022

Premiere: Erstmals vergab jetzt die UDE-Fakultät für Chemie ihren Zellner-Wissenschaftspreis für Physikalische Chemie. Die mit 3.000 Euro dotierte Auszeichnung ging an Müge Kasanmascheff von der TU Dortmund.

Der Juniorprofessorin gelang es als Erste, die chemische Reaktion in einem Enzym, der Ribonukleotidreduktase, in lebenden Zellen zu verfolgen. Dieses spielt beim Stoffwechsel in der Zelle eine wichtige Rolle. Gelungen ist es ihr mit der Elektronenspinresonanz-Spektroskopie. Dieser Sprung von einer künstlichen Umgebung in die biologisch natürliche ist – wie die Preisträgerin in ihrem mitreißenden Vortrag anmerkte – zu vergleichen mit dem Unterschied der Beobachtung eines Tieres in freier Wildbahn im Gegensatz zum Zoo. Das ist wichtiger Schritt: Denn Forschende können so herausfinden, welche Einflüsse auf die Zelle die Arbeit des Enzyms beeinflussen.

Gestiftet wird der Preis vom Klimaforscher UDE-Prof. Reinhard Zellner.

Im Bild (v.l.): Prof. Sebastian Schlücker, Stifter Prof. Reinhard Zellner, Preisträgerin Jun.-Prof. Müge Kasanmascheff, Prof. Eckart Hasselbrink und Dekan der Fakultät für Chemie, Prof. Torsten Schmidt.

Zurück
-------------------------
Post-Views: 7472