Bildschirmarbeitsplatzbrillen

Der richtige Durchblick Bildschirmarbeitsplatzbrillen

Die Universität Duisburg-Essen bietet ihren Beschäftigten regelmäßige arbeitsmedizinische Vorsorgen für Bildschirmarbeitsplätze an. Sollte sich bei der betriebsärztlichen Untersuchung herausstellen, dass eine individuell angepasste Brille für den Bildschirmarbeitsplatz notwendig ist, ist eine zusätzliche augenärztliche Untersuchung erforderlich. Diese Brille wird für den Sehabstand an Bildschirmarbeitsplätzen optimiert.

Für die augenärztliche Untersuchung hat die UDE in Duisburg und Essen Vereinbarungen mit örtlichen Augenärzten geschlossen. Aufgrund der Vereinbarung ist die Terminvergabe optimiert – üblicherweise kann die Augenarztpraxis innerhalb von einer Woche aufgesucht werden. Für die Anfertigung der Bildschirmarbeitsplatzbrillen besteht eine Vereinbarung mit der Firma Fielmann. Die anfallenden Kosten werden direkt mit der UDE abgerechnet. Für Brillengestelle mit Zuzahlung muss der zusätzliche Betrag vom Beschäftigten vor Ort gezahlt werden.

Alternativ kann auch der eigene Augenarzt und der eigene Optiker beauftragt werden. Dabei sind jedoch alle Kosten vorab auszulegen. Außerdem gibt es für die Leistungen festgelegte Erstattungsbeträge. Kosten, die darüber hinaus gehen, sind selbst zu tragen.

Die Wege zum Augenarzt und zum Optiker können in der Dienstzeit erfolgen und sind mit Dienstgang zu buchen.

 

Augenarztpraxis in Essen:

Dr. V. Bhagdi-Gerl & Kollegen

Lindenallee 8

45127 Essen

Tel.: 0201 495420

Augenarztpraxis in Duisburg:

Dr. S. Benedens

Mülheimer Str. 70

47057 Duisburg

Te.: 0203 355623

Notfall   Symbol-erste-hilfe   Symbol-arzt

Unterweisung   Gefährdungsbeurteilung   Symbol-formulare-invers

Informationen & Kontakt Ihre Ansprechpartner