Pressemitteilung der Universität Duisburg-Essen

SommerUni macht Lust auf Natur- und Ingenieurwissenschaften

Studieren ist keine Zauberei

[05.03.2014] Das darf nicht jeder: Einfach mal bei ThyssenKrupp oder Siemens hereinspazieren und den Ingenieuren dort über die Schulter schauen. Möglich macht es die Universität Duisburg-Essen (UDE) mit ihrer SommerUni in Natur- und Ingenieurwissenschaften. Ab sofort können sich Interessierte (ab 15 Jahren) für die Projektwoche vom 11. bis zum 15. August anmelden.

70 Mädchen und 70 Jungs erobern dann die Hochschulwelt. Bei ungewöhnlichen Experimenten wird manches Geheimnis entschlüsselt: So erfahren sie, was Magnetismus mit Magie zu tun hat und ob Planeten auch im Labor entstehen können. Vorlesungen, Praktika, Übungen, Laborbesichtigungen und Exkursionen zeigen, was hinter den Naturwissenschaften (Schwerpunkte Physik und Chemie), Ingenieurwissenschaften, der Mathematik und Informatik steckt.

Die Teilnehmer werden von studentischen Tutoren begleitet und dürfen Dozenten und Professoren über ihre Erfahrungen ausfragen. Wer wissen möchte, wie das Studieren im Detail (Bewerbung, Zulassung, Finanzierung etc.) funktioniert, kann auf das Know-how des Akademischen Beratungs-Zentrums (ABZ) bauen.

Und für den praktischen Eindruck gibt es das Kontaktikum: Dann besuchen die Jugendlichen namhafte Industrie- und Wirtschaftsunternehmen in der Region. An diesem Tag führen Naturwissenschaftler und Ingenieure durch die Firma und erklären ihren Arbeitsalltag. Hier arbeiten die Hüttenwerke Krupp Mannesmann, Siemens, Fraunhofer UMSICHT, ThyssenKrupp Steel mit der UDE zusammen.

Die S.U.N.I. kostet 25 Euro. Das tägliche Mensaessen und die Fahrten zwischen den Campi sind inklusive.

Weitere Informationen: http://www.uni-due.de/suni/
Judith Bottermann, Tel. 0203/ 379- 3790, sommeruni@uni-due.de