Kick-off Veranstaltung Come-Verbünde
© Phil Dera Photography

Kick-off der 24 Hochschulverbünde lernen:digital

UDE leitet drei ComeVerbünde und verstärkt digitale Qualität

  • von Astrid Bergmeister
  • 23.11.2023

Wissen vernetzen, Transfer gestalten, Lehrkräfte stärken: Mit diesem Claim startet in Berlin der groß angelegte Kick-off des Kompetenzverbunds lernen:digital mit 24 Hochschulverbünden unter Beteiligung von Bundesbildungsministerin Bettina Stark-Watzinger. Die UDE ist mit der Leitung von drei Verbünden durch Prof. Dr. Stefan Ruman mit ComeArts, ComeMINT-Netzwerk, ComeSport dabei und führt die bisherige erfolgreiche Arbeit der ComeVerbünde fort – ein zukunftsweisender Beitrag zum Transfer der Bildungswissenschaften der Universität.

Die digitale Transformation ist ein essentieller Bestandteil der Weiterentwicklung der Potenziale moderner Lehre und Lehrkräftebildung. Der Kompetenzverbund lernen:digital mit 24 Hochschulverbünden trifft sich am 22./23. November 2023 in Berlin zum Kick-off. Dass es der Bundesregierung ein wichtiges Anliegen ist, die Akteure aus Ministerien, Hochschulen, Schulen und Bildungsverwaltung sowie Expert:innen aus Stiftungen und Zivilgesellschaft zusammenzubringen, zeigt die Beteiligung von Bundesbildungsministerin Bettina Stark-Watzinger sowie der KMK-Präsidentin und Berliner Bildungssenatorin Katharina Günther-Wünsch.

Moderne Lehre ist nicht mehr ohne digitale Technologien zu denken, daher engagiert sich die UDE in einem bundesweit viel beachteten Beitrag der Bildungswissenschaften mit der Leitung der drei Hochschulverbünde ComeArts, ComeMINT-Netzwerk, ComeSport durch Prof. Dr. Stefan Rumann, Prorektor für Studium, Lehre und Bildung: „Lernen und Verstehen führt zu neuen Erkenntnissen, in jeder Alters- und Bildungsstufe, und findet als selbstverständlicher Teil unserer digitalen Umgebung statt. Daher entscheidet die Qualität von digitalem Lehren und Lernen über den Lernerfolg. An der UDE leisten wir einen wichtigen Forschungs- und Transferbeitrag der Bildungswissenschaften, um das didaktische Potenzial der digitalen Medien voll auszuschöpfen. Hier setzen unsere drei Hochschulverbünde an der UDE mit der Entwicklung forschungsbasierter Fortbildungskonzepte an.“ Rumann ergänzt: „Mit den drei Verbünden und dem Vorgängerprojekt ComeIn-Pilotprojekt erhält die UDE eine starke Stimme, um in laufenden Reformen auf Bundes- und Landesebene eine neue Rolle der Universitäten in der Lehrkräftefortbildung zu definieren und innovative, bildungsphasenübergreifende Strukturen mitzugestalten.“

Mit der Bildungsforscherin Prof. Dr. Isabell van Ackeren-Mindl ist die UDE auch in der Steuerungs-gruppe der bundesweiten Transferstelle in Potsdam vertreten: „Bezogen auf den Aspekt Transfer ergeben sich Fragen, wie wir etwa Forschungswissen sowie daraus abgeleitete und auch praxis-bewährte Maßnahmen und Programme in den geförderten Forschungs- und Entwicklungsprojekten in den vier Kompetenz-zentren MINT, Sprachen / Gesellschaft / Wirtschaft, Musik / Kunst / Sport und Schulentwicklung gemeinsam mit den Ländern in die Breite der Schulpraxis tragen können“, führt van Ackeren-Mindl aus. „Erfolgsentscheidend wird sein, die wissenschaftsbasierten Konzepte anschlussfähig für das öffentliche Fortbildungssystem zu machen.“

Die oben genannten ComeVerbünde bauen auf dem Verbundvorhaben ComeIn unter Beteiligung aller zwölf lehrkräftebildenden Universitäten in NRW auf.

Weitere Informationen zu den ComeVerbündenForschung und Transfer sind in 14 hochschulübergreifenden Entwicklungspartnerschaften (ComeNets) organisiert, im Fokus stehender MINT-Bereich sowie die Fächer Sport, Kunst und Musik.

Die fachliche Leitung zu übergreifenden Themen übernimmt im ComeArts-Verbund die Universität zu Köln und die Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg, im ComeMINT-Netzwerk die RWTH Aachen, die Universität zu Köln und die UDE und im Verbund ComeSport die Deutsche Sporthochschule Köln. Die verbundeigene Transferstelle Bielefeld Bildung digital (TraBBi_digital) begutachtet die entstehenden Fortbildungsmodule hinsichtlich ihrer Umsetzungsfähigkeit für den Einsatz in der Praxis. An der Universität Münster entsteht ein verbundinternes Metaportal zur Erfassung und Dissemination der (weiter-)entwickelten Fortbildungskonzepte. Die Arbeitsprozesse werden unter der Leitung der UDE eng zwischen den ComeVerbünden abgestimmt.

https://lernen.digital/veranstaltungen/kick-off-kompetenzverbund-lernen-digital/

Weitere Informationen:
Prorektor Prof. Dr. Stefan Rumann, stefan.rumann@uni-due.de

Redaktion: Astrid Bergmeister, Tel. 0203/37 9-2430, astrid.bergmeister@uni-due.de

Zurück
-------------------------
Post-Views: 6995