Kind spielt beim Mini Sunday in Essen
© Integration durch Sport und Bildung e.V.

Mini Sundays am Essener Campus wird fortgesetzt

Mehr Raum zum Herumflitzen

  • von Janina Balzer
  • 09.01.2024

An Sonntagen in Höhlen verstecken, auf Barren klettern, an Ringen schwingen oder mit Rollbrettern fahren: Die Mini Sundays am Essener Campus der Universität Duisburg-Essen finden auch im neuen Jahr wieder statt. Am 14. Januar, 18. Februar und 10. März öffnet das Sportzentrum der Universität Duisburg-Essen an der Gladbecker Straße 180 erneut seine Türen zur Sporthalle für Kinder und Eltern. Eingeladen sind alle Familien, die Lust auf Bewegung haben.

Sport fördert die Konzentration und das Lernvermögen. Zudem trägt körperliche Betätigung zum allgemeinen Wohlbefinden bei. Regelmäßiges Bewegen ist demnach unverzichtbar – für Groß und für Klein. Für ausreichende Bewegung wird allerdings auch ausreichend Platz benötigt – und der ist an vielen Orten nicht gegeben. Mit dem Mini Sunday stellt die Universität Duisburg-Essen (UDE) Familien genau diesen fehlenden Raum in leerstehenden Sportanlagen zur Verfügung.

Mitmachen kann jedes Kind zwischen zwei und sechs Jahren mit elterlicher Begleitung. Vor Ort in der Turnhalle betreuen zudem Pädagog:innen, Studierende sowie jugendliche Coaches das Projekt. Prof. Dr. Ulf Gebken vom Institut für Sport- und Bewegungswissenschaften der UDE betont die Bedeutung der vergangenen Mini Sundays: „Zuhause fällt Kindern und Eltern gleichermaßen irgendwann die Decke auf den Kopf. Aber nicht am Mini Sunday! Die Wiederaufnahme war ein großer Erfolg. Klein und Groß waren von den herausfordernden aufgebauten Geräten begeistert, sind gerollt, gesprungen, geschwungen oder haben sich in der Bewegungslandschaft versteckt.” Das sporne ihn und das Team an, das Projekt fortzuführen.

Die Open Sundays sind bereits seit vielen Jahren beliebt. Sie erreichen allein in Essen und Duisburg wöchentlich rund 500 Kinder – viele weitere Städte in Deutschland und der Schweiz machen mit. Zu allen Jahreszeiten probieren sich Kinder an verschiedenen Stationen aus: Von Akrobatik über Hürdenlauf bis Tischtennis steht alles auf dem Plan. Der Mini Sunday ist dabei „die kleine Schwester des Open Sundays“, so Gebken, und ermöglicht im Gegensatz zum Open Sunday die Begleitung durch die Eltern.

Eine Anmeldung ist nicht erforderlich, aber Hallenturnschuhe sind die Voraussetzung zur Teilnahme.

Weitere Informationen:
Prof. Dr. Ulf Gebken, Gesamtleitung und Weiterentwicklung des Projekts, Tel. 0151/12289118, ulf.gebken@uni-due.de

https://www.open-sports.info/

Redaktion: Janina Balzer, presse@uni-due.de

Zurück
-------------------------
Post-Views: 6984