Renate Künast Gastprofessur Politikmanagement Stiftung Mercator
© Anne Hufnagl

Renate Künast wird Gastprofessorin für Politikmanagement der Stiftung Mercator

Grüne Gestalterin

  • von Ulrike Bohnsack
  • 26.09.2023

Die grüne Spitzenpolitikerin Renate Künast übernimmt im kommenden Wintersemester die Gastprofessur für Politikmanagement der Stiftung Mercator an der NRW School of Governance der UDE. Künast steht für eine außergewöhnliche politische Karriere – so ist sie u.a. seit mehr als 20 Jahren Bundestagsabgeordnete. Ihr umfangreiches Praxiswissen gibt sie im Herbst in einem Seminar an Master-Studierende weiter. Auch eine öffentliche Vorlesung hält sie. Der Termin für diese wird rechtzeitig bekannt gegeben.

„Politik begleitet mich mein Leben lang“, sagt Renate Künast. Ihr Wunsch, Veränderungen mitzugestalten, ließ die Arbeitertochter aus Recklinghausen schon in jungen Jahren in der Anti-Atomkraft-Bewegung und in der Frauenbewegung aktiv werden. Ihre politische Laufbahn bei Bündnis90/DieGrünen begann die Sozialarbeiterin und Rechtsanwältin als Abgeordnete und Fraktionsvorsitzende in Berlin, später war sie Bundesvorsitzende ihrer Partei und von 2001 bis 2005 Bundesministerin für Verbraucherschutz, Ernährung und Landwirtschaft. Seit 2002 ist sie Mitglied des Deutschen Bundestages; zwei Legislaturperioden lang war sie auch Fraktionsvorsitzende.

Künasts Themen, für die sie sich auch außerparlamentarisch engagiert, sind Ernährung, Landwirtschaft, Tierschutz, Digitales und die Bekämpfung von Rechtsextremismus. Auch macht sie sich für selbstbestimmtes Sterben und gegen Hass im Netz stark.

„Wir freuen uns außerordentlich, dass wir Renate Künast als Gastprofessorin gewinnen konnten“, sagt Prof. Dr. Karl-Rudolf Korte, Direktor der NRW School of Governance. „In all ihren politischen Rollen ist sie immer professionell ambitioniert politisch unterwegs. Sie will gestalten, nicht verwalten. Insofern verwundert es nicht, dass sie seit vielen Jahren polarisiert – ein echter Gewinn für unsere Lehre.“

Zur Gastprofessur für Politikmanagement der Stiftung Mercator
Seit 2006 fördert die Stiftung Mercator Forschung und Lehre an der NRW School of Governance. Bereits im vergangenen Jahr hat die Stiftung die Förderung verlängert, so dass bewährte Veranstaltungsformate fortgeführt werden können. So auch die Gastprofessur, bei der namhafte Persönlichkeiten aus der Politik den Studierenden exklusive Einblicke in ihre Arbeit geben.

Weitere Informationen:
Philipp Richter, Tel. 0203/37 9-2706, philipp.richter@uni-due.de

Redaktion: Ulrike Bohnsack, Tel. 0203/37 9-2429, ulrike.bohnsack@uni-due.de

Zurück
-------------------------
Post-Views: 7644