© Andreas Schmitter/GDCh

Carl-Duisberg-Gedächtnispreis

Auszeichnung für Prof. Corina Andronescu

Professorin Dr. Corina Andronescu erhält dieses Jahr den Carl-Duisberg-Gedächtnispreis. Die Gesellschaft Deutscher Chemiker ehrt mit der Preisverleihung die 37-jährige Wissenschaftlerin der Universität Duisburg-Essen für ihre beeindruckende und umfassende Arbeit innerhalb der technischen Chemie. Das Preisgeld beträgt 7.500 Euro, darunter sind 5.000 Euro für die Preisträgerin und 2.500 Euro für ihre Arbeitsgruppe.

Professorin Dr. Corina Andronescu gilt als Pionierin in der elektrochemischen Katalyse, speziell in der Entwicklung von Methoden zur stabilen Befestigung von Katalysatoren auf Elektroden. Die Auswahlkommission der Gesellschaft Deutscher Chemiker (GDCh) überzeugte die UDE-Professorin mit ihrem beeindruckenden Gesamtpaket, das starke und innovative Forschungsleistung, fundierte Lehraktivitäten, bedeutende Drittmittelgewinnung, überzeugende Leitungserfahrung in Gruppen sowie internationale Erfahrung umfasst. So leitet sie als Sprecherin die Profilbildung "Natural Water to H2". Das Land NRW fördert das Projekt, das sich mit der Wasserqualität beschäftigt, die eine nachhaltige Wasserstoffproduktion ermöglicht, mit rund drei Millionen Euro.

Für die Wissenschaftlerin bedeutet die Auszeichnung vor allem eins: „Der Preis ist äußerst wichtig, da er nicht nur meine Forschungsaktivitäten, sondern auch die damit verbundenen Lehrtätigkeiten würdigt. Das motiviert mich sehr, weiter zur Katalysator- und Elektrodenentwicklung für die Energieumwandlung beizutragen und darüber nachzudenken, wie ich die in meiner Forschung entwickelten Konzepte auch in der Lehre besser integrieren kann.“

Corina Andronescu promovierte 2014 im Chemieingenieurwesen an der Polytechnischen Universität in Bukarest (UPB), Rumänien. Anschließend dozierte sie an der UPB und nahm eine Tätigkeit als Postdoktorandin an der Ruhr-Universität Bochum (RUB) auf. Im Anschluss, im Jahr 2018, übernahm die Chemikerin die Juniorprofessor für Elektrochemische Katalyse an der UDE. Wie wichtig ihre Arbeit ist, zeigen die Auszeichnungen, die sie bislang schon erhalten hat, so beispielsweise 2022 der Gottschalk-Diederich-Baedeker-Preis und 2023 der Jochem Block Preis. Corina Andronescus Forschung konzentriert sich dabei stets auf die technische Chemie. Neben dem Projekt „Natural Water to H2“ arbeitet sie zudem im mit knapp zwei Millionen geförderten Projekt „NanoMatFutur“.

Auch im letzten Jahr wurde der Carl-Duisberg-Gedächtnispreis an einen Nachwuchswissenschaftler der UDE verliehen: Prof. Dr. Kai Exner erhielt den Preis für seine Forschung innerhalb der Elektrochemie.

Im Bild (v.l.):

Prof. Dr. Wolfgang Schuhmann, Prof. Dr. Corina Andronescu, Prof. Dr. Stefanie Dehnen

Weitere Informationen:

Prof. Dr. Corina Andronescu, Technische Chemie, corina.andronescu@uni-due.de

https://www.uni-due.de/tech3chem/cv.php

 

Zurück
-------------------------
Post-Views: 814