Pressemitteilung der Universität Duisburg-Essen

Neue Partnerschule der Geisteswissenschaften

Vor dem Abi auf den Campus

[17.08.2010] Wertvolle Erfahrungen können Studierende der Universität Duisburg-Essen (UDE) und Schüler des Grashof Gymnasiums in Essen künftig sammeln. Während die einen ihre Lehrkompetenzen ausbauen, lernen die anderen frühzeitig den Campus kennen. Denn durch eine neue Kooperation gehört das Gymnasium zu den privilegierten Partnerschulen der Fakultät für Geisteswissenschaften.

Die Fakultät bietet erst seit kurzem diese besondere Kooperation an, die sich an ausgewählte Schulen der Region richtet. Es ist die sechste von maximal zwölf privilegierten Partnerschaften mit Schulen unterschiedlichen Typs – von der Grundschule bis hin zum Berufskolleg.

„Solch eine Kooperation bietet für alle Beteiligten große Vorteile. So können die Schüler probeweise Hochschulluft schnuppern, die Unibibliothek erkunden und aus erster Hand Informationen über ihr geisteswissenschaftliches Studienwunschfach bekommen“, erklärt Privatdozentin Dr. Kerstin Hamacher-Lubitz, Referentin für Schulkooperationen. Und die Studierenden sammeln wichtige Praxiserfahrungen: Ob Hospitation oder Schulpraktikum – die angehenden Lehrer erhalten früh individuelle Einblicke in den Alltag des Lehrerberufs, damit ein späterer Realitätsschock vermieden werden kann. Auf Wunsch können sie eigene Lehrversuche unternehmen, mit fachlicher Unterstützung seitens des Kollegiums.

Auch die Lehrenden der Schule und Hochschule tauschen sich aus: Die UDE informiert ihre Partnerschulen regelmäßig über das breit gefächerte Programm aktueller wissenschaftlicher Vorträge, Workshops und kultureller Angebote der Universität. Darüber hinaus können auf Wunsch Fortbildungen von der Hochschule organisiert werden.

Weitere Informationen: Priv.-Doz. Dr. Kerstin Hamacher-Lubitz, Tel. 0201/183-2135, kerstin.hamacher-lubitz@uni-due.de

Redaktion: Katrin Braun, Tel. 0203/379-1488