Pressemitteilung der Universität Duisburg-Essen

Prof. Dr. Ferdinand Dudenhöffer
Prof. Dr. Ferdinand Dudenhöffer

Neu an der Uni

Prof. Dr. Ferdinand Dudenhöffer

[14.10.2008] Der renommierte Automobilexperte Prof. Dr. rer. pol. Ferdinand Dudenhöffer (57) hat zum Wintersemester 2008/2009 den neuen Lehrstuhl für Allgemeine Betriebswirtschaftslehre und Automobilwirtschaft an der Fakultät für Ingenieurwissenschaften übernommen. Die Universität Duisburg-Essen (UDE) baut damit das Wirtschaftsingenieurwesen mit dem Schwerpunkt Automobilwirtschaft weiter aus. Mit 79 Professuren zählt die ingenieurwissenschaftliche Fakultät der UDE bereits jetzt zu den größten Deutschlands.

Nach seinem Studium der Volkswirtschaftslehre an der Universität Mannheim wurde Dudenhöffer 1983 mit Auszeichnung promoviert. In der Zeit von 1978 bis 1984 arbeitete er als Hochschulassistent am Lehrstuhl für Volkswirtschaftslehre an der Universität Mannheim. Ein Jahr später stieß er als Analyst im Bereich Marketing zur Adam Opel AG. Im Anschluss leitete Dudenhöffer drei Jahre lang den Bereich Marketing-Strategien & Research bei der Porsche AG. 1991 wechselte er zu Peugeot Deutschland und war dort bis 1994 als Verkaufsdirektor und Direktor Filialen verantwortlich. Die darauffolgenden zwei Jahre fungierte er als Direktor in der Netzentwicklung. Von 1996 bis zu seiner Berufung an die UDE lehrte er als Professor für Marketing und Unternehmensführung im Fachbereich Wirtschaftsingenieurwesen – Automobilwirtschaft an der Fachhochschule Gelsenkirchen. Dort war er Mitbegründer und Direktor des CAR – Center of Automotive Research.

Ferdinand Dudenhöffer ist einer der gefragtesten Branchenexperten. Auf seine Expertise greifen unter anderem das Bundesumweltministerium, der ADAC und der Automotive Kompetenzverbund Osnabrück zurück. An der UDE wird Dudenhöffer seine Arbeit fortsetzen und die ökonomischen Zusammenhänge und Wirkungsweisen in der weltweiten Automobilindustrie erforschen. Dazu gehört auch der Aufbau eines weiteren Center of Automotive Research. Das jährliche CAR-Symposium, das sich als internationaler Branchentreff mit mehr als 800 Teilnehmern etabliert hat, findet weiterhin unter seiner Federführung statt.

Weitere Informationen: Prof. Ferdinand Dudenhöffer, dudenhoeffer@bd-forecast.de

Redaktion: Cathrin Becker, Tel. 0203/379-1489


Bildhinweis:
Ein Foto zu dieser Pressemitteilung (Bildbeschreibung: Prof. Dr. Ferdinand Dudenhöffer) können Sie herunterladen unter:
"/imperia/md/images/samples/2008/bilderpressemitteilungen/prof._dudenh__ffer_ferdinand.jpg"