Meldungen aus der UDE

Computerbildschirm mit Gesichtern
© Screenshot: UDE/Hildegard Guderian

Schulung für Nachwuchskräfte

Gutes Führen lernen

  • von Ulrike Eichweber
  • 21.01.2021

Delegieren oder selber machen? Kontrollieren oder machen lassen? Führen will gelernt sein. Deshalb gibt es an der UDE die Nachwuchsführungskräfteentwicklung. Zehn Beschäftigte aus Technik und Verwaltung schlossen das Programm jetzt ab und bekamen ihre Zertifikate – natürlich online.

Das Angebot besteht aus fünf Modulen, in denen es u.a. um das Rollenverständnis einer Führungsperson, um Kommunikation, aber auch um betriebswirtschaftliche Kenntnisse geht. UDE-Mitarbeiter*innen, die kürzlich eine Leitungsposition übernommen haben oder es demnächst tun werden, lernen dabei alles, war gutes Führen ausmacht.

So wie Frank Borsten. Der Diplom-Ingenieur ist seit Anfang 2020 Leiter des Fachbereichs Kundenservice beim Zentrum für Informations- und Mediendienste (ZIM). Dass die Weiterbildungsmodule über mehrere Monate verteilt angeboten werden, war für ihn zunächst ausschlaggebend. "Bei einer externen Schulung hätte ich mehrere Tage hintereinander weg sein müssen", so Borsten.

Teilnehmende treffen sich weiterhin

Der offene Umgang, die Praxisorientierung und die richtige Gruppengröße begeistern ihn noch im Nachhinein: "Ich war von Anfang an positiv überrascht, man hat auch über Sachen reden können, die man erlebt hat, und konnte viel vom gegenseitigen Austausch mitnehmen." Außerdem habe er so Personen aus den verschiedensten Bereichen der Uni kennengelernt. "Alle Altersstufen waren vertreten, Leute, die eine ganze Abteilung leiten, und solche, die ein kleines Team führen. Wir treffen uns auch weiterhin – virtuell natürlich", erklärt Borsten. "Wenn es einen Aufbaukurs gäbe, wäre ich wieder dabei."

Außer Frank Borsten bekamen jetzt ihre Zertifikate überreicht:

  • Bianca Binzer (Ressort Veranstaltungen)
  • Juliane Bischof (Sachgebiet Einschreibe- und Prüfungswesen)
  • Christina Brune (Sachgebiet Akademische und hochschulpolitische Angelegenheit)
  • Hildegard Guderian (Sachgebiet Personalentwicklung)
  • Mahdesta Knauf (Familienservice)
  • Thomas Purschke (Arbeitssicherheit und Umweltschutz)
  • Anja Schmidt (KWI Essen)
  • Marco Stein (Sachgebiet Einschreibe- und Prüfungswesen)
  • Norman Wojak (Justitiariat)

Das Programm für Mitarbeiter*innen aus Technik und Verwaltung geht in diesem Frühjahr in die nächste Runde.

Im Bild: Die virtuelle Abschlussfeier mit Kanzler Jens Andreas Meinen.

Weitere Informationen:
https://www.uni-due.de/pe/pe_nachwuchsfuehrungskraefte

Zurück