Pressemitteilung der Universität Duisburg-Essen

Expertenseminar zu kausalen Modellen

Statistik verständlich präsentiert

[14.01.2010] Lässt sich die Komplexität des Lebens in Modellen erfassen? Und was könnte man dadurch realistisch vorhersagen? Wer sich mit statistischen Methoden auskennt, kann solche Fragen beantworten. Denn mit Strukturgleichungen lassen sich Abhängigkeiten zwischen verschiedenen Variablen analysieren. Das nötige Expertenwissen wird allerdings nicht an jeder Hochschule vermittelt – in vielen Studiengängen gibt es nur Statistik-Grundlagenseminare. Vertiefende Kenntnisse bietet die Weiterbildung „Analyse kausaler Modelle“, die vom Institut für Soziologie der Universität Duisburg-Essen am 18. und 19. Februar angeboten wird.

Die Veranstaltung beschäftigt sich mit der Analyse komplexer Zusammenhänge zwischen beobachteten und/oder unbeobachteten Variablen. Dabei geht es u.a. um spezielle Modelle, Multiple Gruppenvergleiche und die statistische Überprüfung der Anpassungsgüte. Praktische Übungen runden die Theorie ab. Als Analyseprogramm wird EQS in der aktuellen Version 6.1 eingesetzt. Zusätzlich werden Vergleiche zu anderen weit verbreiteten Programmen wie LISREL und Mplus gezogen.

Das zweitägige Seminar findet im Gerhard-Mercator-Haus am Campus Duisburg statt und richtet sich an Interessenten, die Grundkenntnisse in multivariaten statistischen Analyseverfahren und Inferenzstatistik besitzen. Eine Anmeldung ist bis zum 12. Februar möglich, die Teilnahmegebühr beträgt 290 Euro.

Weitere Informationen:
www.uni-due.de/soziologie/weiterbildung_programme.php
Maria Wardenga, Tel. 0203/379-2738, seminare.umfragen@uni-due.de; Prof. Dr. phil. Frank Faulbaum, Tel. 0203/379-2532, frank.faulbaum@uni-due.de

Redaktion: Katrin Braun, Tel. 0203/379-1488