Pressemitteilung der Universität Duisburg-Essen

Uni-Termine vom 26. April bis zum 6. Mai

Was ist an der Uni los?

[23.04.2010] Montag, 26. April, 14 bis 16 Uhr:
Im Literaturcafe mit Gerasimos Romanos steht die zweite Generation der englischen Romantik mit Werken von Lord Byron, P.B. Shelley und J. Keats im Mittelpunkt. Campus Essen, Universitätsbibliothek (Bibliothekssaal), Universitätsstraße 9.

Dienstag, 27. April, 16 bis 18 Uhr:
In der Ringvorlesung „Toleranz – Bildung – Religion“ spricht Privatdozent Dr. Rainer Neu über Perspektiven Historischer Theologie. Campus Essen, Glaspavillon, Universitätsstraße/Ecke Gladbecker Straße.

Mittwoch, 28. April, 16.15 bis 17.45 Uhr:
Der bekannte Journalist und ehemalige Chefredakteur von Spiegel TV, Stefan Aust, beleuchtet in dieser öffentlichen Vorlesung den deutschen Einigungsprozess. Aust ist Gastprofessor der NRW School of Governance. Campus Duisburg, LB 104, Lotharstraße 65.

Mittwoch, 28. April, 18 bis 20 Uhr:
Über Hygiene und Medizin spricht Prof. Dr. Walter Popp in der IOS-Vortragsreihe „Hygiene & Kultur“. Campus Essen, Universitätsbibliothek (Bibliothekssaal), Universitätsstraße 9.

Mittwoch, 28. April, 18 Uhr:
Maria Schnurr (Volkswagen AG) und Klaus Krumme stellen in der interdisziplinären Ringvorlesung nachhaltige Stadtentwicklung am Beispiel der Stadtmobilität dar. Campus Essen, Audimax, Experimentierhörsaal, Segerothstraße.

Mittwoch, 28. April, 18.15 bis 19.30 Uhr:
Einen Rückblick vom Papyrus Ebers zu den Totenbüchern Ägyptens gibt Prof. Dr. Manfred Blank im Studium generale-Seminar. Universitätsklinikum Essen, Hörsaal 2 in der Institutsgruppe I, Hufelandstraße 55.

Mittwoch, 28. April, 20 Uhr:
In der Reihe „Gespräch über Bücher“ geht es um den Roman „Axolotl Roadkill“ von Helene Hegemann. Zu Gast ist Dr. Corinna Schlicht. Essen, Zentralbibliothek Essen (Gildehof), Hollestraße 3.

Donnerstag, 29. April, 16 Uhr:
Der Jean-Monnet Lehrstuhl für Europäische Integration und Europapolitik setzt seine filmische Erkundungsreise durch Südosteuropa weiter fort. Im Anschluss an den Film über Bulgarien besteht die Gelegenheit zur Diskussion. Campus Duisburg, LK 051, Lotharstr. 63.

Freitag, 30. April, 13 Uhr:
In seiner Antrittsvorlesung spricht Privatdozent Dr. Jörg Timm über „Das Hepatitis C Virus – ein Meister der Anpassung“. Universitätsklinikum Essen, Hörsaal des Operativen Zentrums II, Hufelandstraße 55.

Freitag, 30. April, 14 Uhr:
„Verringerung des Brennstoffverbrauchs und der Umweltbelastung von Schiffen“ ist das Thema im ISMT-Kolloquium. Es referiert Prof. Vladimir Gershanik. Campus Duisburg, BK 009, Bismarckstraße 69.

Montag, 3. Mai, 12 bis 18 Uhr:
Die Mercator School of Management/Fakultät für Betriebswirtschaftslehre richtet eine Jobmesse für Studierende aus. Es geht um Praktika, Abschlussarbeiten und Trainee- bzw. Einstiegstellen. Campus Duisburg, Foyer des Audimax, Lotharstraße.

Montag, 3. Mai, 14 bis 16 Uhr:
Im Verein Lebenslanges Lernen fragt Achim Vanselow „Flexiblel, modern, prekär? Wie entwickelt sich der Arbeitsmarkt?“. Campus Essen, Glaspavillon, Universitätsstraße/Ecke Gladbecker Straße.

Montag, 3. Mai, 18 bis 20 Uhr:
Im Philosophischen Kolloquium referiert Prof. Dr. Peter Janich (Universität Marburg) über „Der Mensch und andere Tiere. Das zweideutige Erbe Darwins“. Campus Essen, Universitätsbibliothek (Bibliothekssaal), Universitätsstraße 9.

Dienstag, 4. Mai, 16 bis 18 Uhr:
„Diskussionen und empirische Untersuchungen zum Islamunterricht in Deutschland“ lautet das Thema in der Ringvorlesung „Toleranz – Bildung – Religion“. Der Referent ist Dr. Michael Kiefer (Islamwissenschaftler in Düsseldorf und Erfurt). Campus Essen, R12 S00 H12, Universitätsstraße 12.

Dienstag, 4. Mai, 18 bis 20 Uhr:
Prof. Dr. Gisela Zifonun (Institut für Deutsche Sprache, Mannheim) spricht im Linguistischen Kolloquium über „Grammatik des Deutschen im europäischen Vergleich – vom Nutzen des Sprachvergleichs für die Grammatikschreibung“. Campus Essen, Raum R12 S03 H20, Universitätsstraße 12.

Dienstag, 4. Mai, 18 bis 20 Uhr:
Im Rahmen der Vortragsreihe des Instituts für niederrheinische Kulturgeschichte und Regionalentwicklung (InKuR) hält Burkhard Wetterau (Regionalverband Ruhr, Essen) den Vortrag: „Didaktik des Ruhrgebiets oder: Wie versucht der Regionalverband Ruhr die Region im Bildungsbereich zu platzieren?". Campus Essen, Universitätsbibliothek (Bibliothekssaal), Universitätsstraße 9.

Dienstag, 4. Mai, 18.15 bis 19.30 Uhr:
Die Moderne im Spiegel der kritischen Theorie von Adorno und Horkheimer steht im Mittelpunkt des Studium generale-Seminars mit Prof. Dr. Georg Scherer. Universitätsklinikum Essen, Großer Hörsaal in der Institutsgruppe I, Virchowstraße 171.

Mittwoch, 5. Mai, 13.15 bis 14 Uhr:
„Was machen Mathematiker eigentlich?“, fragt Prof. Dr. Marc Levine in der Veranstaltungsreihe „Die kleine Form“. Campus Essen, Universitätsbibliothek (Bibliothekssaal), Universitätsstraße 9.

Mittwoch, 5. Mai, 16 Uhr:
Nach dem Leben auf dem Mars fragt Dr. Petra Rettberg (Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt, Köln) im GDCh-Kolloquium. Campus Essen, S07 S00 D07, Universitätsstraße 2.

Mittwoch, 5. Mai, 18 Uhr:
Prof. Dr. Dr. Herbert Schriefers behandelt im Studium generale das evolutionsbiologische Menschenbild. Universitätsklinikum Essen, Hörsaal 2 in der Institutsgruppe I, Hufelandstraße 55.

Mittwoch, 5. Mai, 18 Uhr:
„Zentrale Peripherien und periphere Zentren – Konsequenzen für die Stadtgestalt“ lautet der Vortrag von Prof. Klaus Wermker (ehem. Stadt Essen) und Prof. Dr. Hans-Werner Wehling in der Ringvorlesung „Herausforderung Metropole“. Campus Essen, Audimax, Experimentierhörsaal, Segerothstraße.

Mittwoch, 5. Mai, 18 bis 20 Uhr:
In der IOS-Vortragsreihe „Hygiene & Kultur“ beschreiben die Professoren Dr. Martin Gurr und Dr. Hans-Curt Flemming aus literatur- und naturwissenschaftlicher Sicht die urbanen Schmutzfluten im London des 18. Und 19. Jahrhunderts. Campus Essen, Universitätsbibliothek (Bibliothekssaal), Universitätsstraße 9.

Mittwoch, 5. Mai, 18 bis 20 Uhr:
Prof. Dr. em. Wilfried Floeck (Uni Gießen) spricht im Literaturwissenschaftlichen Kolloquium über „Literatur und Transición in Spanien. Vom historischen Drama zum Theater der Erinnerung“. Campus Essen, Raum R12 S03 H20, Universitätsstraße 12.

Mittwoch, 5. Mai, 19.30 Uhr:
Das „Uni-Colleg“ startet mit einem Vortrag von Prof. Dr. Gerhard Bosch zum Thema „Mindestlöhne im internationalen Vergleich – Chance oder Arbeitsplatzvernichtung?“. Campus Duisburg, Hörsaal MD 162, Ebene 1, Mülheimer Straße/Ecke Lotharstraße.

Donnerstag, 6. Mai, 16. 30 Uhr:
Über empirische Analyse des Anwendungsstandes von Kostenrechnung und strategischem Kostenmanagement in deutschen Energieversorgungsunternehmen referiert Michael Bucksteeg in der Reihe „Essener Energiegespräche“ des Lehrstuhl für Energiewirtschaft. Campus Essen, R11 T 09 C73, Universitätsstraße.

Donnerstag, 6. Mai, 18 Uhr:
Prof. Dr. Carsten Keller spricht in der Reihe „Raum, Quartier, Soziale Arbeit“ über „Biografie und Raumbezug. Ein Vergleich junger Erwachsener in Paris und Berlin“. Campus Essen, Universitätsbibliothek (Bibliothekssaal), Universitätsstraße 9.

Weitere Informationen: http://www.uni-due.de/de/veranstaltungen/

Redaktion: Gisa Engelbrecht, Tel. 0203/379-1487