Pressemitteilung der Universität Duisburg-Essen

Neuer Lehrgang für Unternehmensgründer

Erfolgreich in der Hightech-Branche

[11.08.2010] Das technische Know-How ist da, doch oft fehlen Kenntnisse im Patentrecht, gutes Marketing oder eine stabile Finanzierung. Gerade diese und weitere Grundlagen sind für den Sprung in die Selbstständigkeit enorm wichtig. Studien zeigen, dass vor allem Hightech-Gründer nicht immer über ausreichend kaufmännisches Wissen verfügen. Das will das small business management, der Existenzgründerlehrgang der Universität Duisburg-Essen, ändern. „sbm goes hightech“ ist eine neue Veranstaltungsreihe, die speziell für diesen Sektor entwickelt wurde.

Sie hilft technologieorientierten und wissensbasierten Gründern, eine Brücke zum betriebswirtschaftlichen Know-How zu bauen. Marketing und Finanzierung sind dabei zwei von sechs Modulen, die sich an den besonderen Bedingungen der Hightech-Branche orientieren. Sie finden erstmals am 25. und 26. September statt und sind auf 20 Teilnehmer begrenzt.

Für ein sicheres Fundament: Eine der Herausforderungen für jeden Unternehmer ist es, Finanzierungsquellen zu finden und zu sichern. Das Modul Finanzierung gibt einen umfangreichen Überblick über diese Thematik und bereitet auf Investorengespräche vor. Ebenso konzentrieren sich junge Unternehmen lieber auf die Entwicklung von Produkten als auf das Marketing. Das zweite Modul schließt hier vorhandene Lücken, individuelle Strategien werden erarbeitet.

Zudem gibt es die Module Innovationsmanagement, Projektmanagement und Patent- und Lizenzrecht sowie Risikomanagement. In insgesamt 30 Stunden werden die sechs Schwerpunkte jeweils am Wochenende vermittelt. Die kostenlosen Veranstaltungen richten sich an Studierende und Mitarbeiter aller Fakultäten sowie externe Interessenten. Eine Anmeldung ist bis zum 10. September möglich über www.sbm-duisburg.de.

Weitere Informationen: Britta Marcinek und Nathalie Kröll, Tel. 0203/379-2639, sbm@uni-due.de

Redaktion: Katrin Braun, Tel. 0203/379-1488