Digitale Werkstatt

Laufzeit 2020 - 2021
Leitung Prof. Dr. Martin Lang
Bearbeitung Prof. Dr. Martin Lang, Dr. Melanie Letzner, Marcel Pelz und Maik Weber

Praxisbezug ist in der Lehramtsausbildung im Fach Technik besonders wichtig. Theoretisches Wissen aus den Vorlesungen können die Studierenden in der im Fachbereich vorhandenen mechanischen Werkstatt praktisch anwenden.

Um dem unterschiedlichen fachlichen Kenntnisstand aller Studierenden gerecht zu werden, wird im Projekt "Digitale Werkstatt" ein digitales zweistufiges Angebot entwickelt, welches in Basis- und Fortgeschrittenenwissen unterteilt ist. Das Basiswissen stellt die fundamentale Voraussetzung zum Arbeiten in der Werkstatt dar und ist die Grundlage für eine digitale Sicherheitsunterweisung mit abschließendem Online-Test. Das Fortgeschrittenenwissen vermittelt erweiterte Fachkenntnisse, sowie Tipps und Tricks im Umgang mit den Werkzeugen und Maschinen. Es ist geplant, das Lehrmaterial in Form von Erklärvideos (Lehr-Lern-Videos) anzubieten, welche im Rahmen dieses Projektes entwickelt werden sollen. Eine weitere Zielsetzung des Projektes ist die Implementierung eines digitalen Konzeptes zur Unterstützung administrativer Prozesse bei der Nutzung der Werkstatt durch Studierende.

Die Studierenden können sich wie mit einem Baukastensystem individuell eine Sicherheitsunterweisung für einzelne Werkzeug- und Maschinengruppen zusammenstellen und das in den Erklärvideos erworbene Basiswissen in einem Online-Test nachweisen. Ein Erscheinen vor Ort ist hierbei nicht notwendig, so dass nur noch die praktische Arbeit in der Werkstatt stattfindet. Dieses Hybrid-Modell als Kombination aus digitalen Elementen und praktischer Arbeit vor Ort verringert die Präsenzzeit in der Werkstatt und ist so auch zur Zeit der Corona-Pandemie einsetzbar.

Das Projekt wird im Rahmen des Förderprogrammes "Lehr-Lern-Innovationen an der UDE" gefördert.

Zentrale Datenerhebung: Generalisierung, Replikation und Längsschnitt​ DFG-Forschergruppe ALSTER - Zweite Förderphase

Laufzeit 2018 - 2021
Antragssteller Prof. Dr. Matthias Brand, Prof. Dr. Detlev Leutner, Prof. Dr. Elke Sumfleth, Prof. Dr. Maik Walpuski
Bearbeitung Prof. Dr. Martin Lang

In diesem Projekt sollen die Replizierbarkeit, Generalisierbarkeit und Stabilität des in der 1. Förderphase von ALSTER entwickelten Modells zum Studienerfolg und Studienabbruch überprüft werden. Darüber hinaus werden die bei der Bearbeitung dieser Fragen gewonnenen Daten als Basisdaten in die verschiedenen Projekte des ALSTER-Verbunds eingespeist.

Mehr lesen