Meldungen aus der UDE

Symbolbild Handschlag
© Moon Safari - stock.adobe.com

Neuer Forschungsverbund

Die zweitbeste Lösung

  • von Ulrike Bohnsack
  • 25.05.2022

Ohne Kompromisse kann keine Gesellschaft funktionieren. Was ist nötig, damit jede Seite einer zweitbesten Lösung zustimmt und zufrieden ist? Wann haben Zugeständnisse Grenzen? Die „Kulturen des Kompromisses“ erforscht ein neuer Verbund unter der Leitung der UDE. Am 2. Juni treffen sich die beteiligten Wissenschaftler:innen zur Auftaktveranstaltung. Beginn ist um 18 Uhr im Essener Glaspavillon.

Für den Abendvortrag konnte die Bielefelder Philosophieprofessorin Véronique Zanetti gewonnen werden. Sie spricht über „Abwägung, Verhältnismäßigkeit und Kompromiss am Beispiel des gerechten Kriegs“. An die 70 Teilnehmenden werden erwartet. Anmeldung sind bis 31. Mai möglich unter kompromisskulturen@uni-due.de.

Über den Forschungsverbund
Das interdisziplinäre Team der drei Universitäten Duisburg-Essen, Münster und Bochum untersucht Kompromisse in verschiedenen Kontexten, Kulturen und Epochen. Es wird vom NRW-Wissenschaftsministerium bis 2024 mit 2,1 Millionen Euro gefördert.

Weitere Informationen:
https://www.uni-due.de/kompromisskulturen

Zurück