Pressemitteilung der Universität Duisburg-Essen

John von Düffel
Foto: Gisela Cäsar
John von Düffel Foto: Gisela Cäsar

vom 19. bis 23. Juli poet in residence

John von Düffel

[13.07.2010] „Autordramaturgdozent“, „Workaholic, Waterholic, Writerholic“, „Zehnkämpfer in der literarisch-theatralen Kulturlandschaft“ – der Versuch, John von Düffel und sein Werk in einen Begriff zu fassen, ist nicht leicht und führt zu seltsamen Wortschöpfungen und Analogien. Vom 19. bis 23. Juli kommt er als poet in residence an die Universität Duisburg-Essen (UDE) und hält neben einer mehrtägigen Schreibwerkstatt für Studierende vier öffentliche Poetikvorlesungen.

John von Düffel zeichnet vor allem eine seit vielen Jahren ungebrochene Produktivität aus als Schriftsteller, Dramaturg, Dramatiker, Übersetzer, Hörspielautor, Dozent für „Szenisches Schreiben“. Bekannt ist er aber auch für seine Leidenschaft für Wasser, seine Nähe zu Thomas Mann, seine Vorliebe für die ästhetische Inszenierung von Familiengeschichten und sein Bestreben, episches und dramatisches Erzählen zueinander in Beziehung zu setzen. Unter dem Titel „Literatur und Erfahrung“ stellt er sich der UDE in seinen verschiedenen Rollen vor.

Programm

• Montag, 19. Juli: 16-18 Uhr Was kann ein Roman?
• Dienstag, 20. Juli: 16-18 Uhr Thomas Mann – Romanbearbeitungen und Lesarten
• Mittwoch, 21. Juli: 16-18 Uhr Wasser als literarisches Element
• Donnerstag, 22. Juli: 16-18 Uhr Die Kunst des Ich

Die Veranstaltungen finden jeweils von 16 bis 18 Uhr im Bibliothekssaal am Campus Essen statt. Die Schreibwerkstatt findet an vier Vormittagen statt und ist den UDE-Studierenden vorbehalten.

Weitere Informationen: http://www.uni-due.de/poet_in_residence, Dr. Andreas Erb, Tel. 0201/183-2023, andreas.erb@uni-due.de
Redaktion: Beate H. Kostka, Tel. 0203/379-2430


Bildhinweis:
Ein Foto zu dieser Pressemitteilung (Bildbeschreibung: John von Düffel Foto: Gisela Cäsar) können Sie herunterladen unter:
"/imperia/md/images/samples/2010/bilderpressemitteilungen/dueffel__john_von_poet-ss2010.jpg"