Schmuckbild
© Marco2811 - stock.adobe.com

Termine vom 15. bis zum 19. Juli

Was ist an der Uni los?

  • von Dr. Alexandra Nießen
  • 10.07.2024

Vielfältig geht’s an der Universität Duisburg-Essen auch am Ende der Vorlesungszeit zu. Studierende erfahren etwa mehr über das Soziologiestudium in Duisburg oder starten Touren auf den Campi. In weiteren Veranstaltungen erfahren Interessierte mehr über seltene Erden, Immunreaktionen bei Arthritis oder wie mit Vielfalt in Korea umgegangen wird. Viele Veranstaltungen finden in englischer Sprache statt, eine Anmeldung ist oft notwendig.

Montag, 15. Juli, 12 bis 14 Uhr
UDE-Studierende, die ihre Uni besser kennenlernen möchten, lädt das Akademische Beratungs-Zentrum ein zu einer Campus-Tour am Campus Duisburg. Anmeldung unter: https://www.uni-due.de/abz/studieninteressierte/veranstaltungen_und_infos.php.

Montag, 15. Juli, 16:45 Uhr
Mathematik ist mehr als ein Jonglieren mit Zahlen. Wie sie eine Tätigkeitstheorie wird und als Mittel zum Zweck genutzt werden kann, erklärt der Didaktiker Dr. Heiko Etzold (Universität Potsdam). Er kommt ins Kolloquium Didaktik der Mathematik. Weststadt-Carrée, WSC-S-U-2.01, Thea-Leymann-Straße 9, 45127 Essen.

Dienstag, 16. Juli, 12 Uhr
Wie Immunreaktionen bei Arthritis eine heilende Wirkung entfalten können, erklärt Dr. Darja Andreev (Universität Erlangen-Nürnberg) im englischsprachigen Vortrag „The pro-resolving impact of type-2 immune responses on inflammatory pathways in arthritis“. Interessierte kommen ins Dienstagsseminar der Medizinischen Fakultät. Universitätsklinikum Essen, Hörsaal der Verwaltung, 2. OG, Hufelandstraße 55.

Dienstag, 16. Juli, 14:15 Uhr
Wie wichtig Membranen bei der Isolierung biologischer Komponenten und bei der Wasserrückgewinnung sind, zeigt der Chemiker Prof. Dr. Ranil Wickramasinghe (University of Arkansas) in einem englischsprachigen Vortrag fürs Technisch-Chemische Kolloquium. Campus Essen, T03 R02 D26, Universitätsstraße 2.

Dienstag, 16. Juli, 16 Uhr
Seltene Erden werden unter anderem in der Materialwissenschaft und Technologie benötigt. Dr. Yaroslav Mudryk (Iowa State University) erklärt auf Englisch im CRC Kolloquium „HoMMage“ (Hysteresis Design of Magnetic Materials for Efficient Energy Conversion), wie die magnetischen Eigenschaften der Seltenerdmetalle Praseodym (Pr), Neodym (Nd) und Europium (Eu) aussehen. Die Veranstaltung von TU Darmstadt und UDE findet digital über Zoom statt: Meeting-ID: 622 2024 3184, Kenncode: 644285.

Dienstag, 16. Juli, 16 bis 18 Uhr
Was verbindet Wasser mit Hokuspokus? Wer’s wissen möchte, kommt zum Vortrag von Chemieprofessor Dr. Torsten C. Schmidt in die Ringvorlesung „Water“. Campus Essen, S05T00 B83, Universitätsstraße 2.

Mittwoch, 17. Juli, 10 Uhr
Wie in Korea mit kultureller, religiöser, ethnischer und sprachlicher Vielfalt umgegangen wird und Migrant:innen politisch integriert werden, erläutert der Soziologieprofessor In-Jin Yoon, Ph.D. (Korea University) im englischsprachigen IN-EAST Research Forum. Wer die Online-Veranstaltung besuchen möchte, klickt auf den Link https://www.uni-due.de/in-east/events/in-east_research_forum.

Mittwoch, 17. Juli, 16:15 Uhr
Um Elektrofragen dreht sich das Kolloquium der Gesellschaft Deutscher Chemiker. Dr. Sebastian Beil hält als Evonik Lecture den englischsprachigen Vortrag „Electroorganic Synthesis – A Tool for Oxidation Reactions“. Danach spricht Dr. Laura Leenartz zum Thema „Elektrifizieren der chemischen Industrie. Bedeutende Potenziale der elektrochemischen Prozesse“. Campus Essen, S07 S00 D07, Universitätsstraße 2.

Mittwoch, 17. Juli, 17 Uhr
Was lernen Studierende an der Universität Duisburg-Essen in den soziologischen MA-Studiengängen „Arbeit, Organisation, Gesellschaft“, „Behavioural Data Science“, „Migration und Globalisierung“, „Soziologie“ und „Theorie des Sozialen“? Das Institut für Soziologie informiert online über Inhalte, Anforderungen und den Bewerbungsprozess. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Interessierte nutzen folgenden Link: https://t1p.de/mgn0j.

Mittwoch, 17. Juli, 19:30 Uhr
Um das Thema Mütter dreht sich das Gespräch über Bücher an der UDE. Dörte Hansens Roman „Altes Land“ erzählt vom „Polackenkind“ Vera, das 1945 mit seiner Mutter aus Ostpreußen ins Alte Land flieht. 60 Jahre später steht Veras Nichte Anna mit ihrem kleinen Sohn vor der Tür, sie ist aus Hamburg geflohen, wo ihr Mann gerade eine andere liebt. Prof. Dr. Alexandra Pontzen (UDE) und Prof. Dr. Michael Niehaus (Fernuni Hagen) diskutieren über das Buch mit Dr. Roxanne Phillips (KWI). Die Teilnahme ist kostenlos, eine Anmeldung nicht nötig. Stadtbibliothek, Hollestraße 3 (Gildehof), 45127 Essen.

Donnerstag, 18.Juli, 16 bis 17 Uhr
Offene Mobilitätsdaten wie Fahrpläne oder Infos über Staus und Fahrradwege geben Auskunft über Aspekte des öffentlichen Verkehrs. Zugleich lassen sich mit ihnen Bewegungsprofile von Menschen erstellen und sensible Details wie etwa Wohnadressen herausfinden. Die Informatikerin Alexandra Kapp (HTW Berlin) erklärt in der digitalen Veranstaltung „Zahlen, Daten, Fritten“, wie schwierig die technische Anonymisierung von Mobilitätsdaten ist, und zeigt, wie sich solche Daten offen zur Verfügung stellen lassen. Anmeldung unter: https://www.uni-due.de/ub/datacampus/zahlen_daten_fritten.php.

Freitag, 19. Juli, 9 bis 13 Uhr
Wer sein Studium an der UDE fast geschafft oder den Abschluss in der Tasche hat, denkt vielleicht über eine Promotion nach. Das Akademische Beratungs-Zentrum Studium und Beruf informiert, wie man sich auf die Doktorarbeit vorbereiten kann, Herausforderungen aussehen und wie sie finanziert werden kann. Interessierte können sich bis zum 12.7. für die Zoom-Veranstaltung per Mail registrieren: abz.dimento@uni-due.de

Freitag, 19. Juli, 12 bis 14 Uhr
UDE-Studierende, die ihre Uni besser kennenlernen möchten, lädt das Akademische Beratungs-Zentrum am Universitätsklinikum Essen zu einer Campus-Tour ein. Anmeldung unter: https://www.uni-due.de/abz/studieninteressierte/veranstaltungen_und_infos.php.

Zurück
-------------------------
Post-Views: 234