Die Teilnehmenden des Frühstidiums WS 2023/24
© UDE/ABZ

UDE ehrt 80 Frühstudierende

Ein Faible für MINT

  • von Ulrike Bohnsack
  • 15.03.2024

Ein Bravo den 80 Schüler:innen, die im vergangenen Semester das Frühstudium der Universität Duisburg-Essen besuchten. Gemeinsam mit regulär Studierenden belegten sie Veranstaltungen und schrieben teils beeindruckende Klausuren. Mathematik, Informatik und Medizin standen bei den Frühstudierenden hoch im Kurs. Jetzt erhielten sie in einer Feierstunde am Campus Essen ihre Zertifikate – 108 sind es insgesamt.

Die Universität Duisburg-Essen (UDE) bietet das Frühstudium seit über 20 Jahren an. In jedem Semester sind die Verantwortlichen vom Akademischen Beratungs-Zentrum (ABZ) aufs Neue beeindruckt, wie interessiert und ehrgeizig die Jugendlichen zur Sache gehen. Vielen gefällt es so gut, dass sie wiederkommen. Das traf diesmal auf 27 Teilnehmende zu. Die meisten der 80 Schüler:innen (Mädchen-/Jungen-Anteil ausgeglichen) waren zwischen 15 und 17 Jahre alt, die jüngsten 13 und 14 Jahre alt. Die Frühstudierenden kamen aus Mülheim an der Ruhr (24), gefolgt von Essen (21) und Duisburg (14). Trotz großer Entfernungen reisten sechs Jugendliche regelmäßig aus Nettetal (80 km entfernt) und Emmerich an (75 km).

Stark vertreten war das Karl-Ziegler-Gymnasium aus Mülheim, zehn Frühstudierende gehen hier zur Schule. Die UDE kennenzulernen, ermöglichen insgesamt 34 Schulen aus der Metropole Ruhr bzw. vom Niederrhein ihren Schüler:innen. Die Jörg-Keller-Stiftung und die Nationalbank unterstützen das Frühstudium finanziell.

Wer im Sommersemester 2024 das Klassenzimmer gegen den Hörsaal tauschen möchte, kann sich bis zum 22. März anmelden: https://www.uni-due.de/abz/studieninteressierte/fruehstudium_anmeldung_fruehstudium.php

Zurück
-------------------------
Post-Views: 836