Meldungen aus der UDE

© freerangestock.com

Nachruf

Prof. em. Dr. Jürgen Manthey

von Mira Arora | 14.12.2018 | Zur Person|Presseinfo

Im Alter von 86 Jahren verstarb am 13. Dezember Prof. em. Dr. Jürgen Manthey. Der Autor, Literaturkritiker, Journalist und Lektor war von 1986 bis 1998 Professor für Allgemeine und Vergleichende Literaturwissenschaft an der Universität Essen.

Manthey prägte den deutschen Literaturbetrieb in zahlreichen Positionen: Er arbeitete in der Redaktion der Zeitschrift Konkret, als Leiter der Literatur-Redaktion beim Hessischen Rundfunk und wurde 1970 Literarischer Cheflektor beim Rowohlt Verlag. Ab 1976 betreute er das damals einzigartige poet in residence-Programm an der Universität Essen und holte zahlreiche wichtige Schriftsteller ins Ruhrgebiet.

Von 1986 bis zu seiner Emeritierung 1998 war er Professor für Allgemeine und Vergleichende Literaturwissenschaft am damaligen Fachbereich 3: Literatur- und Sprachwissenschaften. Zusammen mit seinen Professorenkollegen Horst Albert Glaser, Manfred Schneider und Jochen Vogt leitete Manthey den Aufbaustudiengang "Literatur und Medienpraxis", aus dem der Masterstudiengang LuM an der Fakultät für Geisteswissenschaften hervorgegangen ist.

Nach seiner Emeritierung lebte Manthey, der vor allem mit seinem Buch "Königsberg: Geschichte einer Weltbürgerrepublik" weit über den Literaturbetrieb und die Wissenschaft hinaus bekannt wurde, als freier Autor und Literaturkritiker in Lübeck, wo er bis zu seinem Tod an einer großen Monographie über die Ostsee arbeitete.

Weitere Informationen:
https://www.sueddeutsche.de/kultur/nachruf-juergen-manthey-ist-gestorben-1.4251955
http://www.ln-online.de/Nachrichten/Kultur/Kultur-im-Norden/Juergen-Manthey-gestorben
https://www.ksta.de/kultur/tief-in-der-literaturwelt-verwurzelt-31742208