Ein Pfleger filmt mittels Smart Glass eine Situation mit einem Patienten
© UDE/Oliver Bunk

Projektabschluss SmARtorials

Weiterbildung dank schlauer Brillen

  • von Jennifer Meina
  • 25.04.2024

Ein bisschen was von Agentenfilmen haben sie schon, die Smart Glasses – also intelligente Brillen. Die Träger:innen können dadurch Situationen filmen und Video-Tutorials erstellen, ohne die Hände zu nutzen. Was es braucht, damit kleine und mittlere Unternehmen sie für die Weiterbildung ihrer Mitarbeitenden einsetzten können, wurde an der Universität Duisburg-Essen untersucht. Es zeigt sich: Das Lernen mit Video-Tutorials ist in den beiden getesteten Branchen – im Pflege- und im Produktionssektor – erfolgreich. Am Freitag wird der Projektabschluss gefeiert.

Welche Handgriffe braucht es bei einem Kanülwechsel? Wie können Patient:innen umgelagert werden? Und wie werden Maschinen richtig bedient? Ob in der Pflege oder bei Produktionsabläufen – die Smart Glasses sind für kleine und mittelständige Unternehmen (KMU) als Hilfsmittel vielfältig einsetzbar. Das zeigt das Projekt „smARtorials“, das vom Lehrstuhl für Interaktive Systeme an der Universität Duisburg-Essen (UDE) gemeinsam mit einem regionalen Pflegedienst und einer Kautschuk- und Kunststoffproduktion durchgeführt wurde. Nun wird am 26. April der gemeinsame Abschluss gefeiert. Das Forschungsprojekt wurde vom Bundesministerium für Bildung und Forschung gefördert.

Das Ziel war klar, als das Projekt 2021 unter Leitung von Prof. Dr. Michael Prilla startete: KMU sollten dabei unterstützt werden, textuelle Tutorials und Video-Tutorials ohne viel Mehraufwand selbst zu erzeugen und in der Praxis zu nutzen. So können Mitarbeitende ihr Wissen ohne umständliche Erklärungen anschaulich an Kolleg:innen weitergeben, die es wiederrum, gleich praktisch umsetzen können.

„Die Evaluation dieser Mensch-Technik-Interaktion zeigte, dass die Einarbeitung mithilfe von Video-Tutorials sich im Lernerfolg nicht signifikanten zur persönlichen Einarbeitung unterscheidet“, sagt Prilla. „Durch das nahtlose Aufnehmen und Abspielen am Arbeitsplatz können Mitarbeiter:innen ihre Aufgaben ausführen, während sie die benötigten Informationen erhalten. Unsere Lösung erleichtert die Video-Tutorials zu erstellen und fördert ihre Nutzung während der Arbeit, wodurch Expertise direkt und unkompliziert geteilt wird, unabhängig von Zeit oder Ort."

Und wie geht es jetzt weiter? „Die positiven Rückmeldungen der Projektpartner bestätigen das hohe Potenzial des Projekts. Aufgrund dieser Erfolge planen wir zusätzliche Forschungsanträge zu stellen, um das Gesamtkonzept weiterzuentwickeln und zu erproben.“

Weitere Informationen:
https://www.uni-due.de/interaktivesysteme/smartorials

Esra Gümüs, Lehrstuhl Interaktive Systeme, Prof. Dr. Michael Prilla; Lehrstuhl Interaktive Systeme, esra.ozturk@uni-due.de

Redaktion: Jennifer Meina, Tel. 0203/37 9-1205, jennifer.meina@uni-due.de

Zurück
-------------------------
Post-Views: 1773