Pressemitteilung der Universität Duisburg-Essen

Mit US-Gouverneur Steve Beshear

Branchentreff CAR-Symposium

[27.01.2015] Mehr als 1.000 Fachbesucher und über 100 Ausstellerfirmen werden am 4. Februar zum 15. Internationalen CAR-Symposium der Universität Duisburg-Essen (UDE) erwartet. Der jährliche Branchentreff der Automobilindustrie im Bochumer RuhrCongress wird von Prof. Dr. Ferdinand Dudenhöffer und seinem Team organisiert. Unter dem Leitgedanken „Produkte – Prozesse – Personal: Visionen umsetzen“ diskutieren mehr als 50 Unternehmen der Branche in 13 Workshops bedeutende Produkt- und Prozesslösungen.

Über die strategische Ausrichtung ihrer Unternehmen berichten die Unternehmenschefs Mark Fields (Ford Motor Company), Dr. Ralf Speth (Jaguar Land Rover), Dr. Volkmar Denner (Robert Bosch) und Jacques Aschenbroich (Valeo). Außerdem wird der US-Gouverneur Steve Beshear aus Kentucky anreisen, um seinen Bundesstaat als Automobilstandort vorzustellen. Bei dieser Gelegenheit wird er auch den stellv. Bundesvorsitzenden der CDU, Armin Laschet, treffen.

Ein zentraler Workshop behandelt das Thema Big Data. Wie lassen sich große Datenmengen so analysieren, dass die Wertschöpfungskette optimiert wird? Mitdiskutieren werden die Unternehmen IBM, BMW, Porsche, Johnson Controls und der Logistik-Dienstleister Duisport.

Die Karriere-Messe CAR-connects am 5. Januar ergänzt das Symposium. Jedes Jahr kommen über 2.000 Studierende und Absolventen, um sich über Stellenangebote und Praktikumsplätze zu informieren.

Weitere Informationen: Jan Wortberg, Tel. 0203/306-1247, jan.wortberg@ds-automotive.de, oder unter http://www.car-symposium.de

Redaktion: Beate H. Kostka, Tel. 0203/379-2430