Meldungen aus der UDE

Summer School ukrainische Studis und Lehrende
© UDE/Neslihan Sen

Summer School in Essen

Ruhrgebiet kennenlernen

  • von Jennifer Meina
  • 05.08.2022

Ukrainischen Studierenden die Möglichkeit geben ins Ruhrgebiet zu kommen und die Universitäten kennenzulernen, das ist das Ziel der Summer School der UA Ruhr. In Essen lädt das  Instituts für Deutsch als Zweit- und Fremdsprache der UDE die ukrainische Studierende und Lehrende der Germanistik ein.

Einige der Teilnehmenden leben noch in ihren Heimatstädten, andere als Binnengeflüchtete in der Ukraine und wieder andere sind an verschiedene Orte in Europa geflüchtet. Sie sind von der UA Ruhr eingeladen, um an der Summer School Ukraine in Bochum, Essen und Dortmund in der Zeit vom 1. bis 7. August teilzunehmen. 32 Studierende und fünf Lehrende von den ukrainischen Universitäten in Vinnytsja, Lviv, Kryvyi Rih, Mariupol und Kiew sind eingeladen.

Im Fokus der Summer School steht ein Austausch der Lehrenden zu digitalen Tools und deren didaktischen Einsatz in der Lehre von Deutsch als Fremdsprache. Auch wird darüber gesprochen, wie Lehre in Kriegszeiten umgesetzt werden kann. Die UDE-Studierenden des Masterstudiengangs Deutsch als Fremdsprache/Deutsch als Zweitsprache stellen ihr Studium in Essen vor und wollen mit den Studierenden der ukrainischen Universitäten zu individuellen Schwerpunkten ins Gespräch kommen.

Organisiert wird der insgesamt neuntägige Aufenthalt der Studierenden und ihrer Betreuer:innen vom International Office der RUB und vom Liaison Office Eastern Europe/Central Asia der UA Ruhr unter Federführung von Elena Resch.

Im Bild:
Die Teilnehmer:innen der Summer School bei ihrer Campustour in Essen.

Weitere Informationen:
Julia Plainer, Institut für Deutsch als Zweit- und Fremdsprache, Tel. 0201/18 3-6610, julia.plainer@uni-due.de

Zurück