Herzlich Willkommen!

Immer mehr beruflich Qualifizierte nutzen die Möglichkeit, ein Studium aufzunehmen, um sich beruflich und persönlich weiterzubilden - auch ohne die formale Voraussetzung der Allgemeinen Hochschulreife, stattdessen mit einem Meisterabschluss oder einer abgeschlossenen Ausbildung mit mehrjähriger Berufserfahrung.

Die UDE unterstützt Sie als beruflich Qualifizierte ...

  • ... durch ein auf Sie zugeschnittenes Informationsportal.
  • ... durch individuelle Beratungsangebote, um das für Sie passende Studienangebot zu identifizieren.
  • ... dabei, sich auf ein Studium an der UDE gezielt vorzubereiten.

Wie verbreitet ist ein Studium ohne Abitur?

Bundesweit

In den letzten Jahren sind beruflich Qualifizierte an den deutschen Hochschulen immer häufiger vertreten. Allein zwischen 2007 und 2011 hat sich der Anteil der StudienanfängerInnen ohne formale Hochschulzugangsberechtigung bundesweit nahezu verdreifacht, die Zahl der Studierenden auf dem dritten Bildungsweg verdoppelt (Quelle: CHE).

In NRW

In den einzelnen Bundesländern gibt es hinsichtlich der StudenanfängerInnen- und Studierendenzahlen große Unterschiede, aber auch die Zugangsregelungen sowie Service- und Studienangebote unterscheiden sich.

In NRW wird die ministeriale Vorgabe, 2 - 4 % der Studienplätze eines Jahrgangs beruflich Qualifizierten einzuräumen, in 2011 mit 4,7 % (StudienanfängerInnen) sogar übertroffen. Im bundesweiten Vergleich ist NRW hier führend. Ebenso sind die gesetzlichen Hochschulzugangsmöglichkeiten für beruflich Qualifizierte in NRW besonders groß.

An der UDE

Die UDE strebt einen Anteil von 4 % der Studienplätze eines Jahrgangs an - dies entspricht in etwa 380 Studienplätzen pro Semester für diese Zielgruppe. Mit 202 Studierenden im Sommersemster 2013 ist dieser Anteil zwar noch nicht ausgeschöpft, jedoch lässt sich in den letzten Jahren ein starker Anstieg der Studierendenzahlen beruflich Qualifizierter beobachten: Im gesamten Zeitraum von 2004 bis 2010 erfolgten lediglich 41 Studienaufnahmen durch beruflich qualifizierte Personen, im WS 11/12 waren dies bereits 121, im WS 12/13 188 und im SS 13 o.g. 202 Studierende.

Die UDE fördert die Aufnahme eines Studiums auch über den "Dritten Bildungsweg" und ermöglicht Ihnen als beruflich Qualifizierte einen chancengerechten Hochschulzugang.