Meldungen aus der UDE

Schmuckbild
© CLR

Creative Lab Ruhr in zweiter Förderphase

Unter den besten 30 Ideen

  • von Ulrike Eichweber
  • 14.06.2021

Die besten Ideen für die Zukunft des Bildungs-, Wissenschafts- und Innovationssystems sucht der Stifterverband seit Sommer 2020. Aus den 100 Besten wurden jetzt noch einmal 30 Projekte mit dem größten Potential zur weiteren Förderung ausgewählt. Mit dabei: Das Service-Learning-Projekt Creative Lab Ruhr von UDE und Ruhr-Uni Bochum.

Gemeinsam mit Expert:innen können die Projektbeteiligten jetzt weiter an ihrem Konzept feilen, z. B. an dessen Nachhaltigkeit. So können sie sich auf das Finale vorbereiten: Im September werden sie mit Vertreter:innnen der anderen 29 Projekte zu einem letzten Pitch eingeladen. Dabei werden zehn ausgewählt, die dann mit insgesamt einer Million Euro vom Stifterverband unterstützt werden.

Im Creative Lab Ruhr arbeiten Bachelor-Studierende beider Unis aus verschiedenen Fächern in Teams daran, gesellschaftlich relevante Probleme in der Metropolregion Ruhr zu lösen und in die Praxis umzusetzen. Getreu dem Motto: gesellschaftlich wirken und regional vernetzen. Es wird seit 2019 vom UNIAKTIV - Zentrum für gesellschaftliches Lernen und soziale Verantwortung der UDE organisiert. Geplant ist nun, weitere regional angepasste Creative Labs an anderen Hochschulen zu etablieren.

Weitere Informationen:
https://www.stifterverband.org/wirkunghoch100/30projekte

Zurück