Urheberrecht in der Lehre

Aktuelle Veranstaltungshinweise

Um Sie über die anstehenden Änderungen im Urheberrecht ab dem 01.03.2018 zu informieren, bietet die UB in Zusammenarbeit mit dem Justitiariat und dem ZIM zwei Informationsveranstaltungen an:

Dienstag, 06.02.2018 um 09:30 Uhr im Glaspavillon am Campus Essen
Mittwoch, 07.02.2018 um 09:30 Uhr im Mercatorsaal am Campus Duisburg

Folien der Präsentation hier in DuEPublico zum Download!

Vergütung ab dem 01.03.2018

KMK und VG WORT werden die Vertragsverhandlungen über eine Vergütungsvereinbarung für die gesetzlich erlaubten Nutzungen für Unterricht, Wissenschaft und Institutionen nach § 60 a, c, h UrhG (neu) in Kürze aufnehmen. In diesem Zusammenhang wurde für die künftige Nutzung der digitalen Semesterapparate seitens KMK und VG Wort ausdrücklich bestätigt, dass Nutzungen nach den gesetzlichen Regelungen in den §§ 60 a, c UrhG (neu) von den Hochschulen ab 01. März 2018 vorgenommen werden können und zwar auch dann, wenn zu diesem Zeitpunkt noch keine Einigung zwischen VG Wort und KMK über die Vergütungsregelung erzielt ist. Die Hochschulen müssen jedoch sicherstellen, dass sie sich bei der Nutzung ab 01. März 2018 im dann gesetzlich zulässigen Rahmen bewegen.

Bundesregierung beschließt Urheberrechts-Wissensgesellschafts-Gesetz

Der Deutsche Bundestag hat in seiner Sitzung am 30.06.2017 das Urheberrechts-Wissensgesellschafts-Gesetz (UrhG (neu)) beschlossen. Die Vielzahl bisheriger, kleinteiliger Erlaubnistatbestände zugunsten von Unterricht und Wissenschaft (u.a. auch der § 52a UrhG) werden durch neue §§ 60a bis 60h UrhG (neu) abgelöst und präzisiert, der Umfang erlaubter Nutzungen teilweise erweitert.
Weiterführende Informationen zum neuen § 60a UrhG (neu) finden Sie hier.

Pauschale Vergütung bis 28.02.2018 verlängert

Bis zum 28. Februar 2018 gilt weiterhin die pauschale Vergütung für die Nutzung urheberrechtlich geschützter Werke in digitalen Semesterapparaten. Textauszüge aus geschützten Werken können im Wintersemester 2017/2018 also wie bisher im durch § 52a UrhG festgelegten Umfang in Moodle und Semesterapparaten ohne Einzelmeldung genutzt werden.

Zum 1. März 2018 tritt dann das neue Urheberrechts-Wissensgesellschafts-Gesetz
(UrhG (neu)) in Kraft.

Was bedeutet das für Sie als Lehrende(r)?

Bis zum 28.02.2018 ist die Bereitstellung digitaler Dokumente nach § 52a UrhG im bisherigen Umfang möglich. Sie können weiterhin Texte im zulässigen Umfang bereitstellen, Ihre Studierenden können Buchauszüge und Zeitschriftenartikel über Semesterapparate oder Moodle herunterladen. Diese öffentliche Zugänglichmachung ist über eine Pauschalzahlung abgegolten.
Am 01.03. 2018 wird § 52a UrhG wird dann durch den neuen § 60a UrhG (neu) abgelöst.