© Marco2811 - stock.adobe.com

Termine vom 10. bis 15. Juni

Was ist an der Uni los?

  • von Dr. Alexandra Nießen
  • 05.06.2024

Nächste Woche erwarten Interessierte Veranstaltungen zu vielfältigen Themen an der UDE: KI, Umwelt, Soziales und Geschichte. Mit Online-Dating-Algorithmen über Bots im Studium, Infos zur Mobilität der Zukunft oder zu finanzieller Unterstützung für Studierende ist für jede:n etwas dabei. Die Sprache vieler Veranstaltungen ist Englisch, Anmeldung teils erbeten.

Montag, 10. Juni, 10:15 Uhr
Im kürzlich verlängerten Sonderforschungsbereich Nichtgleichgewichtsdynamik kondensierter Materie in der Zeitdomäne hält Dr. Thomas Rossi (Helmholtz-Zentrum Berlin) den Vortrag „Transient core-hole screening in photoexcited ZnO investigated by time-resolved X-ray absorption spectroscopy“. Campus Duisburg, MG 272, Lotharstraße.

Montag, 10. Juni, 14 bis 16 Uhr
Ist Wasserstoff der Baustein unserer Zukunft? Diese Frage diskutieren die Energieexperten Prof. Dr. Christoph Wieland und Prof. Dr. Harry Hoster im Verein für Lebenslanges Lernen. Campus Essen, R11 T00 D03, Universitätsstraße 2.

Montag, 10. Juni, 16:15 bis 17:45 Uhr
Niemand sollte benachteiligt werden, alle Schüler:innen sollen ihre Potenziale entwickeln können. Mit starken Strukturen ist das problemlos möglich. Was das für Leistungsbewertungen bedeutet, die auch Unterschiede berücksichtigen, ist Diskussionsthema im Verbundprojekt Schule Macht Stark (SchMaS). Auf dem Podium sitzen Markus Haider (Entwickler der OPENschool, Österreich), Nicola Küppers (Grundschulleiterin in Mülheim an der Ruhr) und Dr. Alexandra Marx (Forschungsverbund SchuMaS). Zugang zur Online-Veranstaltung unter: https://uni-due.zoom-x.de/j/62292798784?pwd=dVBWM3RZZlI5bU1xdVR1NU9yWDFCZz09.

Montag, 10. Juni, 18 bis 20 Uhr
Wie wichtig  die Fürsprache in der Arbeiter:innen-Literatur für Arbeitnehmer:innen ist, erläutert Dr. Iuditha Balint. Die Direktorin des Fritz-Hüser-Instituts Dortmund kommt ins Kolloquium zur Neueren und Neuesten Geschichte / Wirtschafts- und Sozialgeschichte / Kulturgeschichte des Ökonomischen. Campus Essen, R12 V05 D81, Universitätsstraße 12.

Montag, 10. Juni, 19 bis 21 Uhr
Sprachen lernen in entspannter Atmosphäre: Wer gerade erst anfängt oder sie perfekt beherrscht, trifft Gleichgesinnte im Café Lingua des Studierendenwerks Essen-Duisburg. Das Konfuzius-Institut Metropole Ruhr ist ebenfalls dabei. Campus Essen, Gelbe Cafete, Universitätsstraße 2.

Dienstag, 11. Juni, 16:15 bis 17:45 Uhr
Wie die Bibel im deutschen Sprachraum gedeutet wird, erforscht Dr. Malena Ratzke (Universität Jena). Sie hält im Mediävistischen Kolloquium das Referat „vnd gehort doch gros vleys vnd arbait dar zw, wer es aus fundig machen will“. Campus Essen, R11 T06 C64, Universitätsstraße 2. Wer online teilnehmen möchte, mailt an: david.passig@uni-due.de.

Dienstag, 11. Juni, 16:15 bis 18 Uhr
Ist Wasser für alle Menschen da? Wie es um die Teilhabe an der Wasserversorgung bestellt ist, erläutert Prof. Dr. Nicolai Dose in der Ringvorlesung „Water“. Organisiert wird die Reihe vom Zentrum für Wasser- und Umweltforschung. Campus Essen, S05 T00 B83, Universitätsstraße 2.

Dienstag, 11. Juni, 17:15 bis 18:30 Uhr
Herausforderungen der Mitbestimmung beim ökologischen und digitalen Wandel werden im O-Werk Bochum diskutiert. Darüber sprechen UDE-Professor Thomas Haipeter, Dr. Sophie Rosenbohm und Dr. Fabian Hoose in der Reihe „Arbeit und Demokratie“ der Universitätsallianz Ruhr. Alle drei forschen am UDE-Institut Arbeit und Qualifikation (IAQ). O-Werk, Atrium, Suttner-Nobel-Allee 4, 44803 Bochum.

Dienstag, 11. Juni, 18 bis 20 Uhr
Mit den alten Römern nach China? Wie die Grenzen und Chancen einer globalgeschichtlich ambitionierten Didaktik der Antike aussehen, zeigt Prof. Dr. Raimund Schulz (Universität Bielefeld) im Geschichtsdidaktischen Forschungskolloquium. Campus Essen, R12 S05 H81, Universitätsstraße 12.

Mittwoch, 12. Juni, 15:30 bis 18:30 Uhr
Klimaschutz und Nachhaltigkeit sind Themen der AURORA-Lecture „Interdisciplinary Perspective on Substainability“. Prof. Dr. Thorsten Schwerte (Universität Innsbruck) spricht über Bioinspiration und Klimaschutz; Professor Andy Wiese (San Diego State University) beschäftigt sich mit Nachhaltigkeit und Umweltinitiativen in San Diego. Beide Vorträge werden auf Englisch gehalten. Die Online-Veranstaltung richtet sich an BA- und MA-Studierende aller Disziplinen. Kontakt: florian.freitag@uni-due.de.

Mittwoch, 12. Juni, 16 bis 18 Uhr
Gibt es Onlinedating nur mit digitalen Bewertungsspielen? Prof. Dr. Thorsten Peetz (Universität Bamberg) blickt im digitalen KoWi-Kolloquium auf die Konstruktion intimer Wertigkeit. Weitere Infos und Zugang zur Veranstaltung unter. http://udue.de/xbzP7.

Mittwoch, 12. Juni, 17:30 Uhr
Wie kann Süchtigen in Kliniken geholfen werden? Das zeigen Dr. Julia Krieger, Holger Nöldemann, Dr. Raphael Nawratek Dr. Henrike Schecke und Judith Wendler in der Reihe „Eine Reise in die Psyche“ der LVR-Universitätsklinik Essen. Sie informieren mit interdisziplinärem Blick unter anderem über verschiedene Formen substanzbedingter Abhängigkeit und verfügbare Hilfen. LVR-Klinikum, 1. Etage, Raum 1.42, Virchowstraße 174, 45147 Essen.

Mittwoch, 12. Juni, 18 Uhr
Wie wichtig sind Erzählungen, wenn es um die Bewältigung von Seuchen und Epidemien geht? Wie lassen sich diffuse Infektionsgeschehen in nachvollziehbare Abfolgen verwandeln? Prof. Dr. Andreas Bernard (Universität Lüneburg) zeigt, wie sie insbesondere seit dem 18. Jahrhundert dabei unterstützen, wissenschaftliche Erkenntnisse durchzusetzen. Er stellt sein Buch „Die Kette der Infektionen“ (2023) im Kulturwissenschaftlichen Institut Essen (KWI) vor. Kostenlose Teilnahme, keine Anmeldung erforderlich. KWI, Gartensaal, Goethestraße 31, 45128 Essen.

Mittwoch, 12. Juni, 18 Uhr
Mehr Infos über die dunklen Seiten der Liebe gefällig? Oder die Utopie einer jüdisch-sozialistischen Autonomie in Sibirien? UDE-Germanist:innen empfehlen in der Veranstaltung „Das Feierabendbuch“ dafür die Romane „Ich stelle mich schlafend“ (2024) von Deniz Ohde und „Birobischan (2023) von Tomer Dotan-Dreyfus. Campus Essen, R11 T05 D29, Universitätsstraße 2.

Donnerstag, 13. Juni, 8 bis 18 Uhr
Wie sieht die Mobilität der Zukunft aus? Das fragen rund 400 Teilnehmende aus Wissenschaft, Wirtschaft und Politik beim 16. Wissenschaftsforum Mobilität. Neben Strategien von Automobilunternehmen stehen stadtgerechte Fortbewegungskonzepte innovative Verkehrsmittel und der Wettbewerb mit chinesischen Anbietern auf dem Programm. Wer teilnehmen möchte, meldet sich an unter: https://wifo-mobilitaet.de/. CityPalais Duisburg, Königstraße 39, 47051 Duisburg.

Donnerstag, 13. Juni, 14 bis 16 Uhr
Wasserstofftechnologie ist ein komplexes Thema. Wie wir über die alternative Energie sprechen können, zeigt Prof. Dr. Angelika Redder (Universität Hamburg). Die Germanistin präsentiert dazu ein linguistisches Kompetenzgitter im Institutskolloquium DaZ / DaF. Campus Essen, R11 T04 C14, Universitätsstraße 2.

Donnerstag, 13. Juni, 16 Uhr
Wie Ungleichheit und Klima in Verbindung stehen, erklärt die Sozioökonomin Prof. Dr. Miriam Rehm in der Ringvorlesung „Wir wandeln uns! Klimawandel verstehen und gemeinsam handeln“. Zugang zur Online-Veranstaltung der Aktionsgruppe UDE4Future unter: https://uni-due.zoom-x.de/webinar/register/WN_8po8Em7zQUeZYjc7JVrM6A.

Donnerstag, 13. Juni, 16 bis 17 Uhr
Sind KI-Bots während des Studiums die neuen Wegbegleiter? Prof. Dr. Doris Weßels, Wirtschaftsinformatikerin an der FH Kiel, erläutert die Potenziale und Herausforderungen des intelligenten Dialogsystems. Sie kommt in die digitale Veranstaltung Tea Time Lecture „Large Language Models in Forschung und Lehre“. Wer teilnehmen möchte, mailt mit dem Betreff „LLL in Forschung und Lehre“ an helge.goman@uni-due.de.

Donnerstag, 13. Juni, 16 bis 17 Uhr
Neu an der UDE? Neugierig, was am Campus Duisburg wo genau zu finden ist? Interessierte erfahren mehr bei einer Campus-Tour mit Studierenden. Anmeldung: https://www.uni-due.de/abz/studieninteressierte/veranstaltungen_und_infos.php.

Donnerstag, 13. Juni, 16 bis 17 Uhr
Industrielle Leistungen für die Kundschaft optimieren: Wie Künstliche Intelligenz und Echtzeitdaten des Beratungsdienstes „PrimeServ Assist“ Unternehmen dabei unterstützen können, zeigt Agustin Santo (MAN Energy Solutions) in seinem Vortrag „Verbindung von Mensch und Daten: Die Zukunft der Industrie“. Er spricht in der digitalen Reihe „Zahlen – Daten – Fritten“ der Universitätsbibliothek der UDE. Anmeldung: https://www.uni-due.de/ub/datacampus/zahlen_daten_fritten.php#anmeldung.

Donnerstag, 13. Juni, 16 bis 18 Uhr
Wer studiert oder promoviert, ist für finanzielle Unterstützung dankbar. Über die Aufnahme in ein Stipendienprogramm kann neben guten Leistungen auch ehrenamtliches Engagement entscheiden. Interessierte erfahren mehr beim UDE-Stipendientag des Akademischen Beratungs-Zentrums. Campus Duisburg, LA Foyer, Lotharstraße 65.

Donnerstag, 13. Juni, 16:15 bis 17:45 Uhr
Wie soll KI in der Hochschullehre eingesetzt werden? Dr. Malte Persike vom Center für Lehr- und Lernservices an der RWTH Aachen sagt, man müsse die Hochschulen einfach machen lassen. Was er damit genau meint, erläutert der Psychologe im Donnerstagskolloquium des Interdisziplinärem Zentrums für Bildungsforschung. Campus Essen, S06 S00 A40, Universitätsstraße 2.

Donnerstag, 13. Juni, 18 bis 21 Uhr
Abi in der Tasche und nun? Wer sich bei der Studiengangwahl noch unsicher ist,  bekommt Unterstützung beim Langen Abend der Studienberatung. Das Team des Akademischen Beratungs-Zentrums lädt Abiturient:innen, Oberstufenschüler:innen und ihre Eltern dazu ein. Campus Duisburg, LA / LX-Bereich, Lotharstraße 65.

Samstag, 15. Juni, 10:30 bis 12 Uhr
Beim Drachenbootfest gibt’s nicht nur Drachenbootrennen, sondern auch jede Menge Zongzi, kleine Klebreisbällchen mit verschieden Füllungen! Wie die Traditionen hinter diesem Fest aussehen, erfahren 6- bis 12-Jährige in einem Workshop des Konfuzius-Instituts (KI) Metropole Ruhr. Teilnahme kostenlos, Anmeldung unter: https://konfuzius-institut-ruhr.de/veranstaltung/drachenboot_2024/. Schul- und Stadtteilbibliothek Gesamtschule Süd, Großenbaumer Allee 168, 47269 Duisburg.

Samstag, 15. Juni, 12 bis 16 Uhr
Wer sich für chinesische Kalligraphie begeistert, kann sich in der Kunst des Schönschreibens bei einer Aktion des Konfuzius-Instituts (KI) Metropole Ruhr ausprobieren. Die Veranstaltung ist Teil des Essener Wissenschaftssommers auf dem Markplatz, Markt 2, 45127 Essen.

Redaktion: Dr. Alexandra Nießen, Tel. 0203/37 91487, alexandra.niessen@uni-due.de

Zurück
-------------------------
Post-Views: 810