© UDE

Recycling von Beton

Ministerin Neubaur bei UpCement-Projekt

  • von Juliana Fischer
  • 11.08.2022

Bis zu 8% des weltweit ausgestoßenen CO2s entstehen allein bei der Herstellung von Zement, dem Hauptbestandteil von Beton. Weltweit suchen Forschende daher nach grüneren Alternativen, den Baustoff herzustellen. Forschende der Universität Duisburg Essen (UDE) setzen auf das Recycling von Altbeton. NRW-Klimaschutzministerin Mona Neubaur hat sich das Projekt angeschaut.

Aus abgerissenen Gebäuden wieder hochwertigen Zement zu gewinnen, daran war lange Zeit nicht zu denken. Als viel zu mühselig galt das Herausfiltern von Zement aus Bauschutt. Das Team um Prof. Dr. Doru Lupascu sieht das anders und arbeitet innerhalb des Projekts „UpCement“ an einem energiesparenden Wertstoffkreislauf.

Bei ihrem Besuch am Institut für Materialwissenschaft am Campus Essen sprach Mona Neubaur, Ministerin für Wirtschaft, Industrie, Klimaschutz und Energie des Landes NRW, mit den Forschenden und informierte sich über das Potenzial des Projekts für den Klimaschutz. Dabei besichtigte sie das Labor, in dem an 20 Tonnen Bauschutt neue Verfahren zum Betonrecycling entwickelt werden.

Weitere Informationen:

https://www.uni-due.de/materials/forschung_beton.php

Prof. Dr. Doru C. Lupascu, Tel. 0201/18 3-2737, doru.lupascu@uni-due.de

Redaktion: Juliana Fischer, Tel. 0203/37 9-1488, juliana.fischer@uni-due.de

Zurück
-------------------------
Post-Views: 7507