Pressemitteilung der Universität Duisburg-Essen

UDE-Studentinnen nehmen an Weltmeisterschaften teil

Erfolgreiche Spitzensportlerinnen

[27.08.2010] Meisterhaft kombinieren Sarah Hoolt und Carla Nelte ihr Studium an der Universität Duisburg-Essen (UDE) mit einer bemerkenswerten sportlichen Karriere. Die beiden gehören zur Spitzenklasse in ihren Disziplinen und fahren nun zur Studierenden-Weltmeisterschaft im Schach bzw. zur Studierenden-Weltmeisterschaft im Badminton.

Während Sarah Hoolt vom 4. bis zum 12. September in Zürich ihr Schachtalent beweist, möchte Carla Nelte zwischen dem 7. und 12. September Badmintonerfolge in Taipeh/Taiwan feiern. Die Nominierungen für die Weltmeisterschaften, die alle zwei Jahre auf höchstem internationalen Niveau stattfinden, sind das Ergebnis intensiven Trainings.

Schon mit sechs Jahren hatte Carla Nelte oft einen Badmintonschläger in der Hand, bevor sie sich für den Leistungssport entschied. Täglich trainiert die 19-Jährige morgens und abends jeweils zwei Stunden. „Mein größter Traum ist die Teilnahme an Olympia 2016, aber das Auswahlverfahren ist sehr hart“, weiß die Athletin, die zuletzt Bronze im Team bei den Jugend-Europameisterschaften und Gold bei den Deutschen U19-Meisterschaften im Damen-Doppel holte. Sie studiert Deutsch und Gesellschaftswissenschaften auf Lehramt, denn nach der aktiven Phase möchte sie nicht auf die Trainerbank sondern ins Klassenzimmer einer Grundschule wechseln.

Sarah Hoolt ist im sechsten Semester des Bachelorstudiengangs Betriebswirtschaftslehre. Als Sechsjährige lernte sie von ihren Eltern das königliche Spiel, das sie seitdem nicht mehr losgelassen hat. Heute hat die 22-Jährige ein klares Ziel: „Großmeisterin will ich schon noch werden.“ Dafür trainiert sie jede Woche mehrere Stunden. Bei einem Turnier dauert eine Partie meist zwischen vier und fünf Stunden. 2006 gewann sie die Deutsche Meisterschaft in der Altersklasse U18 und sie ist in diesem Jahr für die Schacholympiade in der deutschen Nationalmannschaft nominiert.

Die UDE ist „Partnerhochschule des Spitzensports“ und hat mit dem Allgemeinen Deutschen Hochschulsportverband (adh), dem Olympiastützpunkt Rhein-Ruhr sowie dem Studentenwerk Essen-Duisburg besondere Vereinbarungen getroffen. So werden die Athleten bei ihrem Leistungssport und der akademische Ausbildung gezielt unterstützt.

Weitere Informationen: Sarah Hoolt, sarah_hoolt@web.de; Carla Nelte, carla.nelte@stud.uni-due.de

Redaktion: Katrin Braun, Tel. 0203/379-1488