Meldungen aus der UDE

© UDE/Jennifer Meina

3G-Boarding-System

Probleme behoben

  • von Ulrike Bohnsack
  • 11.10.2021

Zum heutigen Vorlesungsbeginn (11.10.) an der UDE hat es technische Probleme mit dem elektronischen Boarding-System gegeben, mit dem Studierende ihren 3G-Status nachweisen, um an Uni-Veranstaltungen teilzunehmen. Mittlerweile konnte der Fehler behoben werden. Seit 14 Uhr läuft das System wieder stabil.

In der vergangenen Woche hatte es reibungslos geklappt: Etwa 8.000 Studierende hatten an den zentralen Check-In-Schaltern dokumentiert, dass sie geimpft, genesen oder getestet sind, und konnten ihre Zugangsberechtigung über eine Webanwendung auf das Smartphone laden.

Diese digitale Lösung funktionierte am heutigen Vormittag jedoch nicht. An den zentralen Check-In-Schaltern wurden daher schriftliche Zugangskarten bei nachgewiesenem 3G Status ausgegeben. Das hatte für die Studierenden, die an beiden Campi zu ihren Veranstaltungen wollten, längere Wartezeiten zur Folge. „Viele Studierende haben den Start in das Präsenzsemester herbeigesehnt. Dieser unvorhergesehene holprige Beginn tut uns natürlich Leid. Bei allen, die an den Check-In-Schaltern anstanden, und bei allen, die die Checks durchführten, bedanken wir uns für ihre Geduld“, so Malte Hermsen, Projektleiter des Boarding-Systems.

„Die Ursache waren Konfigurationseinstellungen, die vorsorglich getroffen wurden, um die Auslastung der Server zum Semesterbeginn besser im Blick zu haben und damit auch besser steuern zu können“, so Hermsen. „Das hatte bedauerlicherweise nicht den gewünschten Effekt.“ Jetzt wurde nachgebessert, und die 3G-Anwendung steht wieder zur Verfügung. „Die Kollegen und Kolleginnen im ZIM haben in den nächsten Tagen ein besonderes Auge darauf, dass der weitere Betrieb störungsfrei läuft.“

Weitere Informationen:
https://www.uni-due.de/de/covid-19/ude-boarding.php

Zurück