Meldungen aus der UDE

© Boris Zerwann - stock.adobe.com

Termine vom 27. Juni bis 3. Juli

Was ist an der Uni los?

  • von Dr. Alexandra Nießen
  • 22.06.2022

Veranstaltungen zu unterschiedlichsten Themen gestalten in der nächsten Woche das Leben an der UDE. Neben Ländern wie den Niederlanden und China werden medizinische Fragen, historische und physikalische Themen diskutiert. Viele Veranstaltungen finden weiter online statt, andere vor Ort am Campus Duisburg oder Essen.

Montag, 27. Juni, 14 bis 16 Uhr
In die Niederlande reisen Deutsche gern. Was wissen wir aber über die Kultur und Geschichte unseres Nachbarlandes? Prof. Dr. Heinz Eikmans spricht darüber im Verein für Lebenslanges Lernen. Campus Essen, Bibliothekssaal, R09 T00 K18, Universitätsstraße 9.

Montag, 27. Juni, 19 bis 21 Uhr
Lust auf einen chinesischen Plausch? Interessierte müssen dafür nicht nach Asien reisen. Das Café Lingua des Studierendenwerks Essen-Duisburg und das Sprachcafé Bochum laden Chinesisch-Lernende und Sprachverliebte auf eine Sprachinsel ein. Zugang zum Online-Meeting: https://www.stw-edu.de/cafe-lingua-zoom.

Dienstag, 28. Juni, 9:15 Uhr
Über multiple Myelome, bösartige Erkrankungen des Knochenmarks, spricht der Mediziner Dr. Luiz Alexander Treiber Alves Carpinteiro. Er hält den Vortrag im Rahmen seiner Habilitation. UK Essen, Audimax, Hufelandstraße 55.

Dienstag, 28. Juni, 10 bis 14 Uhr
Studierende, die sich gesellschaftlich engagieren möchten, aber nicht wissen, wie und wo, können sich in der Ehrenamt Agentur Essen beraten lassen. Es ist keine Voranmeldung nötig. Campus Essen, PIK (Pavillon für Information und Kommunikation), vor S05, Universitätsstraße 2.

Dienstag, 28. Juni, 12:15 Uhr
Wie sich ein verminderter Sauerstoffgehalt (Hypotoxie) auf die Netzhaut im menschlichen Auge auswirkt, erklärt Prof. Dr. Christian Grimm (Uni Zürich). Er referiert auf Englisch im wissenschaftlichen Dienstagsseminar der Medizinischen UDE-Fakultät. UK Essen, Hörsaal der Verwaltung, 2. OG, Hufelandstraße 55.

Dienstag, 28. Juni, 16 bis 18 Uhr
Schon mal was vom „Breviarium Erchanberti“ gehört? Was sich hinter der Handschrift verbirgt, erläutert der Mittelalter-Historiker Dr. Roland Zingg (Uni Mainz) im Mediävistischen UDE-Kolloquium. Campus Essen, R11 T06 C64, Universitätsstraße 2. Wer digital teilnehmen möchte, bekommt die Zugangsdaten nach einer Mail an david.passig@uni-due.de.

Dienstag, 28. Juni, 16:15 bis 17:45 Uhr
Wer gute Rechtschreibung in der Grundschule lehren möchte, sollte auf Schulbücher, Tafelbilder oder Lernspiele zurückgreifen. Dr. Romina Schmidt (Uni Leipzig) zeigt, wie wichtig sie als Mitspieler im Unterricht sind. Weitere Infos zum UDE-Kolloquium Linguistik & Sprachdidaktik unter: https://moodle.uni-due.de/course/view.php?id=22585.

Dienstag, 28. Juni, 18 Uhr
Wer sich als Laie für Forschung interessiert, kann aus vielfältigen Medienformaten täglich das individuell Passende auswählen. Was die Wissenschaftskommunikation erreichen möchte und wie sie meist bestimmte, politisierte Felder auswählt, analysiert die Soziologin Dr. Martina Franzen im Kulturwissenschaftlichen Institut Essen, Gartensaal, Goethestraße 31.

Dienstag, 28. Juni, 18 bis 19 Uhr
Wie die politische Rolle international tätiger Unternehmen und Lieferketten im Ukraine-Krieg aussieht, erläutert Dr. Christian Scheper in der digitalen Vorlesungsreihe „Perspektive #Ukraine“. Organisiert wird sie vom Institut für Entwicklung und Frieden sowie vom UDE-Institut für Politikwissenschaft. Anmeldung unter: https://uni-due.zoom.us/webinar/register/WN_ducf77DjTN6c9mQom1Il9g.

Dienstag, 28. Juni, 18 bis 20 Uhr
Was es mit dem britischen Richter Havilland de Sausmarez (1861 bis 1941) auf sich hat, erläutert Dr. Emily Whewell (Max-Planck-Institut für Rechtsgeschichte und Rechtstheorie) im Vortrag „Global Legal Biography: The Case of Havilland de Sausmarez in the British Empire“. Sie spricht im Kolloquium „Forschungsprobleme der Global- und Frühneuzeitgeschichte“. Campus Essen, R12 V05 D81, Universitätsstraße 12.

Mittwoch, 29. Juni, 12:15 bis 13:15 Uhr
Religiöser Terrorismus, soziale Normen und die Verwendung von Verhütungsmitteln: Wie sich Boko-Haram-Angriffe in Nigeria räumlich auswirken, diskutiert Dr. Fernanda Martínez Flores (Leibniz-Institut für Wirtschaftsforschung) auf Englisch im Economics Brown Bag Seminar der UDE. Campus Essen, R11 T05 C67, Universitätsstraße 2.

Mittwoch, 29. Juni, 12:30 bis 13:10 Uhr
Studieren und ein Unternehmen gründen: Wie man das unter einen Hut bekommt, zeigt das Gründungsteam „Neudorfer“ im Start-up Coffee Talk des UDE-Gründungszentrums GUIDE. Die Gruppe veranschaulicht Studierenden online unter anderem, wie sie ihre Zeit am besten einteilen, Prioritäten setzen und beide Aufgaben parallel meistern. Anmeldung: https://www.uni-due.de/guide/start-up-coffee-talk.php.

Mittwoch, 29. Juni, 12:30 bis 13:30 Uhr
Wie Unrecht, das in einer Diktatur oder im Krieg begangen wurde, aufgearbeitet und strafrechtlich verfolgt werden kann, ist Thema feministischer Diskussionen. Politikwissenschaftlerin Isabella Brunke, Prof. Dr. Tobias Debiel und Prof. Dr. Franziska Martinsen zeigen im Politikwissenschaftlichen Kolloquium, was in Übergangsgesellschaften zwischen Krieg und Frieden dazugehört. Campus Duisburg, LS 105, Lotharstraße 53. Oder online: https://uni-due.zoom.us/j/94523590240?pwd=YzFlYTV4RDhxNDc4TUl0L0JsV2xFQT09, Meeting ID 945 2359 0240, Kenncode 900960.

Mittwoch, 29. Juni, 13 bis 15 Uhr
Wie gewickelte Spulen als mechanisch belastbare Materialbausteine genutzt werden können, zeigt die Experimentalphysikerin Prof. Dr. Kerstin Blank (Uni Linz) im digitalen Physikalischen Kolloquium. Sie hält das Referat auf Englisch. Zoom-Zugang: https://uni-due.zoom.us/j/61481460592?pwd=NTBkdk1xNWtFdnk1TTdtZkI0UllzUT09.

Mittwoch, 29. Juni, 13:15 bis 14 Uhr
Menschen sind energiehungrig. Kann die Sonne ihnen künftig ausreichend Elektrizität liefern? Die UDE-Physikerin Prof. Dr. Martina Schmid berichtet in der Kleinen Form von Solarzellen der nächsten Generation. Campus Essen, Bibliothekssaal, R09 T00 K18, Universitätsstraße 9. Die Veranstaltung wird auch live übertragen: https://www.uni-due.de/kleine-form/livestream_kf.php.

Mittwoch, 29. Juni, 14 bis 16 Uhr
Von der Leibeigenschaft zur Beschäftigung? Wie es um die Rechte bezahlter Hausangestellter in Lateinamerika steht, erläutert im Soziologischen Kolloquium Professor Lorena Poblete, Ph.D. (Universidad Nacional de San Martín). Campus Duisburg, LF 156, Lotharstraße 63. Wer online teilnehmen möchte, schreibt an petra.morfeld@uni-due.de.

Mittwoch, 29. Juni, 16 bis 17 Uhr
Über den Technologiekrieg mit China und die künftige Weltordnung referiert Oliver Stuenkel, Ph.D. (Getúlio Vargas Foundation, São Paulo) auf Englisch in der internationalen Lecture „China’s Global Rise – Contesting the Liberal World Order?“. Registrierung für die Zoom-Veranstaltung: https://uni-due.zoom.us/webinar/register/WN_v5NgSyf_S_Ow7CRx4HbLaw.

Mittwoch, 29. Juni, 16 bis 17:30 Uhr
Im Forschungskolloquium des UDE-Instituts für Sozioökonomie referieren Dr. Annika Kaltenbrunner und Dr. Karsten Köhler (beide University of Leeds) zum Thema „Global uncertainty and external monetary vulnerability. What determines cross-country heterongeneity?“. Zugang zur Zoom-Veranstaltung: https://www.uni-due.de/soziooekonomie/kolloquium.

Mittwoch, 29. Juni, 17 Uhr
Wie das ukrainische Gesundheitssystem vor, während und nach dem Krieg herausgefordert wurde und wird, zeigt Maksym Obrizan, Ph.D. im Talk der Deutschen Gesellschaft für Gesundheitsökonomie (dggö). Der Wissenschaftler aus der Ukraine ist derzeit Gastdozent an der UDE. Die digitale Veranstaltung wurde vom UDE-Institut CINCH (Competence in Competition and Health) organisiert. Zugang: https://uni-due.zoom.us/j/69654432167?pwd=TGxmQ0lDV3pVaDN4Q3l6S1h6d0Z4UT09.

Mittwoch, 29. Juni, 17 Uhr
Der Klimawandel fordert auch die Kommunalpolitik heraus. Welche Aufgaben auf Städte und Gemeinden zukommen, erläutert der Oberbürgermeister von Wuppertal, Dr. Uwe Schneidewind. Er kommt in die UDE-Ringvorlesung „Das Ruhrgebiet 2030 – Strukturwandel in Zeiten des Klimawandels“. Zugang zum Webinar: https://uni-due.zoom.us/webinar/register/WN_V5ZbLe4MRNaUbLZyZKOAZw.

Mittwoch, 29. Juni, 19 bis 21 Uhr
Auf der Sprachinsel Chinesisch empfängt das Café Lingua Chinesisch Lernende und Sprachinteressierte. Es ist keine Anmeldung erforderlich. Campus Duisburg, Café Vision, Lotharstraße 23-25.

Donnerstag, 30. Juni, 10 bis 14:30 Uhr
Wie nachhaltig werden Warenströme in städtischen Gebieten organisiert? Wie regional sind sie ausgerichtet? Und wie wichtig ist die digitale Technik? Diese und weitere Fragen diskutieren Expert:innen aus Wissenschaft und Wirtschaft im englischsprachigen Workshop „Urban Logistics Solutions“ des UDE-Zentrums für Logistik und Verkehr (ZLV). Zugleich werden Ergebnisse von drei ZLV-Projekten vorgestellt: „SmartPark City Hubs & virtuelle Infrastruktur“ (SPaCiH), „Smart Track 4 Waterway“ (ST4W) und „integral World And Local Delivery” (iWALD). Wer teilnehmen möchte, mailt an elham.naderipour@uni-due.de oder albert.hoezle@uni-due.de. Campus Duisburg, Gerhard-Mercator-Haus, Lotharstraße 57/Forsthausweg.

Donnerstag, 30. Juni, 16 bis 18 Uhr
Wie mehrere Generationen mit unterschiedlichen Sprachen und einem Gefühl der Zusammengehörigkeit zusammenleben können, zeigt Dr. Halyna Leontiy (Uni Göttingen) am Beispiel einer russlanddeutschen Familie in NRW. Sie spricht in der UDE-Ringvorlesung „Sprachenpolitik und Mehrsprachigkeit in Deutschland“. Campus Essen, R11 T04 C26, Universitätsstraße 2.

Freitag, 1. Juli, 19 Uhr
Wie Homers „Ilias“ Prof. Dr. Jonas Grethlein (Uni Heidelberg) durch eine existenzielle Krise half und wie antike Texte uns noch heute unterstützen können, erfahren Interessierte in der Veranstaltung „Ein Abend mit Achill“ des Kulturwissenschaftlichen Instituts Essen (KWI). Wer vor Ort im KWI (Gartensaal, Goethestraße, 45128 Essen) teilnehmen möchte, meldet sich per Mail bis zum 28. Juni an: marion.fiekens@kwi-nrw.de. Wer die Zoom-Teilnahme vorzieht, mailt bis zum 30. Juni an henrike.lambrecht@kwi-nrw.de.

Freitag, 1. Juli, 20 Uhr
Klaviermusik von Jean-Philippe Rameau, Maurice Ravel, Gabriel Fauré und César Franck spielt der bulgarische Pianist Galin Ganchev beim Podiumskonzert am Campus Essen, Altes Audimax, Ecke Segerothstraße/Grillostraße. Der Eintritt ist frei.

Sonntag, 3. Juli, 10 bis 11 Uhr
In die Welt des Elektrons entführt an der UDE eine digitale Schnuppervorlesung. Wer mehr über die Physikalische Chemie erfahren möchte, meldet sich beim Akademischen Beratungs-Zentrum für die Online-Veranstaltung an: https://dssk.w.uni-due.de/.

Redaktion: Alexandra Nießen, Tel. 0203/37 9-1487, alexandra.niessen@uni-due.de

Zurück